Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Frage zum Personalcontrollign
#1
Hallo,

und zunächst mal wünsche ich schöne Ostern.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich soll für meinen Chef einmal im Monat eine Präsentation zur personellen Situation an unserem Standort liefern. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen und beschäftigen an vier Standorten (Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Saarbrücken) ca. 200 Mitarbeiter. Am Ende des Monats soll eine Statistik erstellt werden, in der die Urlaubstage (auch kumuliert) sowie die Krankentage (auch kumuliert) sowie die Zeitkonten ausgewiesen sind.

Nun zu meiner Frage. Wie baut man am besten eine solche Tabelle auf? Einmalig ist das ja nicht so schwer, aber die Daten sollen ja fortlaufend, also immer zum Monatsende ergänzt werden. -> Ich habe mal mit Pivot experimentiert. Vielleicht ist das der richtige Ansatz?

Anbei ein Beispiel. Was mir an meiner Tabelle nicht so gefällt (die Vorlage habe ich aus einem Excel-Handbuch), daß alle Mitarbeiter immer wieder aufgeführt werden; Monat für Monat. Bei 200 Mitarbeitern wird die Tabelle doch recht lang (2.400 Zeilen).

Auch weiß ich (noch) nicht, wie ich die Pivot Tabelle gestalten muß, damit ich eine Auswertung erhalte, wie viele Mitarbeiter an einem Standort pro Monat krank waren.

Und dann möchte mein Chef auch noch wissen, wie hoch der „Gesundheitsstand“ pro Standort ist (Gesamtzahl der Mitarbeiter pro Standort MINUS Anzahl der erkrankten Mitarbeiter DIVIDIERT durch Gesamtzahl der Mitarbeiter MAL 100). Zu guter Letzt will er noch die Veränderung der Gesundheitsquote gegenüber den Vormonaten wissen.

Da ich momentan nicht im Büro bin und auf meine „Versuche“ zurückgreifen kann, habe ich die Beispieldatei erstellt.

Es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand Hilfestellung geben kann.

Viele Grüße

Thomas


Angehängte Dateien
.xlsx   Personalcontrolling.xlsx (Größe: 19,57 KB / Downloads: 12)
Antwortento top
#2
Hi Thomas,


ich würde ein Tabellenblatt mit dem Grundgerüst zum Kopieren anlegen. Mit diesem legst du dir die Monate pro Jahr an und brauchst lediglich die Daten ergänzen. Im Tabellenblatt MA_gesamt-Jahr lässt du die gesamten Tage und Stunden addieren.

Somit kannst du mit einer Pivottabelle ganz einfach die Monate auswerten und hast zusätzlich eine Jahrestabelle für die Gesamtübersicht.


.xlsx   CostacKA-Personalcontrolling.xlsx (Größe: 26,32 KB / Downloads: 7)
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#3
Hallo Günter,

besten Dank. Ich schaue mir die Tabelle in Ruhe an. Wenn ich eine Frage habe, melde ich mich nochmals.

Viele Grüße und einen schönen Abend

Thomas
Antwortento top
#4
Hallo Günter,

besten Dank. Ich schaue mir die Tabelle in Ruhe an. Wenn ich eine Frage habe, melde ich mich nochmals.

Viele Grüße und einen schönen Abend

Thomas
Antwortento top
#5
Hallo Günter,

nochmals vielen Dank für Deine Antwort.

Folgende „Schwierigkeiten“ habe ich noch.

1. Wenn Du in das Tabellenblatt „Februar 2014“ gehst, siehst Du, daß in Saarbrücken ein Mitarbeiter „2“ Tage krank war. Wie kann ich das in dem Tabellenblatt „Pivot Feb“ darstellen? In der Tabelle steht jetzt bei Saarbrücken „2“, aber es sollte die Zahl „1“ stehen, weil eben nur ein Mitarbeiter am Standort Saarbrücken im Februar krank war. Ist es nötig, eine zusätzliche Spalte mit „Krank“ einzufügen und wenn ein Mitarbeiter erkrankt ist die Zahl „1“ einzutragen?

2. Wie kann ich einen Monatsvergleich erstellen, damit man zum Beispiel sieht, wie hoch der Krankenstand (Anzahl der erkrankten Mitarbeiter pro Standort) im Vergleich zum Vormonat war?

3. Mir fehlt noch eine Lösung für das ursprünglich beschriebene Problem der „Gesundheitsquote“.

Es wäre super, wenn Du mir bei meinen „Schwierigkeiten“ weiterhelfen kannst.

Über eine Antwort (auch von anderen Spezialisten Smile werde ich mich freuen.

Viele Grüße und einen schönen Abend

Thomas


Angehängte Dateien
.xlsx   CostacKA-Personalcontrolling_01.xlsx (Größe: 30,95 KB / Downloads: 7)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste