Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
... 14.-16. September 2018 im Allgäu ...

Excel soll Tabelle am Druckrand teilen
#1
Hallo,
ich habe mal eine Frage zu einer Excel Tabelle.

Ich möchte einen Kalender erstellen, der sich bei Eingabe eines Datums immer wieder neu ausrichtet. Da der Kalender am Ende auf einer DIN A4 Seite in zwei Spalten dargestellt werden soll, und die Zeilenhöhe je nach Eingabe variiert, kann man nicht nach den Angaben A1 bis B30 gehen.
Gibt es eine Möglichkeit in Excel, die Tabelle so zu programmieren, dass sie am Druckrand der Seite von der Spalte A in die Spalte D1 springt und da weiter schreibt? Oder wie kann ich es anders realisieren, damit der Reiter "Eintrageliste" in 2 Spalten automatisch auf einer Seite erscheint.

Vielen lieben Dank für jeden Tipp.

Kai aus Oberfranken


Angehängte Dateien
.xlsm   Terminseite 4.14.xlsm (Größe: 35,44 KB / Downloads: 16)
to top
#2
Hallo Kai,

mal eine Verständnisfrage.
Warum versuchst Du in deinem Kalender mehrere Monate auf einem Blatt Papier zusammenzuquetschen?
Würdest Du jedem Monat ein Blatt gönnen, so würden Deine Probleme gar nicht auftauchen.
Jedenfalls dann, wenn ich das richtig verstanden habe
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

?mage
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Käpt'n Blaubär für diesen Beitrag:
  • KBLc
to top
#3
Vielen Dank für die Nachfrage.

Das stimmt, das wäre einfacher. Es soll aber eine Seite für eine Elternzeitschrift werden, die alle 2-3 Monate neu gestaltet werden muss. Dazu ist in der Zeitung nur eine Seite Platz.
Es handelt sich um einen Kindergarten, der die ausgedruckten Seiten dann selbst kopiert und bindet. Für jedes Elternpaar eine Zeitung. Daher müssen die 2,5-3 Monate auf eine Seite.
Es ist auch so, dass die Mitarbeiterinnen der Einrichtung sich mit der Materie "Schraffierung, Rahmen und Tabellen" nicht auskennen (wollen). Daher möchte ich ihnen die Arbeit damit erleichtern.

Kai
to top
#4
Hallo,

ich habe das Ganze mal etwas anders aufgebaut.
Das sollte einfacher zu handhaben sein.

Eingaben werden in "Termineingabe" gemacht.
Die Eingaben können nur über das blaue Feld gedruckt werden.
Dabei wird die Liste in Tabelle Druck übertragen und diese wird gedruckt.

Die Tabelle ist fertig vorformatiert und sollte nicht bearbeitet werden.

Wenn ich es richtig interpretiere, hast Du Formen über Zellen gelegt, damit diese nicht ausgewählt werden sollen. Dafür gibt es den Blattschutz. Ich habe, soweit ich alle feststellte, diese Formen gelöscht.

Hier Deine Datei:

.xlsm   Terminseite 4.14-ati.xlsm (Größe: 39,91 KB / Downloads: 10)
Gruß Atilla
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an atilla für diesen Beitrag:
  • KBLc
to top
#5
Hallo,
das ist echt super, aber leider habe ich noch ein kleines Problem.
Es werden oft zwei bis drei Zeilen für einen Tag benötigt (Vorschulkindertreff, Turnen mit der Bärengruppe, Elternabend und Frühjahreskonzert in der Kirche). Und somit verschiebt sich die Tabelle automatisch nach unten und sollte sich dann automatisch auf die andere Seite verschieben. Bis jetzt hat der Platz immer gut gelangt. Wenn kein Platz mehr war, dann verschwanden die Termine einfach. Ich habe sie dann in ein Worddokument kopiert, wo ich zuvor Spalten eingefügt habe. Dann wurden die übrigen Termine einfach auf die nächste Seite verschoben die dann einfach nicht mitgedurft wurde. Die Zeitung kommt alle 2 -2,5 Monate raus.

Sorry wegen dem Blattschutz. Der ist nur drinnen gewesen, damit die Mitarbeiterinnen nichts zerstören können.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit um mein Vorhaben umzusetzen?

Aber herzlichen Dank nochmal für die schnelle Antwort und die tolle Excel - Datei. Die bleibt mir auf jeden Fall behalten, falls gar nichts geht, müssen sie halt mit der arbeiten. Ist auf jeden Fall besser als meine. Danke schön.

Kai
to top
#6
Hallo,

stell doch Bitte mal eine Datei mit Beispieldaten ein,
wie es ausgefüllt ist und wie es im Druck erscheinen soll.
Gruß Atilla
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an atilla für diesen Beitrag:
  • KBLc
to top
#7
Gerne,

hier eine aktuelle. Meine liebe Frau (eine der Mitarbeiterinnen der Einrichtung) hat die Excel - Tabelle ausgefüllt, mir per Email gesendet und ich habe die Tabelle dann in Word (mit Spalten) übertragen. Das dauert manchmal immer etwas. Und wenn dann noch eine andere Mitarbeiterin einen Fehler entdeckt oder zusteht mit einem Termin ankommt, beginnt die ganze Email hin und her Prozedur von vorne. Daher versuchte ich es etwas zu "automatisieren".

Wie bereits gesagt.
Es kann sein, dass in der nächsten Zeitung für jeden Tag nur eine "Zeile" (Zeilenumbruch in der Zelle) benötigt wird, aber auch manchmal 4-5 "Zeilen". (Beispiel siehe 19.01.)

Vielen herzlichen Dank


Angehängte Dateien
.docx   Terminseite.docx (Größe: 134,4 KB / Downloads: 2)
.xlsm   Kopie von Terminseite JanuarFebruar.xlsm (Größe: 35,16 KB / Downloads: 6)
to top
#8
Was ich noch schreiben wollte:

Ich habe die erste Seite nicht verschlüsselt. Da sind über die Zellen, die nicht benötigt sind, oder nicht geändert werden sollen, einfach Textfelder gezogen. Das waren meine Anfänge. Da wusste ich noch nicht, wie einfach es ist ein Blatt zu schützen.

Wäre echt toll.

Vielen Dank

Kai
to top
#9
Hallo Kai,

so einfach war das nicht umzusetzen.
Ich habe das jetzt mal mit den Daten aus den eingestellten Tabellen getestet.
In Excel ist es mit der Schriftgröße 11 nicht auf zwei Seiten unterzubringen.

Ich habe jetzt mal die Schriftgröße beibehalten. Dann bedeutet das eine Zeilenhöhe von 15, wenn jede Zelle nur einzeilig gefüllt ist .
Bei dieser Konstellation kann höchstens eine Zelle ca fünfzeilig gefüllt sein.

In der Mappe befinden sich drei Tabellen. Zwei sind ausgeblendet und zwar "Druck" und "vorDruck".
In der Tabelle "vorDruck sind die Zellformatierungen vorgegeben. Dort ist auch die Farbestzung per Bedingter Formatierung. Wenn Du die Farben ändern möchtest, dann müssen die Tabellen per Code eingeblendet werden. Den Code dazu findest Du im allgemeinen Modul ganz unten. Den Cursor einfach innerhalb der Prozedur "Private Sub tabellen_einblenden()" hinein setzen und die Funktionstaste F5 auf der Tastatur betätigen. Die Spaltenbreiten nicht verändern!

Die Sichtbare Tabelle ist die Eingabetabelle. Dort befinden sich zwei Schalter, einmal zum Drucken und einmal für die Druckvorschau.
Der Code überprüft, ob alle Daten auf zwei Seiten passen, wenn nicht, kommt eine entsprechende Meldung. Man kann trotzdem drucken, dann werden Zeilen abgeschnitten. Es wird auch gesagt ab welchem Datum die Daten nicht mehr passen. Ansonsten müssen die Damen gucken, ob sie Text kürzen können.

Am besten schau es Dir an und teste mal. Bei Ungereimtheiten oder wenn Du nicht zurechtkommst, dann melde Dich.

.xlsm   Terminseite 4.14-ati.2.xlsm (Größe: 51,23 KB / Downloads: 4)
Gruß Atilla
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an atilla für diesen Beitrag:
  • KBLc
to top
#10
Hallo Kai,

unten eine neue Version mit kleinen Fehlerkorrekturen.

Das ist mal ein Aufgabe gewesen, bei der es Sinn machte mit Verbundenen Zellen zu arbeiten.
Ich gehe dabei so vor, dass erst alles in vorDruck eingelesen wird mit Zeilenumbrüchen für die Zellen.
Aus Vordruck werden sie dann Zeile für Zeile in Druck übertragen. Beim Übertragen lese ich die Zeilenhöhe aus und errechne daraus die Anzahl der Zeilen. So viele Zeilen werden dann verbunden.

Das ist deshalb nötig, damit man in dem Bereich D1:E bis Ende unterschiedliche Zeilenhöhen einstellen kann. So kann man am meisten Zeilen unterbringen.


.xlsm   Terminseite 4.14-ati.3.xlsm (Größe: 50,79 KB / Downloads: 7)
Gruß Atilla
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an atilla für diesen Beitrag:
  • KBLc
to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste