Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Alternative zu Summerwenn bei vielen Daten
#1
Hallo zusammen,

ich bearbeite grade eine Tabelle die ca. 200.000 bis 300.000 Zeilen hat. Hier handelt es sich um die Auftragszeilen einer Warenwirtschaft.

In dieser Liste benötige ich eine zusätzliche Spalte mit der Summe eines des Auftragswertes, da ich in jeder Zeile nur den Wert einer Zeile habe. Dazu benötige ich die klassiche Summewenn Funktion

Wenn ich jetzt Summewenn verwende schmiert Excel jedes mal ab, da die CPU von Server ausgelastet wird und es dann nicht weiter geht.

Gibt es eine Lösung wie ich die benötigte Summe bekommen kann und gleichzeitig das System nicht überlastet wird?


Danke euch

15
Trial and Error

“It is common sense to take a method and try it. If it fails, admit it frankly and try another. But above all, try something.”
Franklin D. Roosevelt
Antwortento top
#2
Hallo,

ohne deine Datei zu kennen: Autofilter i. V. mit TEILERGEBNIS()
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
(14.09.2020, 15:15)SemmyW schrieb: Wenn ich jetzt Summewenn verwende schmiert Excel jedes mal ab, da die CPU von Server ausgelastet wird und es dann nicht weiter geht.
Ich glaube nicht dass das durch SUMMEWENN() verursacht wird. Da wird etwas anderes in der Datei sein.

Aber die bessere Alternative ist sowieso Pivot.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#4
(14.09.2020, 15:23)WillWissen schrieb: ohne deine Datei zu kennen: Autofilter i. V. mit TEILERGEBNIS()

magst du es ein wenig ausführlicher erläutern?
Wie genau ersetzte ich die Summewenn Funktion mit einem Autofilter mit Teilergebnis?
Trial and Error

“It is common sense to take a method and try it. If it fails, admit it frankly and try another. But above all, try something.”
Franklin D. Roosevelt
Antwortento top
#5
Hi Semmy,

lad mal bitte eine Beispieldatei (keine Bildchen!!), die vom Aufbau her deinem Original entspricht, hoch. https://www.clever-excel-forum.de/Thread...ng-stellen
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#6
(14.09.2020, 17:29)shift-del schrieb: Aber die bessere Alternative ist sowieso Pivot.

Momentan bestehen die Daten die ich verwende aus den Lieferscheinzeilen. Heißt dass eine Menge der Zeilen in der Tabelle zu einem Lieferschein gehören.

Ich hatte jetzt vor in einer Spalte "Summewenn" zu verwenden, um Beträge der Lieferscheine zu erhalten. Danach wollte ich anhand der Lieferschein-Nr. die Duplikate entfernen und die 200.000 bis 300.000 Zeilen auf ein Bruchteil verkleinern.

Nachdem ich die Liste verkleinert habe, war der Plan mit Pivot eine anschauliche Übersicht zu erstellen.
Kann ich die Pivottabelle evtl schon vorher effektiv verwenden und die Summen zu jedem Lieferschein erstellen?


Ich werde morgen ein Muster der Datei hier hoch Laden.
Trial and Error

“It is common sense to take a method and try it. If it fails, admit it frankly and try another. But above all, try something.”
Franklin D. Roosevelt
Antwortento top
#7
Moin zusammen,

anbei ein Auszug meiner Datei. 


Die Daten von Spalte B bis O bekomme ich so aus dem System gezogen. 
In Spalte G steht die Auftragsnummer. Ein Auftrag hat oft mehrere Positionen also auch mehrere Zeilen in der Tabelle. 

In Spalte P rechne ich einfach die Menge der Auftragszeile * VK-Preis des Artikels und erhalte die Gesamtmenge der Zeile.
Ich möchte als nächsten Schritt die Summe der Auftragszeilen zu der Jeweiligen Auftragsnummer zusammenfügen. Dazu wollte ich Summewenn verwenden und die neu errechneten Gesamtbeträge zusammenzählen lassen. Leider geht dies bei 300.000 Zeilen nicht gut.

Nachdem also alle Auftragsbeträge errechnet wurden, möchte ich die Duplikate anhand der Auftragsnummern entfernen und somit für jeden Auftrag nur eine Zeile übrig lassen. Auf Grundlage der jetztigen Daten aktualisiere ich dann eine Pivot-Tabelle 

Ich weiß nicht was in meiner Originaldatei den Prozess verlangsamen könnte oder ob es schlichtweg zu viele Daten für die Formel und die Leistung sind.

Ich habe auch daran gedacht, dass man die Spalte P und O in einer Spalte zusammenlegt, da die Anschließende Pivot eh nur die Gesamtbeträge verwendet. 


Danke Euch!


Angehängte Dateien
.xlsx   SUMMEWENN austauschen.xlsx (Größe: 24,61 KB / Downloads: 5)
Trial and Error

“It is common sense to take a method and try it. If it fails, admit it frankly and try another. But above all, try something.”
Franklin D. Roosevelt
Antwortento top
#8
Einfach Auftragsnummer in den Zeilenbereich und Betrag in den Wertebereich der Pivot.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#9
(15.09.2020, 07:42)shift-del schrieb: Einfach Auftragsnummer in den Zeilenbereich und Betrag in den Wertebereich der Pivot.


die Pivottabelle wird im Zeilenbereich die Debitornummern haben. Die Auftragsnummer selbst wird nicht in der Pivottabelle angezeigt, sondern lediglich gezählt. 

Hier ein Beispiel:


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Trial and Error

“It is common sense to take a method and try it. If it fails, admit it frankly and try another. But above all, try something.”
Franklin D. Roosevelt
Antwortento top
#10
Schön, wozu brauchst du dann den Gesamtbetrag pro Auftrag?
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste