Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

PowerQuery Filter
#1
Hallo zusammen,

ich habe eine Tabelle die sich immer erweitert. Jetzt will ich mittels PQ gewissen Zeilen gar nicht erst in der Tabelle aufpoppen lassen.
Die Bsp. Tabelle umfasst 3 Spalten ("MAID", "EIID", "OBID"). Folgende Kombinationen (ein Auszug, die komplette Übersicht befindet sich in der angehängten Datei) will ich mit Hilfe von PQ aus der Tabelle ausschließen:

MAID  EIID  OBID  
148    1001  4707
148    1008  4801
148    1008  4803
...

Mein Ansatz ist das ich eine benutzerdefinierte Spalte erstellt habe: =if [MAID]=148 and [EIID]=1001 and [OBID]=4707 then 1 else 0 
Dann auf 0 gefiltert habe und die benutzerdefinierte Spalte wieder gelöscht habe. Das müsste ich jetzt aber nach der Logik 17 mal machen, da es 17 Kombinationen gibt, die nicht in die Tabelle geladen werden sollen. 

Gibt es einen besseren Weg als das 17 mal zu machen?

Beste Grüße
Leo


Angehängte Dateien
.xlsx   Test_PQ.xlsx (Größe: 1,1 MB / Downloads: 6)
Antwortento top
#2
Hi Leo

ich würde es so machen.

.xlsx   PQ Beispiel.xlsx (Größe: 19,06 KB / Downloads: 16)

Gruß Elex
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Elex für diesen Beitrag:
  • Leonhard
Antwortento top
#3
Moin,

das passt perfekt  05
Noch eine Verständnisfrage zu PQ generell:

Ich greife auf ein SQL DataWarehouse zu. Auf der Basis kann ich die Tabelle (mit meinen Bedingungen wie sie geladen werden soll) simpel aktualisieren.
Diese Datei wird von mehreren Kollegen kommentiert. Wenn ich nun aktualisiere und im SQL Datawarehouse neue Datensätze dazu gekommen sind wird es mir doch mit Sicherheit die Kommentierungen komplett zerschießen? (also die Kommentare werden doch bestimmt um n-Zeilen verschoben, wenn neue Datensätze hinzukommen oder bestehende durchs Aktualisieren wegfallen).

Wie löst man das am geschicktesten? Bzw. ist Excel/ PQ dafür überhaupt geeignet?

Beste Grüße
Leo
Antwortento top
#4
Moin Leo

Ganz einfach.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • Leonhard
Antwortento top
#5
Moin shift-del,
meine Hoffnung war das ich die Tabelle die aus dem DWH kommt direkt kommentieren kann und diese Tabelle dann auch einfach aktualisieren kann ohne dass die manuellen Eintragungen verrutschen o.ä.
Egal wie ich die Anleitung versuche umzusetzen, ich bekomme immer eine zweite Tabelle. Das wäre für den Anwender absolut nicht gut, i-was mache ich aber bestimmt falsch...

Beste GRüße
Leo
Antwortento top
#6
Da habe ich die Unwahrheit gesagt: Es ist nicht einfach.

Alternativ:
Eine zweite Tabelle in der die Kommentare gepflegt werden (zu einer eindeutigen ID). Diese wird mit der ersten Tabelle zusammengeführt.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#7
Hallo Leo,

du musst, bevor due aktualisierst, mittels einer 2. Abfrage zuerst den aktuellen Stand sichern. Entweder als sichtbare Tabelle, oder nur als Verbindung. Nach der Aktualisierung kannst du dir dann mittels "Merge" die Kommentare von der Sicherung hinzulesen.

So habe ich das schon mehrfach erfolgreich gemacht.
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderm Gebiet geschieht.
Antwortento top
#8
Hallo Leo,

ich habe mal schnell die Mappe von Elex, wie von mir vorgeschlagen, erweitert.


Angehängte Dateien
.xlsx   cef - Kommentare behalten (PQ).xlsx (Größe: 20,52 KB / Downloads: 12)
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderm Gebiet geschieht.
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an wisch für diesen Beitrag:
  • Leonhard
Antwortento top
#9
Hallo Wisch,

das Ergebnis sieht richtig aus. Ich schaffe es aber auch auch mit Hilfe des Editors nicht das auf mein Modell anzuwenden..
Kannst du mir evtl. eine Step by Step Anleitung basteln Blush

Beste Grüße
Leo
Antwortento top
#10
Hallo Leo,

zuerst musst du die Ergebnistabelle um die Kommentarspalte (In der Tabelle und nicht in der Abfrage) erweitern. dann erstellt due die Abfrage, mit der die Ergebnistabelle, die ja nun eine Kommentarspalte enthält, als Verbindung geladen wird. Diese neue Abfrage musst du nun ganz nach oben (Abfrage markieren > rechte Maustaste > nach oben) verschieben. Und abschliessend musst du deine Ergebnisabfrage (Abfrage1 in der Mustermappe) um die Schritte ab "Merged Queries" erweitern.
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderm Gebiet geschieht.
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an wisch für diesen Beitrag:
  • Leonhard
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste