Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Stundenabrechnung Mitarbeiter
#1
Wink 
Moin aus Hamburg!  43 

Kann man hier vielleicht ein Projekt vorschlagen um dann ein oder mehrere Lösungsvorschläge zu erhalten?

Folgendes:

Bei uns in der Firma werden ein paar Zeitarbeiter in 3 Schichten (Nacht-, Früh- und Spätschicht) eingesetzt, die dann wöchentlich über mehrere Zeitarbeitsfirmen abgerechnet werden.

Jetzt sollen sich die Zeitarbeiter auf einem Formular (für die ganze Woche) mit ihrem Namen und den Kommen- und Gehenzeiten eintragen. (D.h. Für jede Firma und jede Schicht müsste ein Formular vorliegen)

Am Ende der Woche müssen dann die Zeiten pro Firma, Schicht und Person in eine Excel-Tabelle übertragen und zusammengerechnet werden.

Die Zusammenfassung auf einem neuen Blatt in eine Zeile, damit der Stundenlohn multipliziert werden kann um ihn dann mit der Abrechnung gegenzurechnen.

Ich stelle mir jetzt vor, dass man einen Button hat, bei dem man die Formulare zum Ausfüllen ausdrucken kann. (Vorgaben sollten enthalten sein, wie KW, Tag von bis (Sonntag-Samstag), Zeitarbeitsfirma, regelmäßige Zeitarbeiter)

Sollte man die Vorgaben auf einem separaten Blatt in der Excel-Mappe aufführen?

Und ein Button sollte es für das Übertragen der handschiftlichen Daten in eine Tabelle geben.

Die Abrechnung mit den Zeitarbeitsfirmen erfolgt wöchentlich und ist mit den Stundenlöhnen unterschiedlich, auch schon wegen der Schichten.

Ab und zu kommen auch mal Samstagseinsätze vor.

Ich habe keine Ahnung wie man so eine Aufgabe strukturieren sollte und wäre für einen Denkanstoß dankbar.

Auch eine bestehende, fertige Excel-Lösung oder eine Gemeinschaftsproduktion (mit mir zusammen) fände ich sehr hilfreich. Vorschläge für eine bezahlbare Softwarelösung nehme ich aber auch gern entgegen.

Es gibt sehr viele Projekte, wie z.B. einen Personaleinsatzplan für mehrere Maschinen, Schichten und Personen, die ich noch machen möchte.

Dabei werde ich Excel wohl ganz gut kennenlernen.

LG MiSha

P.S. Eine Lösung, dass die Zeitarbeiter die Daten bereits per Computer erfassen ist schwierig.
Antwortento top
#2
Moin,


Zitat:oder eine Gemeinschaftsproduktion (mit mir zusammen)
das wäre das Sinnvollste.


Dazu solltest du dir ein grobes Gerüst überlegen und in Excel umsetzen, danach postest du die Beispieldatei hier mit gezielten Fragen. Ich bin mir sicher, dass du damit zu deinem Ziel kommst. So geht das Hochladen (bitte sorgfältig durchlesen): https://www.clever-excel-forum.de/Thread...ng-stellen
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Hallöchen,

das größte Problem ist das:

Zitat:Und ein Button sollte es für das Übertragen der handschiftlichen Daten in eine Tabelle geben.

Das wird mit größter Wahrscheinlichkeit nix. Für so etwas bräuchtest Du eine Software, die mit hoher Trefferquote Handschriften verarbeiten kann oder Deine Zeitarbeiter schreiben so gut in Druckschrift, dass man eine "normale" OCR-Software verwenden könnte.

Du schreibst, dass eine Zeiterfassung per Computer schwierig wäre. Also nicht unmöglich Smile Excel gibt es ja auch kostenlos für's Smartphone. Eventuell könnte man da eine entsprechende Tabelle nehmen, die Du dann weiter verarbeiten könntest. Ansonsten wird Dir dafür wohl nur Handarbeit bleiben.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#4
Hallo,

Mein Lösungsvorschlag wäre folgender , natürlich zum eintippen.

Gruß
Roger


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antwortento top
#5
...und warum tippst Du es nicht gleich rein und stellst die Datei hier zur Diskussion?
Ich hab dazu kein Bock, nur mal so...
herzliche Grüße aus dem Emsland  26

Peter
Antwortento top
#6
Hallöchen,

die Frage ist, was alles erfasst werden soll. Wenn es auf dem "Zettel" nur um Beginn und Ende geht, könnte man das recht einfach halten und z.B. als monatliche Dateien ausgeben und rückführen, falls man SM-Excel nimmt, oder eben Zettel schreiben im Prinzip wie es z.B. für Servicetechniker oder Leiharbeiter üblich ist.

Bei einer Excel-Variante könnte man dem MA natürlich weitere Informationen geben und berücksichtigen, wie z.B. Pausenzeiten gleich verrechnen oder die Wochenstunden summieren oder ... Für's SP sollte man jedoch nicht zu viel reinpacken und für eine automatisierte Erfassung der SP-Daten auch eine relativ einfache Listenstruktur nehmen, Grundgerüst:
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABC
1DatumBeginnEnde
201. Jan
302. Jan
403. Jan
504. Jan
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

bekommt jedes SP hin, Unterbrechungszeiten sicher auch, mit Pausen wäre eine weitere Spalte zu nutzen, Soll die Arbeitsaufgabe auch mit drauf könnte es jedoch reichlich getippe werden.

Andererseits, die Leiharbeiter füllen doch sowieso meist ihre Stundenzettel für ihre Firmen handschriftlich aus, mit Durchschlag für den Auftraggeber, da wäre der eine oder andere sicher begeistert, wenn er nochmal was mit gleichem Inhalt ausfüllen müsste.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#7
@schauan

Moin!

Da hast Du natürlich recht und ich mich nicht deutlich genut ausgedrückt.

Ich meinte natürlich das Blatt mit den handschriftlich eingetragenen Zeiten und
Namen dann in eine Tabelle zu übertragen um dann damit weiter zu rechnen.

Natürlich ist das Mehrarbeit, und auch die würde ich mir gern ersparen, wenn
jemand einen besseren Vorschlag hätte...

LG MiSha

@schauan

So eine Tabelle habe ich schon einmal in meinem letzten Thread vorbereitet.

https://www.clever-excel-forum.de/Thread...achabfrage

@ Roger


Es sind zwischen 30 und 50 Arbeiter die in verschiedenen Schichten von mehreren Firmen.

Die Abrechnung erfolgt wöchentlich.

Das wären 'nen Haufen Blätter die man dann zum Eintragen der Namen und Zeiten bereitlegen müsste...

LG
Antwortento top
#8
@miSha,
der Link ist eventuell falsch? Falls ja, könntest Du noch bis ca. 16 : 33 : 00 im Beitrag ändern (Zeitpunkt vom Betätigen "Beitrag aktualisieren")
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste