Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

aus Rohdaten "Datenbank" aufbauen
#1
Hallo liebe Clever-Excel-Forums Gemeinschaft,

ich bin ganz neu hier im Forum und habe direkt eine nicht ganz triviale Frage, zumindest erscheint Sie mir nicht trivial.

Mir liegen Rohdaten in zwei Spalten vor, welche ich gerne als eine Datenbank aufbereiten würde um damit leichter weiterarbeiten zu können.
Meine Rohdaten und des gewünschten Output habe ich im Anhang veranschaulicht.

 
Die Rohdaten aus den einzelnen Ebenen sollen quasi immer den Wert aus der Ebene zuvor "zugewiesen" bekommen.

Ich danke schon mal vorab für eure Unterstützung!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#2
Hallo,

das Bild reicht nicht aus um die Zuordnung erkennen zu können.

Da ich mich mit Formeln nicht auskenne, käme für mich nur ein VBA-Ansatz infrage, das erfordert aber von dir solide Grundkenntnisse.

mfg
Antwortento top
#3
Hallo Fennek,

anbei nochmal das Bild mit farblichen Markierungen - ich hoffe es ist so verständlicher.

Leider besitze ich nur absolute Grundkenntnisse in Sachen VBA - wie umfangreich wäre denn ein entsprechendes Marko-Skript?

Beste Grüße


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#4
Hallo v...,

wenn in D2:F2 keine Texte, sondern nur die Zahlen stehen geht es zB. so:

=WENN(($B4-1)=D$2;INDEX($C:$C;AGGREGAT(14;6;ZEILE($B$3:$B3)/($B$3:$B3=D$2);1));"")
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#5
Hallo,

eine Beispieldatei wäre sicher bessser als ein Bild gewesen. Zum Aufbau deiner Zieldatei kann ich nur sagen, dass das aus meiner Sicht nichts mit einer Datenbank zu tun hat. Allerdings verstösste ein solcher Aufbau gegen fast alle Regeln zum Aufbau von Excellisten.
Also lade uns eine Beispieldatei hoch, dann kann man konkrete Vorschäge zum Aufbau der Daten machen, so dass man damit auch arbeiten kann.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#6
@Ego: Danke für deine Antwort, die Formel liefert auch die gewünschten Werte nur leider versetzt. Siehe Datei anbei

@Klaus-Dieter: anbei die Datei mit den Rohdaten


.xlsx   Rohdaten.xlsx (Größe: 11,44 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#7
Hallo v...,

könnte es vielleicht daran liegen, dass meine Ausprägung der Formel in die Zelle D4 und nicht in die Zelle D3 geschrieben werden sollte? Blush
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Ego für diesen Beitrag:
  • villagevic
Antwortento top
#8
Hey Helmut,

da saß der Fehler wieder auf der anderen Seite des Rechners.... Angel
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste