Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Gesamtanzahl ermitteln
#1
Hallo,

ich bin in meiner angefügten Datei, auf ein für mich unlösbares Problem gestoßen. Ich habe zwei Arbeitsblätter, eins dient zur Analyse, das andere enthält Daten. Die Daten bestehen aus Kunden und den zugewiesenen Mitarbeitern. Die Mitarbeiter versuchen die Unternehmen auf verschiedene Arten zu kontaktieren. Ich habe im Analyse Blatt schon erreicht zu ermitteln, wie oft ein Mitarbeiter eine Kontaktform benutzt hat. Mein Problem besteht jetzt jedoch darin (im Analyse Blatt in Spalte C), zu ermitteln, wie viele Unternehmen ein Mitarbeiter insgesamt kontaktiert hat. Ich komme nicht weiter, weil zwar jedes Unternehmen einem Mitarbeiter zugewiesen ist, aber bisher nicht jedes Unternehmen kontaktiert wurde. Ich habe versucht das Problem anzugehen, indem ich ermittelt habe ob im 1. Blatt die Zeilen D:H leer sind und dann die leeren Zeilen zu zählen, aber ich bin leider zu keinem Ergebnis gekommen. Und ich stehe auch auf dem Schlauch, wie ich das Problem anderes angehen könnte.

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen, ich bin für jede Hilfe sehr dankbar!

VG
Nico


Angehängte Dateien
.xlsx   Analyse.xlsx (Größe: 12,73 KB / Downloads: 7)
Antwortento top
#2
Hallöchen,


im Prinzip so, dann noch die anderen Spalten dazu nehmen ..

=SUMMENPRODUKT((B2:B19=B2)*((D2:D19<>"")+(E2:E19<>"")+(F2:F19<>"")))
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#3
Hallo Nico,

oder mit Matrizenmultiplikation:

=SUMME((Kundengewinnung!$B$2:$B$19=A3)*(MMULT(1*(Kundengewinnung!$D$2:$H$19<>"");1*MTRANS(Kundengewinnung!$D$1:$H$1<>""))>0))

ps. zu Andrés Formel

=SUMMENPRODUKT((B2:B19=B2)*(((D2:D19<>"")+(E2:E19<>"")+(F2:F19<>""))>0))

also
=SUMMENPRODUKT((Kundengewinnung!$B$2:$B$19=A3)*(((Kundengewinnung!$D$2:$D$19<>"")+(Kundengewinnung!$E$2:$E$19<>"")+(Kundengewinnung!$F$2:$F$19<>"")+(Kundengewinnung!$G$2:$G$19<>"")+(Kundengewinnung!$H$2:$H$19<>""))>0))


Angehängte Dateien
.xlsx   Analyse-1.xlsx (Größe: 13,01 KB / Downloads: 1)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Ego für diesen Beitrag:
  • Nicus
Antwortento top
#4
Danke an Beide!

Ich bevorzuge tatsächlich auch deine Version mit der Matrizenmultiplikation, Helmut, da meine Originaldatei 50 Spalten hat.
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste