Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

„alert Funktion“ in den Excel
#1
Hallo Leute,
 
ich habe wieder so eine Anfrage was den Excel betritt.
Als erstes möchte ich wissen, ist es machbar so eine Art „alert Funktion“ in den Excel per VBA zu erstellen?
Wenn JA? Gibt es Begrenzungen? Also Zeitlich und viele „alert Funktion“ kann Excel behalten um noch vernünftig zu arbeiten?
 
Im Grunde möchte ich folgendes. Ich habe ja meine Tabelle welche ständig gepflegt wird, ist eine Art Lagerverwaltung.
Wenn jetzt jemand auf sein Material dringend Wartet währe toll wenn er in die Excel gehen könnte, dann bestimmte parater eingeben und so bald diese Parameter in Excel erscheinen, bekommt derjenige eine Email mit kleinen Text auf die eMail welche er hinterlegt hat.
Danach soll diese Platz wieder frei sein.
 
In Anhang ist eine BSP Tabelle, dort habe ich den Commandbutten und zwei Userform bereits erstellt, was mir fehlt ist jetzt der Code für alles weitere?
 
Wäre super wenn mir jemand hier helfen könnte.
 
Vielen Dank


Angehängte Dateien
.xlsm   Alertfunktion aus Excel.xlsm (Größe: 23,15 KB / Downloads: 13)
Antwortento top
#2
Hallo,
um daraus Schlüsse zu ziehen fehlt mir aber noch etwas mehr. Was soll den übereinstimmen?
Daten8 und Daten18 oder nur eines von beiden?
Was ist mit den anderen Daten?
Wie kommen die Daten in das Sheet?
Also das ist etwas mager was Du da beschreibst.
Denn mit einer Alert Funktionalität hat das noch wenig zu tun.
Grüße aus Nürnberg
Armin
Ich benutze WIN 10 (64bit) und Office 19 (64bit)
Antwortento top
#3
Hallöchen,

wenn Du mal unsere Suche nutzt wirst Du viele Beispiele für den Versand einer E-Mail aus Excel heraus finden.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#4
Hallo Amin,


Zitat:Daten8 und Daten18 oder nur eines von beiden?

Was ist mit den anderen Daten?


Es soll nur nach drei Daten geschaut werden, Daten8 oder Daten18 oder Daten30. Bei den Daten8 ich es wichtig zu erkennen nur die Funktionsnummer (rot Markierter Wert in der Excel).
Andere Daten sind für die "Alertfunktion" unwichtig.
Die Tabelle wird teil per Datenübertragung, teil Manuel gepflegt.

Also ich stelle mir es so vor: 
Der User geht öffnet sich die Tabelle, geht auf "Info Sobald Material hier erscheint" dann kommt ja die erste UserForm.
Hier gibt der User seinen Wert ein, also Daten8 (und zwar nur die "Funktionsnummer") Excel muss also erkennen das die Funktionsgruppe an der 7 Stelle in den wert erscheine und aus 5 Zeichen besteht) oder Daten18 (Materialnummer kann Kombination von Buchstaben und Zahlen sein oder nur Zahlen) oder Daten30 (Bestellnummer kann verschieden länge haben ist aber immer nummerisch). 
Das Excel muss sich jetzt diesen Wert speichern. 
Beim betätigen des OK, kommt eine zweite Userform (Habe ja dies bereits gemacht) wo der User seine eMail Adresse eingeben soll. 
Diese email muss ja auch irgendwie zwischen gespeichert werden. 
Dann geht der User auf OK, speichert und schlisst die Tabelle.
Irgendwann erscheinen die gesuchten Daten, also entweder Daten8 oder Daten18 oder Daten30 in der Tabelle per Datenübertragung oder per Hand, das soll egal sein, also sobald der erwartete wert in der Tabelle erscheint, wird eine Email an die entsprechende Email Adresse verschickt.
User weiß dann "OK" mein material ist das und kann ins lager gehen und sich das Material geben lassen.

Am besten ist mann stellt zwei Bedingungen für das verschicken eine eMail.
Wert muss in der Tabelle auftauchen und die zweite Bedingung ist, in der Spalte AU ist ein Datum vorhanden, dies sollte keine entweder oder sondern eine UND Bedingung sien.

@Andre

Zitat:wenn Du mal unsere Suche nutzt wirst Du viele Beispiele für den Versand einer E-Mail aus Excel heraus finden.


Wie du siehts ist es nicht nur die Email verschicken, es ist auch mit zwischen speichern und so weiter.

Wenn du mir nochmal helfen würdest währe ich dir sehr dankbar.

Vielen Dank
Antwortento top
#5
Hallo,
ich habe mir das noch einmal angeschaut. Wie willst Du folgendes lösen:
Wenn zum Beispiel
diese Funktionsnummer erwartet wird BSPBSP PS023 H676 aber bei der Eingabe die Leerzeichen oder auch nur eines nicht eingegeben wurde, findet der Suchalgorithmus diesen Wert nicht.
Denn der Wert kann also zwei Zeichen kürzer sein!
D.h. bevor man mit der "Alertfunktion" arbeitet müssen gewisse Voraussetzungen in der EDV hergestellt werden.
Wer in solchen Bezeichnungen in der EDV Leerzeichen zulässt, hat die Fehler damit gleich mit integriert.
Natürlich ist es möglich diese Variante zu programmieren aber dann nicht mit Excel das ist schon ein Fall für KI.
Grüße aus Nürnberg
Armin
Ich benutze WIN 10 (64bit) und Office 19 (64bit)
Antwortento top
#6
Halo Amin,


Zitat:diese Funktionsnummer erwartet wird BSPBSP PS023 H676 aber bei der Eingabe die Leerzeichen oder auch nur eines nicht eingegeben wurde, findet der Suchalgorithmus diesen Wert nicht.


Bitte mal genau lesen: 
Hier gibt der User seinen Wert ein, also Daten8 (und zwar nur die "Funktionsnummer") Excel muss also erkennen das die Funktionsgruppe an der 7 Stelle in den wert erscheine und aus 5 Zeichen besteht), mit aderen Worten der User gibt nur den Mittleren Wert (ROT in der Tabelle Markiert), keine Leerzeichen, nicht nur ein Wert aus Buchstaben und Zahlen.

Und abgesehen davon, was ist mit den anderen zwei Werten? Diese sind eindeutig. ich habe in Excel viel komplexere Lösungen gesehen.

Vielen Dank 
Antwortento top
#7
(06.06.2020, 15:18)Pirat2015 schrieb: Bitte mal genau lesen: 

Meinst Du nicht, dass Du Dich etwas im Ton vergreifst (zumal Dein folgender Text orthographisch und grammatikalisch eine Zumutung ist)? Undecided

Gruß Uwe
Antwortento top
#8
Hallo,
 
Zitat:Ich glaube @Kuwer hat sehr recht.


Sprüche allein sind nicht Zielführend. Du hast an keiner Stelle erwähnt das nur die mittleren fünf Zeichen übereinstimmen sollen.
Und das allein löst das Problem noch nicht! Dazu hätte eine Bemerkung gefehlt das voran noch konstant 6 Zeichen stehen oder nach dem ersten Leerzeichen fünf Zeichen relevant sind.
Oder glaubst Du die Communities besteht aus Hellsehern?
Schade ich helfe schon gern, wenn dafür eine gewisses danke, zu erkennen ist.
Aber jetzt solltest Du Dich schon einmal selbst mühen.
Grüße aus Nürnberg
Armin
Ich benutze WIN 10 (64bit) und Office 19 (64bit)
Antwortento top
#9
Hallo Kuwer,

Zitat:Meinst Du nicht, dass Du Dich etwas im Ton vergreifst (zumal Dein folgender Text orthographisch und grammatikalisch eine Zumutung ist)? 
Nein meine ich nicht, wie du weiß sollten man keine Gefühle in die geschrieben Dialoge interpretieren.

Und es freut mich das du auf den Gebiet der Orthographie und Grammatik so gut bist, kann halt nicht jeder.

@Amin

Zitat:Du hast an keiner Stelle erwähnt das nur die mittleren fünf Zeichen übereinstimmen sollen.
In der Tabelle ist diese Ausdruck ROT Markiert, im zweiten Antwort ist es ausführlich beschrieben. 

Ich verstehe das die Leute hier einander Helfen und ich schätze das sehr, vor allem die es Wirklich können haben mir schon oft geholfen.
Ich verstehe nicht warum muss schlauen Sprüche posten.

Zitat:Natürlich ist es möglich diese Variante zu programmieren aber dann nicht mit Excel das ist schon ein Fall für KI.

Wenn man das Thema nicht kennt oder das Thema nicht versteht, dann sollte man das Thema einfach meiden.

Ich hoffe die anderen können Helfen.
Antwortento top
#10
Hallöchen,

kommt mal wieder runter, es gibt schlimmeres  100

@Pirat, Deine Beschreibung und Dein Beispiel sind nicht einfach zu verstehen.

Zitat:Hier gibt der User seinen Wert ein, also Daten8 (und zwar nur die "Funktionsnummer")

Der User gibt hier nicht Daten8 ein, sondern z.B. PS023 und das Programm muss, wie Du weiter beschreibst, wegen der 5-stelligen Eingabe die Eingabe Daten8 zuordnen.

Zitat:oder Daten18 (Materialnummer kann Kombination von Buchstaben und Zahlen sein oder nur Zahlen)

Was ist, wenn der user nur 5 Stellen eingibt? Dann wird Daten8 überschrieben, falls das überhaupt dort eingetragen werden soll - siehe meine Sätze weiter unten.

Zitat:Daten30 (Bestellnummer kann verschieden länge haben ist aber immer nummerisch).

Wenn Daten18 nur Zahlen hat, woher weiß Excel, dass es sich um Daten30 handeln soll und nicht um Daten18? Aber eventuell ist das auch egal, siehe weiter unten ...


Ich könnte mir jetzt vorstellen, dass die Eingaben 8/18/30 der Reihe nach erfolgen, aber dann bräuchte man keine Prüfung.
Ist eigentlich die Zuordnung innerhalb einer Zeile wichtig? Es könnte ja sein, dass die Daten von 18 und 30 zu 8 passen müssen. Der Anwender könnte aber von der Reihenfolge abweichen und z.B. erst PS023 eingeben, dann PK011, dann vielleicht die Zahlenkombination für BA716 wo noch nicht klar ist, ob die in die 18 oder 30 kommt, und dann gibt er BA716 ein ... Und wenn er dann noch 5 Zahlen eingibt, die eigentlich zur 30 sollen, würden die unter der 8 eingetragen

Wenn Du was beschreibst bzw. entwickelst solltest Du nicht nur Deine Vorgehensweise betrachten sondern auch alle Möglichkeiten durchgehen, die man als "unwissender" Anwender falsch machen könnte. Eventuell kommst Du dadurch schon zu einer anderen Vorgehensweise.

Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass Du eine Userform mit 3 Textboxen für die 3 Felder erstellst. Wenn Die Daten zu den 3 Feldern nicht gleichzeitig vorliegen, könnte man zwischen einer Neuanlage und einer Änderung einer Zeile differenzieren. Dazu wäre z.B. eine Combobox oder Listbox interessant, wo Du die Zeile auswählen kannst.


Allerdings lässt mich der weitere Verlauf Deiner Beschreibung zweifeln, ob die Daten überhaupt in die Tabelle eingetragen werden sollen.

Zitat:Das Excel muss sich jetzt diesen Wert speichern.
Beim betätigen des OK, kommt eine zweite Userform (Habe ja dies bereits gemacht) wo der User seine eMail Adresse eingeben soll.
Diese email muss ja auch irgendwie zwischen gespeichert werden.


Für die e-mail-Adresse ist nicht ersichtlich, wo die gespeichert werden soll. Das sich Excel einen Wert speichern soll, klingt auch nicht unbedingt, als ob der unter Daten8, 18 oder 30 eingetragen werden soll.

Ich könnte nun vermuten, dass die beiden Angaben z.B. auch in A1 und A2 gespeichert werden können und es ausreicht, erst beim Datenimport den gespeicherten Wert mit den Daten zu verglichen.


Du merkst, ich kenne und verstehe das auch nicht Sad und wenn ich Deinem Rat folgen würde, dürfte ich das nicht schreiben ...


Hier mal ein Formelansatz um festzustellen, ob Daten vorhanden sind. Der "Suchbegriff" wird in Spalte A eingetragen - könnte auch auf einer anderen Tabelle sein. In B wird geschaut, ob bzw. in welcher Zeile ab Zeile 16 es den in 8, 18 oder 30 gibt.  In C wird dann die Anzahl der Einträge in den 3 Zellen der gefundenen Zeile gezählt. Steht dort 3, ist alles da. Steht dort 15, gibt es den Begriff nicht (hier werden die Überschriften gezählt), steht dort 1 oder 2, fehlen noch Daten. In Spalte D könnte man die E-Mail-Adresse eintragen.

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABC
1PS02313
2PS024015

ZelleFormel
B1=WENNFEHLER(VERGLEICH(A1;$H$16:$H$20;0);WENNFEHLER(VERGLEICH(A1;$R$16:$R$20;0);WENNFEHLER(VERGLEICH(A1;$AD$16:$AD$20;0);0)))
C1=ANZAHL2(INDEX(($H$16:$H$20);B1))+ANZAHL2(INDEX(($R$16:$R$20);B1))+ANZAHL2(INDEX(($AD$16:$AD$20);B1))
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

Dann könnte man einen Button erstellen wo ein Makro zur Auslösung der E-Mail hinterlegt ist. Das Makro schaut dann, ob oben in C1 bis Cx eine 3 steht und erstellt dann die zugehörige E-Mail. ... und sollte dann ggf. auch den Eintrag löschen. Das würde ich aber noch mit einer Sicherheitsabfrage ergänzen. Falls das Senden nicht klappt, sollte der Eintrag doch lieber stehen bleiben.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste