Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wie nennt man diese Art von Diagramm-Kombination
#1
Hallo zusammen,

nachdem ich alle möglichen Varianten in einer Suchmaschine, die ich nicht erwähnen muss, durchging und nichts fand, frage ich euch wie eine solche Kombination von Diagrammen heißen könnte.

2 Werte (A und B) sind vorgegeben. Durch eine "Peilung" wird Wert C ermittelt.


Gruß

elestrodix

P.S.
Nachdem ich weiß, wie dieses Diagramm heißt, suche ich dann nach Möglichkeiten, das mit Excel so gut wie möglich umzusetzen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#2
Hallo e...,

einen Namen für diese Kombination kenne ich nicht. Für mich sind das Projektionen einer drei oder vierdimensionalen Kurve.
Was ist denn deine Frage?

Wenn die Kurven in den Diagrammen links oben und rechts unten Funktionen (f1, f2) sind, kannst du doch den Punkt im Diagramm rechts oben so ermitteln:

y = f1(A) und x = f2^-1(B)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#3
Hallo Ego,

ja, es handelt sich um sogar drei Funktionen f(a), f(b) und f(c ). Wobei f(c ) nur der Quotient aus f(a) und f(b) ist. Aber das nur am Rande.

Mir geht es darum, dass die Tabellen graphisch darstellbar und die Variation nachvollziebar sind, zumal sich aus f(c ) weitere Werte ableiten, die im Diagramm C und Diagramm B ablesbar sein müssen.
Daher wollte ich mich schlau machen, wie das mittels Diagrammen am besten bewerkstelligt werden kann.

Umständlich ist bisher die Diagramme an ihren Skalen auszurichten und dann auch Diagramm übergreifende Linien ("Projektionen", guter Hinweis - Ego- an dieser Stelle) einzuzeichnen.
Antwortento top
#4
Hallo e...,

warum zeichnest du die Kurven nicht einfach in ein Diagramm? Du must für die Achsen und Geraden nur zusätzliche Datenreihen anlegen und die Werte der Kurven nur linear umparametrisieren (zB auf 0-10 und 11-21)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#5
Moin

Die ersten Anlaufstellen für spezielle Diagramme sind Jon Peltier und E90E50.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#6
Hallo e...,

in der Anlage einmal ein Vorschlag.
Die beige hinterlegten Felder müstest du auf deine Funktionen anpassen. In den Zellen M11:M12 kannst du die Werte für A und B eintragen.


Angehängte Dateien
.xlsx   vier.xlsx (Größe: 20,2 KB / Downloads: 2)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Ego für diesen Beitrag:
  • elestrodix
Antwortento top
#7
(14.06.2019, 15:17)Ego schrieb: Hallo e...,

in der Anlage einmal ein Vorschlag.
Die beige hinterlegten Felder müstest du auf deine Funktionen anpassen. In den Zellen M11:M12 kannst du die Werte für A und B eintragen.

WOW! Das ist genau das, was ich suchen wollte, aber nirgends fand.
1000 Dank Thumbsupsmileyanim Thumbsupsmileyanim
Antwortento top
#8
halle e...,

sorry, ich hatte die rote Diagonale und den Punkt C vergessen.

ps. Über das Verhältnis von A1 und B1 kannst du den Abstand zwischen den Achsen steuern.


Angehängte Dateien
.xlsx   vier.xlsx (Größe: 20,69 KB / Downloads: 6)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#9
Danke sehr,

allerdings habe ich mich doch zu früh gefreut, weil ich mich zu unklar ausgedrückt habe.

Alle 3 Diagramme haben nicht einheitliche Dimensionen in ihren Achsen.

A: t|%
B: v|t
C: %|v


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#10
Hallo e...,

natürlich haben die vier Achsenbeschriftungen unterschiedliche Skalierungen. In der Anlage mein Beispiel mit Achsenbeschriftungen.

Ein wenig Fleißarbeit benötigt man für die Gitternetzlinien und deine neuen schrägen Linien.


Angehängte Dateien
.xlsx   vier.xlsx (Größe: 25,19 KB / Downloads: 3)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste