Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Gehaltstabelle automatisch in Nettotabelle umrechnen lassen
#1
Hallo zusammen,


ich komme mit einem Problem nicht weiter und suche daher bei Euch Rat. Ich habe bereits stundenlang Google und diverse Foren bemüht und krieg es einfach nicht hin. Ich bin dazu auch blutiger Anfänger in Sachen Excel.


Worum geht es:

- Ich habe eine Tabelle mit Bruttogehältern, sagen wir Zelle A1 bis A30 

- Nebendran soll in B1 bis B30 das Netto eingefügt werden, dazu habe ich einen Gehaltsrechner-Tool in Excel-Format gefunden, den ich in die gleiche Arbeitsmappe als zweites Arbeitsblatt einfüge. Das Rechentool hat eine Eingabe-Zelle und eine Ausgabe-Zelle, die hier zur Anwendung kommen sollen.

- Es soll nun jeweils der Brutto-Wert aus Spalte A in die Eingabe-Zelle des Gehaltsrechners eingegeben werden und das Ergebnis aus diesem Rechner automatisch in die Netto-Spalte B eingetragen, und zwar für Zeilen 1 bis 30



Eigentlich gar nicht so kompliziert. Ich befürchte das geht dann nur als Makro?



Vielen Dank im Voraus 

VG

Ischicopter
Antwortento top
#2
Moin

Berechnen von mehreren Ergebnissen mit einer Datentabelle
Excel # 259 - mit Datentabelle zur MEHRFACHOPERATION
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • ischicopter
Antwortento top
#3
Du schreibst die Umkehrfunktion hierzu (Achtung: Formel ist >10 Jahre alt; heute ist eine andere gültig)
Antwortento top
#4
Zitat:Moin

Berechnen von mehreren Ergebnissen mit einer Datentabelle
Excel # 259 - mit Datentabelle zur MEHRFACHOPERATION


Danke, sieht so als wäre das die LösungSmile Jetzt muss ich erstmal ein wenig probieren 

VG
Antwortento top
#5
Hallo,

die Berechnung der Lohnsteuer hängt von diversen Parametern ab (Lohnsteuerklasse, Freibeträge, SV-Pflicht, Kinder, etc.). Zur Berechnung siehe z. B. hier:
https://www.bundesfinanzministerium.de/W...fplan.html

Eine Datentabelle wird mE hier nicht ganz ausreichen.
Gruß
Michael
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste