Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Bedingte Formatierungen von =JETZT() abhängig, automatische Aktualisierung möglich?
#1
Hallo zusammen,
ich habe ein paar bedingte Formatierungen, die von einem Datum, manchmal von einer Uhrzeit abhängig sind.
Nun ist es ja bei der JETZT-Funktion so, daß diese nur aktualisiert wird, wenn etwas in der Tabelle geändert wird, ergo werden auch die bedingten Formatierungen nur dann angestoßen/ausgelöst.
Gibt es eine Möglichkeit, diese in bestimmten Intervallen selbsttätig auszulösen, also =JETZT() zu aktualisieren, OHNE das dafür ein Zelleneintrag oder ähnliches stattfinden muß?
Besten Dank für Eure Hilfe und viele Grüße
Klaus
Antwortento top
#2
Moin,

a) bleibt die Datei von Dir geöffnet oder b) wird Sie immer wieder geöffnet?

zu a)
Beispiel im Anhang - aktualisiert jede 10 Sekunden.



gruß
Marco


Angehängte Dateien
.xlsm   Timer_jetzt.xlsm (Größe: 13,58 KB / Downloads: 7)
gruß
Marco
Antwortento top
#3
Moin zurück Marco,
vielen Dank schon mal, die Tabelle bleibt tagsüber geöffnet.
Ich habe den Anhang unter "Code anzeigen, diese Arbeitsmappe" eingefügt.
Muß das jetzt noch irgendwie gestartet werden? Unter Makros wird nichts angezeigt.
Besten Dank für Deinen Rat.
VG
Klaus
Ich arbeite mit Menschen zusammen, die Excel nicht so strukturiert und themenzentriert nutzen, wie es hier meistenteils der Fall ist. Excel wird gern auch mal nur zur einfachen Darstellung und Veranschaulichung (teilweise als regelrechter Experimentierkasten oder als "Was-passiert-dann?-Maschine") genutzt und weniger zur "echten Berechnung im professionellem Einsatz". Demzufolge sind meine Fragen auch meistens nicht so logisch und strukturiert aufgebaut wie hier im Forum größtenteils üblich und erscheinen - was ihren Inhalt angeht - manchmal recht naiv. Um so mehr ist Eure Hilfe immer willkommen, vielen Dank für Eure Unterstützung Smile
Antwortento top
#4
Mahlzeit Klaus,

1) verwende diese Vorlage als neue Produktiv-Exceldatei (deine Daten kopieren wir dann rüber)
2) das Ausführen von Makros darf durch die Sicherheitseinstellungen nicht blockiert werden
3) öffne deine alte Mappe und die timer-Mappe

4) geh in deine Mappe auf das Zielexcelblatt -> rechtsklick auf den Tabellenreiter unten -> verschieben oder kopieren anklicken
4.1) "Ausgewählte Blätter verschieben in Mappe: "Timer_jetzt.xlsm" 
4.2) "Kopie erstellen" unten anklicken
4.3) mit OK bestätigen

5) die Datei Timer_jetzt.xlms speichern und beenden
6) deine (jetzt) alte Exceldatei schliessen

7) Time_jetzt.xlms Datei öffnen: Sobald diese Datei geöffnet wurde, läuft ein Timer der alle 10sekunden dein Arbeitsblatt neu berechnet -> also auch deine =jetzt()-Funktion

Hinweis:
¹ Mit ALT+F11 kommst du in den VBA-Editor, wo du die Zeit der Aktualisierung ändern kannst. (siehe Bilder)
² das Workbook_open-Ereignis startet das Makro (Bild1)
³ die Prozedur modCalculate sorgt das weiterhin alle 10sekunden neu berechnet wird (Bild2)


gruß
Marco


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
gruß
Marco
Antwortento top
#5
Hi Marco,
das funktioniert echt super!!! Vielen Dank dafür!!!
Viele Grüße
Klaus
Ich arbeite mit Menschen zusammen, die Excel nicht so strukturiert und themenzentriert nutzen, wie es hier meistenteils der Fall ist. Excel wird gern auch mal nur zur einfachen Darstellung und Veranschaulichung (teilweise als regelrechter Experimentierkasten oder als "Was-passiert-dann?-Maschine") genutzt und weniger zur "echten Berechnung im professionellem Einsatz". Demzufolge sind meine Fragen auch meistens nicht so logisch und strukturiert aufgebaut wie hier im Forum größtenteils üblich und erscheinen - was ihren Inhalt angeht - manchmal recht naiv. Um so mehr ist Eure Hilfe immer willkommen, vielen Dank für Eure Unterstützung Smile
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste