Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Arbeitszeiten Pausen berechnen
#1
Hallo Zusammen,

ich würde gern,dass mir anhand der vorgegebenen Arbeitszetien und Pausenstaffelung, die Pausenzeit automatisch gezogen wird.

Irgendwie bekomme ich es einfach nicht hin  22

Anbei die Datei wie ich Sie mir vorgestellt habe!

Vielen lieben Dank für eure Hilfe schon mal im voraus!

LG
Meryem


Angehängte Dateien
.xlsx   Test Formeln Pausenberechnung.xlsx (Größe: 11,52 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#2
Hola,

mal auf die Schnelle:


Code:
=WENN(G5>=9/24;1/24;WENN(G5>=7/24;0,75/24;WENN(G5>=4,5/24;0,5/24;0)))

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#3
ohne Abzug von Arbeitszeit 0:30 bei Mehr-Anwesenheit von 1 Sekunde:

H5: =D5-C5-SUMME(WENNFEHLER(EXP(LN(D5-C5-{0.18.20.28.29.36.37}/96));)*{1.-1.1.-1.1.-1.1})
Antwortento top
#4
Ich "streite" mich so gern mit LCohen - ich bevorzuge VBA gegenüber seinen zugegebenermaßen cleveren Formeln Smile

Anbei alle bisherigen Vorschläge in einer Datei. Diese Datei wird ohne jede Gewährleistung zur Verfügung gestellt (aber ich verwende einen aktuellen Virenscanner).
Anmerkung: LCohen's Formel muss als Matrixformel/Arrayformel eingegeben werden. Bei steve1da's Ansatz ist entweder noch ein Würmchen drin, oder ich hab mich mit dem Abschreiben vertan.


Angehängte Dateien
.xlsm   Arbeitszeiten_Pausen_berechnen.xlsm (Größe: 28,31 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#5
Das mit dem Matrixformelabschluss StrgUmschEingabe könnte stimmen - ich weise nur noch selten darauf hin. Testen kann ich es nicht, da ich als Vorgängerversion nur noch Excel 2000 verwende, aber nicht extra einschalte.

Außerdem bewirkten Konstantenarrays (wie hier am Ende) in der Formel auch schon vor xl365 einen impliziten Matrixformelabschluss, der ein {} nicht mehr nötig machte; falls nicht hier, dann doch anderswo.

Und wem das alles nichts sagt, der kann SUMMENPRODUKT statt SUMME nehmen. Dann wird die Summe auch als Matrixformel gerechnet. In vielen Fällen (ohne WENN).
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste