Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Klammern richtig setzen
#1
Liebe Excel-Gemeinde

Wiedermal meldet sich der Grünschnabel mit einem Problem... Ich steh wohl ein bisschen auf dem Schlauch.


Ich habe in einer Tabelle folgende Formel die Verwendet wird:

=WENN(C17<100001;"9.0%";WENN(C17<499999;"6.0%";WENN(C17>499999;"4.5%")))


Nun möchte ich, dass wenn die Zahl höher als 100001 ist aber kleiner als 499999, der Wert zuerst mit 6% berechnet wird und anschliessend ein fixer Wert von 9000 addiert wird für die weitere Berechnung. ist der Wert über 499999, soll nach der Prozentberechnung mit 4.5% nochmals ein fester wert von zusätzlich 24000 addiert werden.

Leider bin ich aber wohl zu doof die Klammern so zu setzen, dass dies funktioniert Huh

Wahrscheindlich ist mir der Hirnschmalz ausgegangen....

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen und bedanke mich schonmal.

Ein schönes und langes Wochenende euch allen!

Grüsse, Burger
Antwortento top
#2
Moin,

ich mag keine Tabelle nachbauen - lade bitte eine Beispieltabelle (.xlsx - keine Bildchen!!) hoch. https://www.clever-excel-forum.de/Thread...ng-stellen

Übrigens, deine in Anführungszeichen gesetzten Prozente sind keine Zahlen, sondern Texte. Ist das so gewollt?
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Auch Hallo

(20.05.2020, 08:59)Burger schrieb: =WENN(C17<100001;"9.0%";WENN(C17<499999;"6.0%";WENN(C17>499999;"4.5%")))


Nun möchte ich, dass wenn die Zahl höher als 100001 ist aber kleiner als 499999, der Wert zuerst mit 6% berechnet wird und anschliessend ein fixer Wert von 9000 addiert wird für die weitere Berechnung. ist der Wert über 499999, soll nach der Prozentberechnung mit 4.5% nochmals ein fester wert von zusätzlich 24000 addiert werden.

was jetzt? Höher(größer) oder kleiner?
Gruß Stefan
Win 10 / Office 2007
Antwortento top
#4
Hallo,
ähnliches hatten wir doch schon hier:
https://www.clever-excel-forum.de/Thread...Berechnung

Ich vermute die dortigen Ergebnisse bzw. Berechnungen entsprechen doch nicht den tatsächlichen Erfordernissen? Anders lässt sich die jetzige Addition nicht erklären.

Bei Überschreiten eines Grenzbetrages soll wahrscheinlich gestaffelt verzinst werden.

z.B. : Bei 150.000 werden 100.000 mit 9% und 50.000 mit 6% verzinst. Anderes wäre unlogisch.
Cadmus
Antwortento top
#5
Hi und Danke für die Inputs


Als erstes habe ich nun eine Beispieldatei hochgeladen. Die Formel befindet sich in H16 (Greifende Umsatzbeteiligung in %)


Ich versuche nochmals ein bisschen genauer zu erklären, was ich am Ende eigentlich erreichen will mit der Berechnung:

Von einer Partnerfirma wird eine Software entwickelt und gepflegt, welche Abläufe zum Kartenverkauf digitalisiert. Dafür fällt eine Prozentuale Gewinnbeteiligung an, welche Monatlich abgerechnet wird durch die Partnerfirma. Die Kostenaufstellung ist dabei wie folgt:

Bei einem Umsatz bis und mit CHF 100 000 werden 9% Zins fällig
Ab CHF 100 000 Umsatz werden 6% fällig
Über CHF 500 000 sind es 4.5%

Der Zinssatz bezieht sich also immer auf den bis dato erreichten Jahresumsatz. Mache ich also im Januar CHF 60 000 Umsatz, wird dies zu 9% verrechnet. Kommen im Februar CHF 40 000 hinzu, erreiche ich quasi das "nächste Level" da der Jahresumsatz über 100 000 ist und der Teilbetrag vom Februar wird mit 6% berechnet.

Da wir aber noch keine exakten Monatszahlen haben, haben wir uns folgende Lösung ausgedacht (was wiederum mein Gedankengang für die Formel hoffentlich erklärt):

Damit nicht immer der Jahresumsatz mit dem aktuellen Zinssatz berechnet wird, rechnen wir den "worst case", also den maximal fälligen Zinssatz zur effektiven Zahl hinzu. Deshalb möchte ich, dass Excel nach der Zinsberechnung noch einen Fixwert (zB die CHF 9000  ab CHF 100 000) dazu rechnet.

Ich hoffe das hört sich plausibler an Angel







@ WillWissen

Das mit dem Prozentsatz als Wort ist in dieser Spalte so gewollt, da Excel immer Anzeigen soll, welcher Prozentsatz gerade gilt.

@ Cadmus

Du hast recht, dass ich mich bei dem Thema schonmal gemeldet habe. Da hatte ich noch eine andere Lösung im Kopf. Du bist aber absolut richtig der Annahme das dies am Ende genau so sein soll, das die Beträge gestaffelt verzinst werden.

Liebe Grüsse und danke für eure Hilfe.


Angehängte Dateien
.xlsx   Testberechnung.xlsx (Größe: 10,58 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#6
Hallo Ivo,

Code:
=WENN(UND(C17>100000;C17<500000);6%;WENN(C17>=500000;4,5%;9%))

Deine Zelle H16 ist aber ohne Dezimalstellen formartiert, das heißt anstelle von 4,5% werden dir 5% angezeigt.
Gruß Stefan
Win 10 / Office 2007
Antwortento top
#7
Hi,
dann berechne doch gleich gestaffelt.

=WENN(C17>500000;(C17-500000)*0,045+33000;WENN(C17>100000;(C17-100000)*0,06+9000;C17*0,09))
Cadmus
Antwortento top
#8
Hi,

vielleicht passt das:

Code:
=VERWEIS(C17%%;{0;10;50};{9;6;4,5})%*C17+VERWEIS(C17%%;{0;10;50};{0;9;24})*1000
Gruß

Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#9
Hi Allerseits.

Ich kam heute endlich eure Inputs auszuprobieren und umzusetzen. Funktioniert einwandfrei!!  05


Vielen vielen lieben Dank für eure Unterstützung! Nun hab ich wieder was gelernt und kann glücklich und zufrieden ins Wochenende 18 19 


Danke nochmals und natürlich auch euch ein wunderbares und erholsames Weekend.

Liebe Grüsse, Ivo
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste