Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Leasinglaufzeit-/raten periodengerecht und automatisiert aufteilen
#1
Hallo zusammen,

ich hoffe, Ihr könnt mir hierbei weiterhelfen.

Die Herausforderung besteht darin, die restlichen Leasingraten in Spalte F periodengerecht aufzuteilen (jedes Jahr 12 mal eine Monatsrate). In B32 werden die restlichen Monate gerechnet, diese müssen dann über die Laufzeit (pro Jahr 12 Monate) verteilt werden. In dem Beispiel sind es noch insgesamt 80 Monate die dann über 6,67 Jahre verteilt werden. D.h. Excel sollte idealerweise automatisch jedes Jahr die monatliche Leasingrate mal 12 rechnen und automatisch von den 80 abziehen, so dass im zweiten Jahr noch 68 Monat verbleiben, im dritten 56 etc.
Die Herausforderung besteht jetzt darin, dass im 7ten und letzten Jahr nur noch 8 Monate über bleiben (8 mal mtl. Leasingrate). Ist es möglich, dass über eine Formel zu automatisieren? Excel rechnet automatisch in den ersten 6 Jahren 300k und im 7ten Jahr muss Excel 200k ausrechnen.

Aktuell ist es manuell verformelt, ich nehme in den ersten 6 Jahren die Monatsrate mal 12 und im letzten Jahr dann Monatsrate mal 8.

Ich hoffe es ist verständlich... Wink

VG
MJ23


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispiel-Datei.xlsx (Größe: 15,4 KB / Downloads: 11)
Antwortento top
#2
Hallo,

(01.02.2019, 10:56)MJ23 schrieb: 7ten und letzten Jahr nur noch 8 Monate über bleiben (8 mal mtl. Leasingrate).
Bist Du Dir sicher, dass es 8 Raten sind? Ich komme auf 9, denn 1.10.2015 + 10 Jahre = 1.10.2025 -> Januar bis September = 9 Monate oder habt ihr ein abweichendes Wirtschaftsjahr zum 31.01.?
Gruß
Michael
Antwortento top
#3
Hier mein Vorschlag:
Code:
=WENNFEHLER(DATEDIF(MAX($C$4;--("1/"&A11));MIN(--("1/"&A11+1);EDATUM($C$4;120));"M");0)

Wenn Du noch die 10 Jahre in E4 als Zahl eingibst und die Jahre entsprechend per Zahlenformat anzeigen lässt (Zahlenformat: [>1]0 "Jahre";0 "Jahr"), dann kannst Du es auch variabel einarbeiten:
Code:
=WENNFEHLER(DATEDIF(MAX($C$4;--("1/"&A11));MIN(--("1/"&A11+1);EDATUM($C$4;12*$E$4));"M");0)
Gruß
Michael
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Der Steuerfuzzi für diesen Beitrag:
  • MJ23
Antwortento top
#4
Hallo,

stimmt, es müssen 9 Raten im letzten Jahr sein. Habe mit Excel die DATEDIF Formel benutzt und nicht verifiziert. Danke für den Hinweis!
Wundert mich wieso Excel da nur 80 Raten rechnet und nicht 81, es sind ja 9 Monate im letzen Jahr...werde die Formel um EDATUM(Anfangsdatum;Monate) ergänzen, dann passt es.
Antwortento top
#5
Vielen Dank für das schnelle Feedback! Ich werde es später testen und mich dann melden.
Antwortento top
#6
(01.02.2019, 11:51)MJ23 schrieb: stimmt, es müssen 9 Raten im letzten Jahr sein. Habe mit Excel die DATEDIF Formel benutzt und nicht verifiziert.
Das liegt vermutlich daran, dass vom 31.12.2024 bis zum 30.09.2025 mit EDATUM gerechnet hast. Das sind aber kein 9 ganzen Monate (da der 30. vor dem 31. liegt) und EDATUM gibt 8 aus. Daher rechne ich micht mit dem Monatsletzten sondern mit dem Monatsersten (1.1.2025 bis 1.10.2025 = 9 Monate).
Gruß
Michael
Antwortento top
#7
Ich habe nun in F11 die Formel einkopiert und als Ergebnis wird mit 12,00€ angezeigt?!


Code:
=WENNFEHLER(DATEDIF(MAX($C$4;--("1/"&A11));MIN(--("1/"&A11+1);EDATUM($C$4;120));"M");0)
Antwortento top
#8
Das sind Deine 12 Monate. Die musst Du dann noch mit dem Monatswert multiplizieren.
Gruß
Michael
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Der Steuerfuzzi für diesen Beitrag:
  • MJ23
Antwortento top
#9
Ach ja, natürlich :D

Vielen lieben Dank!

Ich sehe grad, das es so verformelt ist, dass wenn sich oben die Paramenter in D4 oder D5 ändern, die Berechnung gleich bleibt.
Ist es möglich, die Formel so anzupassen, dass wenn sie die Parameter in D4/D5 ändern auch die ganze Berechnung dementsprechend angepasst wird?
Ziel wäre es, die Datei als Template zu nutzen. Das oben die Laufzeiten angepasst werden und unten alles automatisch berechnet wird. Den ganzen anderen Rest würde ich schon schaffen, nur diese Formel halt nicht.
Antwortento top
#10
(01.02.2019, 13:22)MJ23 schrieb: Ist es möglich, die Formel so anzupassen, dass wenn sie die Parameter in D4/D5 ändern auch die ganze Berechnung dementsprechend angepasst wird?
Hm, in D4 steht der Text "unbestimmte Zeit", soll die Zelle alternativ verwendet werden, wenn darin eine Zahl steht und in E4 nichts drin steht? Oder wie meinst Du das genau?
Gruß
Michael
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste