Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Preisberechnung von Torten
#1
Hallo zusammen,

ich wende mich an euch da ich in Excel leider nur die Basics behersche. Ich möchte eine Tabelle erstellen, mit der man sofort ein Torten Rezept berechnen kann.

In der theorie stelle ich mir vor, das Blatt 1 alle Lebensmittel mit der genauen Mengenangabe und des Preises enthält.

In Blatt 2 würde ich gerne dann das Rezept eingeben, jedoch nur das Produkt und die Menge in der nächsten Spalte sollte dann direkt erscheinen wie teuer die Menge ist............

Ich habe das netz durchsucht aber bekomme das nicht hin bzw finde nicht wie ich es am besten anwenden könnte.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen..


Angehängte Dateien
.xlsx   Kalkulation.xlsx (Größe: 20,37 KB / Downloads: 13)
Antwortento top
#2
Hallo,

deine Beschreibung (Blatt 1 / Blatt 2) stimmt nicht mit deinem Tabellenblatt überein.

Aus deiner Beschreibung könnte ich mir vorstellen dass dir die Funktion Sverweis() weiterhilft. Schau dir mal bitte die Hilfe zu dieser Funktion an.

Als Beispiel: Im Tabellenblatt Teige folgende Formel in E2:

=SVERWEIS(D2;Zutaten!A:C;3)

Ich würde mir auch überlegen ob ich im Tabellenblatt mit den Mengen und den Preisen das nicht auf eine Grundeinheit herunterbreche (z.B. 1 Ei oder 1 gr Mehrl etc.) und das im Tabellenblatt Zutaten in der Spalte D berechne. Dann kannst du die Sverweis-Formel einfach um die Menge ergänzen

=SVERWEIS(D2;Zutaten!A:D;4)*B2

und brauchst dir keine Gedanken zu machen wenn ein Rezept 100gr Mehl verlangt und das andere Rezept 135gr.
Gruß
Peter
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Peter für diesen Beitrag:
  • Gustav Sommer
Antwortento top
#3
Hallo Peter,

danke für deine schnelle Hilfe, ja sorry das Tabellenblatt Zutaten sollte am Anfang stehen warum das am Ende steht :s.

Deine Idee mit dem runter rechenen finde ich Klasse werde das direkt noch einfügen.

DAs Tutorial werde ich mir nachher in ruhe anschauen,

Die geänderte Tabelle ist angefügt(Blatt tausch)

Liebe Grüße

Gustav


Angehängte Dateien
.xlsx   Kalkulation.xlsx (Größe: 20,37 KB / Downloads: 10)
Antwortento top
#4
(12.09.2014, 13:56)Peter schrieb: =SVERWEIS(D2;Zutaten!A:D;4)*B2

Wieso denn der Smily ???
Antwortento top
#5
(12.09.2014, 15:17)Gustav Sommer schrieb:
(12.09.2014, 13:56)Peter schrieb: =SVERWEIS(D2;Zutaten!A:D;4)*B2

Wieso denn der Smily ???

Hi Gustav,

der Smilie wurde leider generiert, da der Formelteil "Zutaten!A: D"" heißt. Doppelpunkt mit großem D wird als Smilie interpretiert.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an WillWissen für diesen Beitrag:
  • Gustav Sommer
Antwortento top
#6
Hallo,

Zitat:Doppelpunkt mit großem D wird als Smilie interpretiert

aber nur, wenn man keinen Haken bei "Smilies deaktivieren: Smilies in diesem Beitrag nicht anzeigen." setzt.

Gruß Uwe
Antwortento top
#7
Hi Gustav,

ich hab' mal etwas zusammengebastelt. Schau dir's an, ob es so nach deinen Vorstellungen ist. Die Zwischensummen sind dynamisch angelegt, d.h. du kannst die jeweiligen Rezepte beliebig erweitern - es wird immer in der letzten Zeile des Rezeptes die Zwischensumme stehen.

Die über den SVerweis geholten Daten sind bereits auf die Stück bzw. Grammpreise oder Milliliterpreise umgerechnet.


.xlsx   Kalkulation-1.xlsx (Größe: 22,29 KB / Downloads: 25)
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an WillWissen für diesen Beitrag:
  • Gustav Sommer
Antwortento top
#8
Hallo WillWissen,

18

genau soetwas meinte ich vielen dank,
wie genau erstelle ich nun die Tabelle weiter denn das sind ja lange noch nicht alle Lebensmittel.
Und wie sollte ich es dann machen um die anderen arbeitsblätter genau so zu formatieren.

Liebe Grüße

Gustav
Antwortento top
#9
(12.09.2014, 19:33)Gustav Sommer schrieb: wie genau erstelle ich nun die Tabelle weiter denn das sind ja lange noch nicht alle Lebensmittel.

Hallo Gustav,

deine Zutatenliste ergänzt du einfach und ziehst die Formel in der Spalte E einfach so weit nach unten, wie du sie benötigst. Das selbe machst du im Tabellenblatt Teige. Du schreibst forlaufend deine Rezepte und ziehst die Formeln in den Spalten E und F nach unten.

Zitat:Und wie sollte ich es dann machen um die anderen arbeitsblätter genau so zu formatieren.

Genau so. Kopiere die Formeln aus dem Tabellenblatt Teige, füge sie in die entsprechenden Spalten der anderen Blätter ein und passe sie ggfls. an.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an WillWissen für diesen Beitrag:
  • Gustav Sommer
Antwortento top
#10
Hi Günter,

(12.09.2014, 19:49)WillWissen schrieb: Du schreibst forlaufend deine Rezepte und ziehst die Formeln in den Spalten E und F nach unten.

das klappt nicht ganz, da die Formeln in E immer in Zeile 2 beginnen zu summieren, das führt zu immer höheren Summen bei jedem weiteren Rezepten, das unten angefügt wird.
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Rabe für diesen Beitrag:
  • Gustav Sommer
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste