Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Zeilenumbruch beim Ausdruck vor der Spalte "X"
#1
Hallo zusammen,

ich versuche gerade den Ausdruck einer breiteren Excel Tabelle so zu formatieren das der Ausdruck einer Zeile in 2 Zeilen erfolgt.

Wichtig, der Ausdruck der Excel Spalten soll umbrochen werden, nicht der Ausdruck innerhalb einer Zelle.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Viele Grüße
GWachsmuth
Antwortento top
#2
Hallo,

im allgemeinen wird das gedruckt, was in der Datei auch zu sehen ist. Die Zeiten der Druckersteuerung über Steuerzeichen im Text sind ja glücklicherweise vorbei.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#3
Hallo,

Zitat:Wichtig, der Ausdruck der Excel Spalten soll umbrochen werden, nicht der Ausdruck innerhalb einer Zelle.
Hat jemand einen Tipp für mich?

ich fürchte, das kannst Du Dir abschminken. Das Blatt wird an den Drucker übergeben und wird genau so gedruckt.

Hm, na ja, mir ist gerade eingefallen:
Du könntest vielleicht eine Kopie des Blattes erstellen, dieses Deinen Wünschen gemäß
manipulieren und ausdrucken. Danach könnte das Blatt dann wieder gelöscht werden.
Ob dieser Aufwand für Dich akzeptabel ist, kann ich nicht entscheiden.
Und Klaus-Dieter hat recht. Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei.
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

Grüße aus Norderstedt, Peter
Antwortento top
#4
Hallöchen,

ich überlege gerade, was man mit Druckersteuerzeichen in Excel hätte erreichen können, um eine Zeile in zwei aufteilen zu können. Ging das bei den Office-Produkten nicht nur in Word? Ansonsten bin ich bei Peter. Du kannst die Daten auch per Formel auf ein anderes Blatt holen. Oder Du baust Dir zwei Hilfsspalten, wo Du Zeilennummern berechnest, kopierst die beiden Bereiche untereinander - mit Werte einfügen, damit sich die berechneten Nummern nicht ändern, und sortierst dann nach den Zeilennummern.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#5
Hallo André,

Zitat:Ging das bei den Office-Produkten nicht nur in Word?

bin gar nicht sicher, ob es zu Zeiten der Druckersteuerzeichen die Office-Produkte schon gab.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#6
Hallo Klaus-Dieter,

Zitat:bin gar nicht sicher, ob es zu Zeiten der Druckersteuerzeichen die Office-Produkte schon gab.

es gab sie damals nicht. Aber wenn durch die Einführung der Office-Produkte Microsoft damals
die Weiterentwicklung von Multiplan nicht eingestellt hätte, um sich nicht selbst Konkurrenz zu
machen, liefe garantiert parallel zu Excel auch noch Multiplan auf meinen Rechnern.
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

Grüße aus Norderstedt, Peter
Antwortento top
#7
Hallöchen,

die Druckersteuerzeichen gab es schon vor MS-Office. Wenn überhaupt, war aber glaube Word die einzige Variante, mit der man auch welche an den Drucker bekommen hat. In Excel ging das m.E. auf jeden Fall nicht, jedenfalls nicht über einen Zellinhalt Smile.
Die Druckersteuerzeichen sollten aber noch möglich sein, gibt ja auch noch Nadeldrucker.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#8
Hi André,

die Steuerzeichen haben nichts mit der Art des Druckers zu tun. Auf meinem "Lerncomputer" hatte ich eine Textverarbeitung, die mit Steuerzeichen bedient wurde (bis etwa 1990) Danach war das sogenannte WYSIWYG in aller Munde. Auch nach meinem Umstieg auf einen 386er war das teilweise noch werbewirksam für bestimmte Textverarbeitungsprogrammen. Und da ich bis 1995 mit 9- und 24-Nadler gearbeitet habe, kann ich bestätigen, das dieser Druckertyp alles druckte, was ihm der PC zuschob. Ihm war es egal, ob noch alte Programme mit Steuerzeichen oder die neuen WYSIWYG-Programme.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#9
Hallo Günter,

die Druckersteuerzeichen haben nichts unbedingt mit WYSIWIG zu tun sondern mit der Art und Weise, wie ein Drucker vom System angesteuert wird. Die Sequenzen wurden bei den sogenannten GDI-Druckern bzw. Druckertreibern nicht mehr unterstützt.
Der Bezug zu Nadeldruckern ergibt sich schlichtweg daraus, dass diese zu Zeiten der ESC-Sequenzen Stand der Technik waren.

Aber da das eher kaum einen Bezug zur Aufgabenstellung hat ist die Diskussion darüber wohl eher dem Sonntag geschuldet, wo man als Antworter dann doch etwas unterfordert ist, zumindest, was die Anzahl der Fragen betrifft 15
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste