Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

[geteilt] Ersterwert alternative für Excel 2013
#1
OT An die anderen Antworter die Frage (darf gern durch die Moderation in einen neuen Thread verschoben werden):

Wer von Euch findet, dass ERSTERWERT() genau das ist, was ihm noch gefehlt hat? Vielleicht kann einer ja ein schönes Beispiel illustrieren. 

Ich empfinde eher SORTIEREN(), SORTIERENNACH(), FILTER() und EINDEUTIG() als Quantensprünge; vermissen tue ich (aufgrund vieler entsprechender Forumsfragen; gar nicht so sehr unbedingt für mich) noch SPLITTEN().

Zu WENNS() habe ich auch noch nie einen Bedarf verspürt, da WAHL() eigentlich sehr oft ausreicht und sehr gut CASE-Modeling berücksichtigt (=Bedingungskombinationen verarbeitet).
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an LCohen für diesen Beitrag:
  • Jockel
Antwortento top
#2
Volle Zustimmung!
Ich habe mir gerade mal die Hilfe zu ERSTERWERT() durchgelesen:
https://support.microsoft.com/de-de/office/ersterwert-funktion-47ab33c0-28ce-4530-8a45-d532ec4aa25e?ns=excel&version=90&ui=de-de&rs=de-de&ad=de

Vor allem das dortige Beispiel mit den Wochentagen ist ja an Einfältigkeit kaum zu übertreffen!  Confused
So etwas erschlägt der geneigte User doch eher mit =TEXT(Datum;"TTTT")

"Alternativ" dazu die geniale neue Lösung:
=ERSTERWERT(WOCHENTAG(Datum);1;"Sonntag";2;"Montag";3;"Dienstag";4;"Mittwoch";5;"Donnerstag";6;"Freitag";7;"Samstag")
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#3
Hallo,

sehe ich auch so, SORTIEREN, FILTER usw. sowie die dynamischen Arrays sind sicherlich innovativere Neuerungen in Excel.
ERSTERWERT (SWITCH) wurde eingeführt, um verschachtelte WENN-Funktionen zu vereinfachen, also z.B. sowas:


Code:
=WENN(A1=1;"X";WENN(A1=2;"Y";WENN(A1=3;"Z";"-")))
=ERSTERWERT(A1;1;"X";2;"Y";3;"Z")

Insofern hat die Funktion durchaus ihre Berechtigung, da dann die Verschachtelung etwas besser lesbar ist.
Was mich betrifft, habe ich die aber bislang noch nicht (produktiv) benutzt.

Der Wunsch nach einer SPLIT-Funktion ist bei Excel Uservoice recht gut gerankt und viele MVPs sind auch dafür.
Jetzt, mit dynamischen Arrays, könnte ich mir vorstellen, dass eine Umsetzung einer Split-Funktion technisch
einfacher wäre. Insofern hoffe ich ebenfalls darauf.

Gruß
Microsoft Excel Expert · Microsoft Most Valuable Professional (MVP) :: 01/2011 - 06/2019 :: 04/2020 - 06/2021
https://de.excel-translator.de/translator :: Online Excel-Formel-Übersetzer :: Funktionen :: Fehlerwerte :: Argumente :: Tabellenbezeichner (neu)
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an maninweb für diesen Beitrag:
  • LCohen
Antwortento top
#4
Ja, das wäre gut, denn GDocs kann =SPLIT() schon. Gegenstück zu =TEXTJOIN().
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste