Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hilfe bei einem komplexen Projekt
#1
Hallo zusammen,

bin neu hier und was Excel betrifft, eher bei "learning by doing". Daher hoffe ich hier Hilfe bei meinem, für mich komplexen" Projekt zu finden.

Ausgangslage:

Ich muss Daten erfassen und diese in einer Liste speichern. In der Liste muss eine laufende Nummer von 1 -24 vorhanden sein (fest), dann eine Teilenummer (variabel), aktuelles Datum (variabel) und zu guter Letzt in welcher Schicht (Nacht, Früh oder Spät) die Daten erfasst wurden. Dies sollte über eine Maske möglich sein. Geht aber noch weiter, wenn die Daten von 1-24 (lfd. Nr.) erfasst wurden, sollte das Programm selbstständig eine neue Liste beginnen.

Nachtschicht wäre von 22 - 5 Uhr, Frühschicht von 5 - 13.30 Uhr und Spätschicht von 13.30 bis 22 Uhr. Da sollte wenn möglich das Programm selbstständig die richtige Schicht anzeigen.

Beispiel:

Tabelle beginnt bei A1, dann Daten erfassen (mit Scanner) in Form einer Teilenummer. Dies bis A24. Dann sollte das Programm die nächste Liste bei A26 beginnen. usw...

Hoffe ich habe es verständlich erklärt? ;)


Oder gäbe es in Excel eine andere Möglichkeit diese Daten zu erfassen?


Ich bin schon irgendwie am verzweifeln. Hab schon etliches probiert und bei Googel geschaut, aber nichts was für mich passen könnte. Keine Lösung für mich.

Meine jetzige Tabell schaut halt nicht unbedingt gut aus. Eher nach Chaos auf Bildschirm. :(

Schon Mal herzlichen Dank im Voraus, auch wenns keine Lösung gibt. Aber der Dank gilt schon mal fürs lesen meines Problems. ;)
Antworten Top
#2
Hi,

Code:
Meine jetzige Tabell schaut halt nicht unbedingt gut aus. Eher nach Chaos auf Bildschirm. :(

Trotzdem solltest du sie den Helfern zeigen; alleine deine Bescheibung dürfte nicht ausreichen (zumindest mir).
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antworten Top
#3
Danke schon mal für die Antwort.

Habe jetzt schnell so eine Tabelle erstellt. Das Original hab ich in der Arbeit und nicht bei mir zu Hause vorliegen.
Es sind wesentlich mehr solcher Tabellen von 1-24. Jede Schicht hat da ein anderes System. :(
Daher sieht das dann sehr unordentlich aus.

Dieses Projekt hier bezieht sich auf "Rotoren" die erfasst werden sollen. Jede Palette 18 - 24 Stück.

Mal schauen ob da noch was dazukommt. Es könnte sein, dass meine Vorgesetzten noch andere Daten erfassen wollen. Aber ich bin fürs erste schon mal mit dem Projekt zufrieden und hoffe ja daraus lernen zu können. ;)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   

.xlsx   Beispiel Rotoren.xlsx (Größe: 10,79 KB / Downloads: 7)
Antworten Top
#4
Moin

So hat man 1880 auf Papier gearbeitet.

Es stellt sich auch die Frage "Was soll mit den Daten passieren". Einfach nur eintragen? Auswertungen? Welche?
Wir sehen uns!
... Detlef

Meine Beiträge können Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Antworten Top
#5
Hi,

das, was du erstellt hast, sind keine Listen. Excelkonform (und somit auswertbar) würde es so aussehen:

Lfd. Nr. / Teile-Nr. / Datum / Schicht
01        / 123456 / 10.7.23/ FS bzw. SS bzw. NS

Das alles auf ein(!!!) Blatt.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antworten Top
#6
(11.07.2023, 20:11)shift-del schrieb: Moin

So hat man 1880 auf Papier gearbeitet.

Es stellt sich auch die Frage "Was soll mit den Daten passieren". Einfach nur eintragen? Auswertungen? Welche?

Hallo,
zum Thema "1880", ja das weiß ich, deshalb bin ich ja hier um Struktur reinzubekommen und einen gewissen Standard nachdem alle drei Schichten dann arbeiten sollen.

Was soll mit den Daten passieren? Erstmal sollen sie gesammelt werden, damit man weiß z.b. wieviele Stück wurden bearbeitet an einem Tag. Oder auch die Nachvollziehbarkeit, wann sind welche daten erfasst worden.

Ideal wäre es, erstes Blatt Eingabemaske zur Datenerfassung, dann für jeden Tag ein eigens Arbeitsblatt. Die Daten werden auch nicht unendlich erfasst.

Ein Beispiel im Bild.

(11.07.2023, 20:17)WillWissen schrieb: Hi,

das, was du erstellt hast, sind keine Listen. Excelkonform (und somit auswertbar) würde es so aussehen:

Lfd. Nr. / Teile-Nr. / Datum / Schicht
01        / 123456 / 10.7.23/ FS bzw. SS bzw. NS

Das alles auf ein(!!!) Blatt.

Hallo,
ja das weiß ich daher bin ich ja hier um es ordentlich zu machen und auch um ein Ergebnis zu bekommen welches übersichtlich ist.
Wie gesagt, es arbeiten an der "Liste" drei verschiedene Schichten, und jeder macht irgendwie sein eigenes Ding.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Top
#7
Hi,

du bist immer noch gedanklich bei 1880.

In Excel (oder besser gesagt: allgemein in der EDV) wird KEIN neues Blatt angelegt, nur weil sich das Datum ändert.

Es wird, so wie bereits von WillWissen vorgeschlagen eine fortlaufende Liste erstellt. Es gibt kein "Zeile 24 erreicht: neue Tabelle" und auch kein "neues Datum: neue Tabelle" und kein "andere Schicht: neue Tabelle". Es gibt nur ein einziges Blatt mit den Spalten
lfd.Nr. / TeileNr. / Datum mit Uhrzeit (oder ev. auch Datum / Schicht)

Mehr braucht man nicht und das lässt sich dann auch wunderbar auswerten nach allen möglichen Kriterien. Z.B. wieviel Stück von Teil 123456 wurde im Januar von der Frühschicht gefertigt? Wieviel Teile insgesamt wurden in KW12 gefertigt? Wieviele im 1. Quartal?
Gruß,
Helmut

Win10 - Office365 / MacOS - Office365
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an HKindler für diesen Beitrag:
  • shift-del
Antworten Top
#8
(12.07.2023, 13:57)SZem2000 schrieb: Ideal wäre es, erstes Blatt Eingabemaske
Eingabemaske braucht kein Mensch.

Die Daten werden einfach in die Tabelle eingetragen wie sie anfallen.
Keine leeren Zeilen auf Vorrat.
Wir sehen uns!
... Detlef

Meine Beiträge können Ironie oder Sarkasmus enthalten.

Antworten Top
#9
(12.07.2023, 14:21)HKindler schrieb: Hi,

du bist immer noch gedanklich bei 1880.

In Excel (oder besser gesagt: allgemein in der EDV) wird KEIN neues Blatt angelegt, nur weil sich das Datum ändert.

Es wird, so wie bereits von WillWissen vorgeschlagen eine fortlaufende Liste erstellt. Es gibt kein "Zeile 24 erreicht: neue Tabelle" und auch kein "neues Datum: neue Tabelle" und kein "andere Schicht: neue Tabelle". Es gibt nur ein einziges Blatt mit den Spalten
lfd.Nr. / TeileNr. / Datum mit  Uhrzeit (oder ev. auch Datum / Schicht)

Mehr braucht man nicht und das lässt sich dann auch wunderbar auswerten nach allen möglichen Kriterien. Z.B. wieviel Stück von Teil 123456 wurde im Januar von der Frühschicht gefertigt? Wieviel Teile insgesamt wurden in KW12 gefertigt? Wieviele im 1. Quartal?

Wenns so einfach wäre. Wie erwähnt geht es hier um drei Schichten. In den anderen zwei Schichten sind mitarbeiter die excel nicht kennen. Diese fuhrwerken wie es ihne gerade passt in der Tabelle umher.
Mit der Eingabemaske würde ich das gerne verhindern wollen. Und das mit den einzelnen Arbeitsblättern wäre für mich sinnvoll, da der Vorgesetzte eine Tagesauswahl sofort zur Verfügung hätte. Einfach auf das Datum klick, und schon kann er die Daten sehen oder ausdrucken. Und muss nicht alles auswerten. Wichtig wäre nur, dass mann sieht wieviel welche Schicht gemacht hat. Unerheblich von den einzelnen Teilenummern. Die Teilenummer ist nur zur Erfassung wichtig und spielt nachher eine untergeordnete Rolle.

lfd. Nr. 1 - 18 stellt eine Palette dar. Und fängt immer wieder bei 1 an. Paltette 1: 1-18 Stück. Palette 2: 1-18 Stück... usw. Und nicht Palette 1: 1-18 Stück, Palette 2: 19 - 36 Stück.

Die drei Schichten sollten halt möchlichst einfach die Daten erfassen können. Einfach die Daten von den Rotoren einscannen und das Programm (Excel) erstellt alles andere.

Da ich nur Frühschicht arbeite, muss ich mir die Daten der vorhergehenden Schichten mühsam zusammen suche und ordnen.
Meine Grundkenntnisse reichen nicht unbedingt aus für so komplexe Dinge. Leider. :(
Antworten Top
#10
Moin!
Nimm es mir bitte nicht übel!
Zitat:In den anderen zwei Schichten sind mitarbeiter die excel nicht kennen. Diese fuhrwerken wie es ihne gerade passt in der Tabelle umher.
Ich befürchte, dass das Problem nicht nur bei den "unfähigen" Mitarbeitern liegt.
Ich schließe ausdrücklich auch Dich und die Vorgesetzten mit ein.
Denkbar, dass ein Freelancer euch etwas zu einem genehmen Preis erstellt.
Ja klar, da geht es um vierstellige Beträge.
Aber: Es geht hier um die Führung eines Unternehmens.
Da ist:
Zitat:Meine Grundkenntnisse reichen nicht unbedingt aus für so komplexe Dinge.
ein denkbar schlechter Ratgeber!

Zitat Media Markt:
Zitat:Geiz ist geil!
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste