Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Anzahl Stunden außerhalb einer Zeitspanne
#1
Hallo zusammen,

nach tagelangem, erfolglosem Suchen hoffe ich, hier Hilfe zu finden!

Mein Problem:

Ich möchte mit Excel die Anzahl der Stunden außerhalb einer vorgegeben Zeitspanne berechnen. Konkret gesagt geht es um die Anrechnung von Reisezeiten, die nicht in die reguläre Arbeitszeit gefallen sind.

Beispiel:

Arbeitszeit: 08:00 - 17:00 Uhr

Reise A: 06:00 - 10:00 Uhr
Reise B: 15:00 - 22:00 Uhr
Reise C: 12:00 - 16:00 Uhr

Für A wären also 2 Stunden auszuweisen (06:00 - 08:00), für B 5 Stunden (17:00 - 22:00 Uhr) und C=0 Stunden, weil komplett innerhalb der Arbeitszeit.

(Alternativ ginge dann auch umgekehrt die Anzahl innerhalb der Zeitspanne 17:01 - 07:59, Hauptsache ich komme auf das richtige Ergebnis) 

Egal was ich probiere, ich bekomme es einfach nicht hin. Google konnte mir leider auch nicht helfen..

Hat jemand eine Idee?Smile

Danke vorab.


PS: Falls es dazu schon Beiträge gibt, sorry!
Antwortento top
#2
Hola,

http://excelformeln.de/formeln.html?welcher=9

In A1 schreibst du deine 17:00 Uhr, in B1 deine 08:00 Uhr. Dann kannst du deine Zeiten errechnen indem du die von-bis-Zeiten in A2 und B2 schreibst.

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#3
Hallo,
ich würde mich ja gerne damit beschäftigen, aber:
Wenn der Arbeitgeber mich auf eine Dienstreise schickt und die nicht mit der Arbeitszeit übereinstimmen, dann steht mir dennoch Arbeitszeit (0,5) zu. Die Aufgabe ist von daher verkehrt.

Lg
Marcus

Ich arbeite mit Excel 2003!

Wissen ist Macht - es ist aber nicht schlimm nicht alles zu wissen.
Man muss nicht alles wissen - man muss nur wissen wo es steht, oder wo man Hilfe bekommt.
Antwortento top
#4
C3: =REST(B3-A3;1)-
MAX(;MIN(B3+(B3<A3);17/24)-MAX(A3;0+8/24))-
MAX(;MIN(B3+(B3<A3);41/24)-MAX(A3;1+8/24))
Antwortento top
#5
Danke Danke, hat sofort geklappt!

@ Marcus: sorry, was genau meinst du mit "dir steht dennoch Arbeitszeit zu"?
Antwortento top
#6
(26.11.2018, 18:18)Scara schrieb: Danke Danke, hat sofort geklappt!

@ Marcus: sorry, was genau meinst du mit "dir steht dennoch Arbeitszeit zu"?

Er meint wohl es muss auch die Zeit ausserhalb der reellen Arbeitszeit bezahlt werden.

Aber wenn man es genau so macht wie steve1da geschrieben hat, errechnet es auch exakt die Zeit ausserhalb der eigentlichen Arbeitszeit!!

jack 19
Antwortento top
#7
Hallo Jack, die Nr. 9 ist
  • länger
  • kaum verständlich
  • unsymmetrisch aufgebaut
als/ggü meine(r) Formel.
Antwortento top
#8
(26.11.2018, 21:47)LCohen schrieb: Hallo Jack, die Nr. 9 ist
  • länger
  • kaum verständlich
  • unsymmetrisch aufgebaut
als/ggü meine(r) Formel.

Hi,

Ja schon, aber sorry, mit deiner Formel komm ich nicht zurecht, denn ich habe ja 4 Zellen mit Einträgen:
"Reisebeginn + Reiseende" und "realer Arbeitszeitbeginn + reales Arbeitszeitende"!

Deine Formel rechnet aber nur mit 2 Zellen und das funktioniert (bei mir) nicht und ich kapiers auch nicht.  

jack 17
Antwortento top
#9
Hallo Jack,

(27.11.2018, 00:08)happy-jack schrieb: Ja schon, aber sorry, mit deiner Formel komm ich nicht zurecht, denn ich habe ja 4 Zellen mit Einträgen:
"Reisebeginn + Reiseende" und "realer Arbeitszeitbeginn + reales Arbeitszeitende"!

dann so:

ABCDE
1BeginnEndeRegelbeginnRegelendeÜberhang
206:0010:0008:0017:0002:00
315:0022:0008:0017:0005:00
412:0016:0008:0017:0000:00
Formeln der Tabelle
ZelleFormel
E2=REST(B2-A2;1)-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);D2)-MAX(A2;0+C2))-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);1+D2)-MAX(A2;1+C2))
E3=REST(B3-A3;1)-
MAX(;MIN(B3+(B3<A3);D3)-MAX(A3;0+C3))-
MAX(;MIN(B3+(B3<A3);1+D3)-MAX(A3;1+C3))
E4=REST(B4-A4;1)-
MAX(;MIN(B4+(B4<A4);D4)-MAX(A4;0+C4))-
MAX(;MIN(B4+(B4<A4);1+D4)-MAX(A4;1+C4))

Gruß Uwe
Antwortento top
#10
Danke, Kuwer,

mir gefallen Deine Wörter "Regelbeginn" und "Regelende"!Smile

=REST(B2-A2;1)-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);D2)-MAX(A2;0+C2))-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);1+D2)-MAX(A2;1+C2))

lässt sich symmetrisch schreiben, damit Jack die Formel versteht:

=REST(B2-A2;1)-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);0+D2)-MAX(A2;0+C2))-
MAX(;MIN(B2+(B2<A2);1+D2)-MAX(A2;1+C2))

Es gibt auch Fälle ("Regelzeitraum overnight" mit Kuwers Wortwahl), wo noch eine (dritte MAX-) Zeile mit "2+..." nötig ist. Einen solchen haben wir hier nicht.

Die Nr. 9 habe ich übrigens bis heute nicht verstanden.

Wer Probleme hat, ein formatiertes Kleinerzeichen hier bei CEF zu schreiben (wird mit nachfolgenden Zeichen oft verschluckt), kann es durch & l t ; (ohne Leerzeichen) ersetzen (maskieren). Gleiches gilt  für & g t ;, wobei das Größerzeichen m.E. nicht verschluckt wird.
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste