Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Doppelter Y-Wert Bezug
#1
Hallo,

ich möchte eine Diagramm erstellen das den Feuchtigkeitsgehalt eines Stück Holzes als Funktion der Temperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit beschreibt. Dazu möchte ich die Werte aus der Tabelle von http://www.holzfragen.de/seiten/ausgleichsfeuchte.html benutzen. Dabei soll die Y-Achse die relativen Luftfeuchtigkeit (von 25 % bis 90 %) darstellen und die X-Achse die Temperatur (von 10 °C bis 40 °C).

Mein Problem ist nun, dass ich zwar die korrekten Diagramme zeichnen kann, jedoch fehlt der zweite Y-Bezug (also der Bezug zur Y-Achse) und die Skalierung passt nicht. 

Um das etwas zu verdeutlichen:

Im Falle der relativen Luftfeuchtigkeit wähle ich als X-Werte meine Temperatur (10 °C, 15 °C...40 °C) und als Y-Werte die Zeile bei 25% (also 5,4, 5,3...3,8). Meine Y-Achse skaliert sich nun entsprechend den angegeben Y-Werten, soll sich aber auf einen zweiten Y-Wert nämlich die 25% relative Luftfeuchtigkeit beziehen.

Nach einigen Stunden bin ich immer noch auf keine Lösung gekommen. Hat jemand eine Idee wie man dieses Problem lösen kann oder benötige ich doch eine besser geeignete Software?

Greez,
Manta
Antwortento top
#2
Hallo,

nach meinem Verständnis sieht das doch so aus:



.xlsx   Holzfeuchte.xlsx (Größe: 13,58 KB / Downloads: 5)
Gruß

Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#3
Ja genau so sieht es bei mir auch aus. Allerdings sollte es so bzw. so ähnlich (http://www.gdholz.net/images/fachwissen/klima-3-4.jpg) aussehen. 

Excel plottet die Werte ja korrekt allerdings ordnet er mir das XY-Paar nicht dem korrekten Y-Werte, nämlich 25% rel. Luftfeuchtigkeit zu und ich weiß auch nicht wie ich genau diesen Bezug herstellen kann.

Anders gesagt: Ich habe ein XY-Paar, welches meine Kurve ergibt. Dieses Paar möchte ich nun einem weiteren festen Y-Werte zuordnen und bekomme das eben nicht hin.

Vielen Dank für die schnelle Anwort

Greez
Manta
Antwortento top
#4
Hallo Manta,

das von dir verlinkte Diagramm hat keine zweite Y-Achse, sondern nur eine links ausgerichtete Y-Achse.

Der wesentliche Unterschied zu Edgars Diagramm ist, dass der Y-Wert die relative Luftfeuchte und nicht die Holzfeuchte ist.
Die Kurven sind dann  die Gleichgewichtskurven für eine bestimmte Holzfeuchte bei vorgegebenen Temperaturen.

Du must die Werte der Tabell zu einer Konstanten Holszfeuchte bei verschiedenen Temperaturen erst in Luftfeuchte umrechnen.
Das könnte man über eine Interpolation machen. Bei den Werten der Tabelle für den  gesamten Temperaturbereich aber nur für Holzfeuchten zwischen 6 und 19 möglich.
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#5
Na klar, das macht Sinn! Da hätte ich auch selbst drauf kommen müssen... Da habe ich doch tatsächlich vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen.

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten!

Gruß
Manta
Antwortento top
#6
Hallo Manta,

hier einmal transformiert.


Angehängte Dateien
.xlsx   Holzfeuchte.xlsx (Größe: 25,07 KB / Downloads: 1)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste