Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Jahressummen erstellen
#1
Question 
Ich möchte in der folgenden Tabelle in Spalte C eine fortlaufende, gleitende Summe für das Ergebnis (Spalte B) für das aktuelle Jahr (aus Spalte A) erstellen. Das heißt, es wird solange im aktuellen Jahr addiert, bis zum letzten Wert des gleichen Jahres. Dies sollte mit SUMMEWENNS und SUMMENPRODUKT funktionieren, komme aber damit nicht weiter.  Huh
In Spalte D soll bei Jahreswechsel die Summe des Jahres ausgegeben werden. 

Wie müssten die Formeln dafür aussehen?
Vielen Dank

   
Antwortento top
#2
Hola,

in C2:
=SUMMENPRODUKT((JAHR($A$2:A2)=JAHR(A2))*($B$2:B2))
In D2:
=WENN(JAHR(A2)=JAHR(A3);"";C2)

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#3
Moin mikra

Man sollte Eingabe und Ausgabe nicht mischen (EVA-Prinzip).
Außerdem würde ich auf eine Pivot setzen.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#4
Vielen Dank, funktioniert sehr gut.
Gibt es auch eine Lösung für Spalte D, wenn man Spalte C nicht hat?
Antwortento top
#5
Hallo,

ja, eine Pivot-Tabelle, wie schon vorgeschlagen.
Cadmus
Antwortento top
#6
D2: =(JAHR(A3)>JAHR(A2))*SUMME(B2:INDEX(B:B;VERWEIS(2;1/(JAHR(A$2:A2)>JAHR(A$1:A1));ZEILE(A$2:A2))))

mit benDefFmt Standard;-Standard;

Steve's Vorschlag (und meiner hier auch ein wenig) läuft in die Falle exponenzieller Berechnungszeit. Das muss immer dazu bemerkt werden.

Entgehen kann man dem wie folgt:

Angenommen, ein Jahreswechsel erfolgt nach spätestens 20 Zeilen. Dann fügt man diese Zeilen oben ein (ungetestet):

D22: =(JAHR(A23)>JAHR(A22))*SUMME(B22:INDEX(B:B;VERWEIS(2;1/(JAHR(A3:A22)>JAHR(A2:A21));ZEILE(A3:A22))))
_________
Die Pivot-Tabelle ist ausnahmslos das schnellste Verfahren.
Antwortento top
#7
Danke, die erste Formel geht. Nur solange es erst ein Jahr gibt zeigt sie #NV an (div/0 in der ersten Zeile).
Pivot-Tabellen würde ich nicht anlegen wollen. Die Daten ändern sich ständig und die Tabellen werden jeweils neu angelegt aus csv. 

Wie könnte man die Jahressummen addieren und durch ihre Anzahl teilen (Spalte D im Bild)? 
Also nur die Zellen zählen, die nicht leer bzw. Null sind. Um einen Durchschnitt zu bilden.
Antwortento top
#8
(04.07.2020, 19:52)mikra schrieb: Wie könnte man die Jahressummen addieren und durch ihre Anzahl teilen (Spalte D im Bild)? 
Also nur die Zellen zählen, die nicht leer bzw. Null sind. Um einen Durchschnitt zu bilden.
Geht auch mit Pivot.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste