Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Ganzzahl
#1
Moin, vielleicht ganz einfache Frage, aber wenn ich eine Zahlenreihe habe 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 und da wird eine Zahl übersprungen z.B. die 7.. 5 6 8 9 10
Wie kann ich das ermitteln oder darstellen um zu sehen wann jeweils ein Schritt überprungen wurde?

In der Testmappe geht es um 3 Werte die verrechnet werden. Daraus wird dann =GANZZAHL gemacht. Ich habe jeweils grün markiert, wo jeweils ein Wert um 2 und nicht nur um 1 gestiegen ist.

PS: Es geht immer nur um den Wert plus 1 und manchmal plus 2. Mehr Abweichung ist nicht vorhanden..

Zusatzfrage: Wieso ist die Ganzzahl von 100,0 = 109? Ich dachte man rundet ab. Und 100,0 abgerundet ist 100 oder nicht?

FEHLER: Ich meinte von 100,0 = 99,0.
Antwortento top
#2
Hallo,

deine Anfrage habe ich noch verstanden. Wann soll was übersprungen werden?
Und:

Zitat:Wieso ist die Ganzzahl von 100,0 = 109?
Ich finde die 109 in deinem Beispiel nicht.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Ich lade es noch mal hoch:

In meinem Beispiel steht in D2 379, in D3 380 und in D4 auf einmal 382. Sprich die 381 wurde "übersprungen" heißt also die Berechnung mit *1,431 führte dazu, dass der Wert quasi um +2 angestiegen ist. Ich habe all diese Beispiele in grün markiert.

Zu meiner zweiten Frage habe ich das Beispiel gelb markiert. Der Wert OHNE =GANZZAHL lautet 395,0. mit =GANZZAHL lautet er 394,0. Wieso?


Angehängte Dateien
.xlsx   Test.xlsx (Größe: 10,13 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#4
Moin!
In Spalte E hast Du ein Zahlenformat mit einer Nachkommastelle!
Dort steht (als Wert!) also nicht 395,0 sondern 394,956
(ändere das Zahlenformat mal auf Standard)
GANZZAHL(394,956) ergibt korrekt 394

Gruß Ralf
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#5
Ah cool! Danke für die Erklärung! Dann ist die Frage schon mal gelößt =)

Wie sieht's mit meiner eigentlichen Frage aus? Da lässt sich bestimmt was über bedingte Formatierung machen oder?

Ich möchte nämlich folgendes draus machen (Ziel):

SOBALD ich eine Abweichung von +2 im Wert in Spalte D habe. Also von 380 (D3) auf 382 (D4), dann möchte ich den Wert in Spalte A also hier A4 automatisch makiert haben =)

Dafür müsste ich aber iwie erstmal ermitteln wie man diese Abweichung erkennen kann :p
Antwortento top
#6
Hallo,

Zitat:Dafür müsste ich aber iwie erstmal ermitteln wie man diese Abweichung erkennen kann
einfach die Differenz bilden: 
 =D3-D2

Bedingte Formatierung (bezogen auf deine Beispieldatei):
Den Bereich A3:A27 selektieren
Bedingte Formatierung => neue Regel => Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden
Formel:
=($D3-$D2)=2


Gruß
Fred


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antwortento top
#7
Jawoll danke! Das habe ich gesucht!

Ich kenn mit mit den $ nicht so aus. Ich kann nur §D§4 für eine feste Zelle D4.

Wofür steht §D4 und D§4?

PS: Kann ich in einer neuen Tabelle mit SVERWEIS den Wert suchen in Spalte A und wenn ein Wert makiert (bedingt formatiert) ist, diesen automatisch mit makieren? Also in einem neuen Blatt makieren?
Antwortento top
#8
Hola,

mit den $-Zeichen definiert man, was sich beim Ziehen der Formel verändert und was nicht. Zieht man $D4 nach rechts, bezieht sich alles auf Spalte D, zieht man D$4 nach unten, bezieht sich alles auf Zeile 4.


Zitat:PS: Kann ich in einer neuen Tabelle mit SVERWEIS den Wert suchen in Spalte A und wenn ein Wert makiert (bedingt formatiert) ist, diesen automatisch mit makieren? Also in einem neuen Blatt makieren?

Dafür musst du doch nur die gleiche bed. Formatierung auf die neuen Werte anwenden. 

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#9
(05.08.2020, 08:13)steve1da schrieb: Hola,

mit den $-Zeichen definiert man, was sich beim Ziehen der Formel verändert und was nicht. Zieht man $D4 nach rechts, bezieht sich alles auf Spalte D, zieht man D$4 nach unten, bezieht sich alles auf Zeile 4.



Dafür musst du doch nur die gleiche bed. Formatierung auf die neuen Werte anwenden. 

Gruß,
steve1da

Danke!

Du meinst, einfach ins neue Blatt gehen, die Spalte A makieren und dann die Formel aus dem anderen Blatt eintragen (mit der Formel auf das alte Blatt bezogen)?

Wenn die Werte also z.b. 1-500 stehen zwar hier auch in der gleichen Spalte, aber in unterschiedlicher Reihenfolge. Deswegen kann ich die Formel nicht exakt auf das Arbeitsblatt anweden und muss ein Rechenarbeitsblatt dazwischen werfen wo ich die Werte errechne und mich dann drauf beziehen kann..

Anbei mal die neue Mappe.

Alte Berechnung in "Berechnung".
.xlsx   Test.xlsx (Größe: 11,63 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#10
Hola,

nein, eine Formel nach dem gleichen Prinzip eingeben. Du kennst ja die Bedingung wann gefärbt werden soll.
Wenn du damit nicht weiter kommst, lade bitte eine konkrete Beispieldatei hoch.

Gruß,
steve1da
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste