Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hilfe bei Formelerstellung
#1
Hallo zusammen,

ich "knacke" gerade ein bisschen an einer Formel, die ich in Excel verwenden möchte.
Vermutlich ist mein Problem eher mathematischer Natur, aber mich macht gerade verrückt, dass mir keine (bessere) Lösung einfällt.

Daher wollte ich euch mal um Hilfe bitten.
Das Problem ist wie folgt:
Ich möchte kalkulieren wie viel Umsatz ich machen müsste bei einer bestimmten Kostenstruktur.
Kleines Zahlenbeispiel:
Lohn: 100Euro
Strom: 50 Euro
Wasser: 50 Euro
Gesamtkosten: 200 Euro

Wäre mein Produkt jetzt aus Luft benötige ich logischerweise genau 232 Euro (wegen 16% USt).
Ich würde aber gerne 25% Wareneinsatzkosten 
Das wären bei 200 Euro, unter Berücksichtigung der Steuer, wohl 309, 34 Euro
Derzeit ermittle ich das quasi über ein Näherungsverfahren.
Ich würde das aber gerne in eine mathematische Formel umbauen, idealerweise sogar für excel.

Mein Kopf scheitert aber gerade schon an der Formel an sich.

Hat von euch da jemand eine Idee?

Vielen Dank schon mal vorab!
Antwortento top
#2
Hi,

stelle uns doch bitte mal eine Exceldatei zur Verfügung, die deinem gewünschten Aufbau entspricht.
Wie das geht, kannst du hier nachlesen.
Ich kann auch noch nicht nachvollziehen, wie du auf die 309,34 € kommst.
Gruß ConnySmile
_______________________________________________________________

Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant, aber die Bevölkerung wächst!
Antwortento top
#3
Hi,

wenn Du 25% Wareneinsatzkosten einrechnen willst, dann dividiere doch die Summe von 232€ durch 0,75 und Du erhältst die gewünschten 309,33€
Gruß

Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#4
hi Edgar,

müssen sich die Wareneinsatzkosten nicht auf den Nettobetrag beziehen? (Frage eines Laien)
Gruß ConnySmile
_______________________________________________________________

Die Summe der Intelligenz auf unserem Planeten ist konstant, aber die Bevölkerung wächst!
Antwortento top
#5
Das hilft mir in sofern nichts, weil es variable Summe ist!

200 Euro waren jetzt nur das Beispiel.

Ein Tabelle gibt es derzeit noch nicht, weil ich im Prinzip gerade zu dumm bin oder zu quer denke und deswegen keine mathematische Formel erstellen kann.
Ohne die kann man aber logischerweise auch keine für Excel ableiten.
Vielleicht geht das auch gar nicht, aber eigentlich "fühlt" sich das Problem gar nicht so dramatisch an.

Ich habe eine bestimmte Summe: X
Diese soll gleich Y sein.
Y muss aber erstmal abgezinst werden um den USt Satz von 16% (also 100/116)
und außerdem muss man von Y ein 1/4Y abziehen.

Ich bin gerade zu dumm das aufzulösen und vor allem in eine Formel umzubauen!

(05.08.2020, 11:21)coemm schrieb: hi Edgar,

müssen sich die Wareneinsatzkosten nicht auf den Nettobetrag beziehen? (Frage eines Laien)
ja klar! sehr richtiger Einwand!!
Antwortento top
#6
(05.08.2020, 07:44)BoskoBiati schrieb: Hi,

wenn Du 25% Wareneinsatzkosten einrechnen willst, dann dividiere doch die Summe von 232€ durch 0,75 und Du erhältst die gewünschten 309,33€
Ja ich glaube dein Einwand scheint der richtige Weg zu sein!

Für die Formel müsste passen: Kosten / 0,75 * 1,16

Ich glaube das passt dann!
Smile
Vielen Dank
Antwortento top
#7
Hi Conny,

Deine Antwort entsetzt mich doch etwas. 20  19



.xlsx   Test_Warenwert.xlsx (Größe: 8,76 KB / Downloads: 2)
Gruß

Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#8
Vielen Dank!

Manchmal ist es so einfach und man denkt so kompliziert!
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste