Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Text in spalte trennt falsch - wo liegt der Fehler?
#1
Hallo,
ich habe eine csv. Datei wo alle zahlen nacheinander in einer spalte sind. Diese trenn ich mit den text in spalte.
Also 2.55, 2.88, 2,77 in einer zeile zu 2.55 und 2.88 und 2.77 leider kommt es vor das das Programm dabei falsch trennt aus 2.88 wird einfach 288 kann mir jemand erklären woran das liegen könnte. Zu viele Daten? Das Problem kommt aber auch vor wenn ich die zellen einzeln formatier. Hat der datenprovider wo ich die Tabelle herhab das so einprogrammiert das kann ich mir gar nicht vorstellen.
Antwortento top
#2
Hi Julian,

möglicherweise ist bei dem von dir genannten Beispiel der Punkt gar kein Punkt, sondern eine Formatierung. Aber genaueres kann ich dir erst sagen, wenn du einen relevanten Teil deiner Datei als Beispieldatei hochgeladen hast.

Lies mal dazu bitte diesen Beitrag: http://www.clever-excel-forum.de/Thread-...ng-stellen
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Hallöchen,

wenn die Zahlen in Deiner CSV im englischen Format vorliegen hat Dein deutsches Excel eventuell ein Problem mit den Punkten.

Ich habe z.B. mal eine csv mit
2.33,3.44
erstellt.

Manuell könntest Du nun das Komma durch ein anderes Zeichen ersetzen, z.B. Semikolon und dann den Punkt durch ein Komma. Anschließend dann Text in Spalten.

Wenn ich die Daten mit PowerQuery importiere, steht dort 233 und 244 und eine Umwandlung in eine Dezimalzahl ändert daran nix Sad
Du musst beim Importieren im ersten Dialog umstellen, dass er den Datentyp nicht erkennt. Dann kannst Du bearbeiten und siehst dort die Punkte. Nun kannst Du in den Spalten die Punkte durch Komma ersetzen ...
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#4
Moin auch von mir!
Eine .csv sollte man niemals mit Excel öffnen, sondern sie korrekt importieren!
Ich habe dazu (aus Gewohnheit) den Legacy-Assistenten "Daten, aus Text" reaktiviert.
Wie geht das? [Link]
Dann kann ich problemlos unter Schritt 3, Erweitert das Dezimal- und 1000er-Trennzeichen ändern.
@André: PowerQuery ist mir dazu viel zu umständlich.

Text in Spalten ist für vieles gut; Darstellung einer .csv gehört imo nicht dazu!

Zusatz:
Ich habe die Zwangsverknüpfung von Excel und .csv direkt nach der Office-Installation rückgängig gemacht.
Eine .csv ist eine reine Textdatei, deshalb ist die Dateiendung auch wieder mit einem Texteditor verknüpft.

Gruß Ralf
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#5
Hi Ralf,

bleibt nur zu hoffen, dass der TE sich bei seiner Versionsangabe (2017) vertippt hat und 2016 gemeint ist. Ansonsten fürchte ich, dass er eines der Office-Alternativprogramme benutzt; dann dürfte dein Vorschlag vermutlich ins Leere gehen. Aber mal sehen, vllt. kommt ja eine xlsx.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#6
Ich gehe mal davon aus, dass er sich eher nicht meldet, Günter.
Zitat:Aber mal sehen, vllt. kommt ja eine xlsx.
Die .csv wäre besser.

Ich habe es mal eben in Libre Office nachgestellt:
Beim Öffnen in LO erscheint selbständig ein Import-Assistent.
Es reicht hier bereits, die Sprache auf englisch/US umzustellen und LO erkennt im Anschluss die korrekten Trennzeichen.

Mal im Ernst:
Vom Handling her ist das um Klassen besser als Excel!  17

   

Gruß Ralf
Antwortento top
#7
Hallo an alle hallo an Ralf,

ich habe zuerst die Variante von ralf ausprobiert. Und siehe da es hat wunderbar funktioniert ich hoffe ich bleibe jetzt von solchen Fehlern verschont. Vielen Dank an alle es hat funktioniert. 05
Antwortento top
#8
Da habe ich Dir doch glatt Unrecht getan, indem ich glaubte, dass Du Dich nicht mehr meldest.  19

Daher um so mehr: Danke fürs Feedback!
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#9
Hallo Julian,

welche XL-Version hast du denn jetzt? Bitte noch ändern, damit Helfer wissen, auf was sie sich einlassen können. Nicht jede Version kann alles.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#10
Den Text-Import-Assi gibt es doch seit anno Tobak …
(Warum ihn MS allerdings seit neuem so gut versteckt hat, wissen wohl nur die Redmonder)
Früher war es halt Daten, aus Text, jetzt muss man erst in den Optionen rumsuchen (siehe obigen Link).
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste