Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Durchschnittsverbrauch errechnen bei Eingabe von Daten
#1
Hallo zusammen,

zur Erklärung anbei eine Beispieltabelle, sowie dazu folgende Erklärungen:

Errechnet werden soll der Durchschnittsverbrauch einer Maschine anhand der Betriebszeiten und dem nachgefüllten Betriebsstoff. Dabei soll der Verbrauch nur berechnet werden, sobald ein neuer Nachfüllwert eingetragen wurde, der als Grundlage der Berechnung dient.

In der Beispieltabelle habe ich es farbig dargestellt. Fangen wir oben an: Die Maschine wird mit 108,74 Litern befüllt (voll) und läuft dann 50 Minuten, 48 Minuten, 5 Minuten (rot gekennzeichnet). Nach diesen Laufzeiten wird die Maschine mit 78,52 Litern (rot gekennzeichnet) wieder voll befüllt. Daraus ergibt sich also ein Verbrauch von 45,74 l/h. (78,52 / 103 * 60 = 45,74)
Danach läuft die Maschine 34+24+30+60 Minuten, wird wieder voll befüllt mit 105,96 Litern, woraus sich ein Verbrauch von 42,96 Litern ergibt (blau dargestellt), usw.

Berechnet werden soll nun wie gesagt der Durchschnittsverbrauch, sobald eine Tankfüllung eingetragen wurde, für die vorangegangenen Laufzeiten, für die noch kein Verbrauch berechnet ist. Fehlt wie in B18 bis B20 die Grundlage für die Berechnung (da noch nicht neu nachgefüllt wurde), soll im Verbrauch "N/A" erscheinen.
Sobald nun also bspw. in B21 ein Wert eingetragen wird, soll anhand von SUMME(B17:B20) und Wert B21 der Verbrauch in C17 bis C20 errechnet werden.

Wie man den Verbrauch berechnet, ist mir klar. Ich scheitere daran, den Bezug zu den vorangegangenen Betriebszeiten "dynamisch" herzustellen.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!


Angehängte Dateien
.xlsx   cef_bsp.xlsx (Größe: 9,33 KB / Downloads: 4)
Antwortento top
#2
Hallo p...,

wenn du eine Spalte (hier E) für die Nummer der Füllung "opferst", gehts relativ einfach:

=WENN(E3<$E$1;SUMMEWENNS($B$3:$B$1000;$E$3:$E$1000;E3+1)/SUMMEWENNS($A$3:$A$1000;$E$3:$E$1000;E3)/24;"N/A")


Angehängte Dateien
.xlsx   cef_bsp.xlsx (Größe: 11,01 KB / Downloads: 4)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Ego für diesen Beitrag:
  • phily
Antwortento top
#3
Thumbs Up 
Hallo Helmut,

das hat wunderbar geklappt, vielen herzlichen Dank!!  97
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste