Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

"Von aktueller Zeile zur Letzten"
#1
Hallo werte Community,

ich habe in der Firma leider ein kleines Problem, welches ich nicht lösen kann.


Nämlich möchte ich eine Formel erstellen, welche es mir ermöglicht, einen Maximumwert von der aktuellen Zeile bis zur letzten Zeile zu berechnen.
Es gibt rund 6000 Zeilen und ich benötige es für jede einzelne.

Beispiel:  Maximum von Zeile 1 - 6000, Maximum von Zeile 2 - 6000, Maximum von Zeile 3 - 6000, usw...

Würde zu lange dauern, alles händisch einzutragen.


Falls jemand die rettende Idee hat, könnte er mir damit sehr weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus!Smile
Antwortento top
#2
Hallo,
wenn ich es richtig verstanden habe, so läßt sich das recht einfach mit einer Kombination aus relativen / absoluten Bezug lösen.
=MAX(A1:$A$6000)
wenn du die Formel runter kopierst, wird sich A1 anpassen, A6000 nicht
Gruß Holger
Antwortento top
#3
Das ergibt aber unnötige 18.000.000 Vergleiche.

Besser: 

B1[:B6000]: =MAX(A1;B2) mit B6001: leer benötigt nur 12.000 Vergleiche.

Bei Excel-Versionen, die noch von links/oben aus rechnen (!), solltest Du die Daten umkehren und in B2: mit =MAX(A2;B1) beginnen (Daten auch ab A2 statt A1).
Antwortento top
#4
Danke für die Antwort!Smile

 Zusatz zur Frage...
Was mache ich, wenn ich die Maximumwerte in 10er Sprünge auswerten möchte?

Also:  Maxium von Zeile 1 - 10, Maximum von Zeile 11 - 20, Maximum von Zeile 21 - 30, usw...?

Und das eben wieder als Formel, wenn ich versuche mehrere dieser Varianten anzuschreiben und dann eben versuche diese "runterzukopieren", dann wird mir immer nur eine Zeile angerechnet und nicht +10.
Antwortento top
#5
B1[:B6000]: =MAX(A1:INDEX(A:A;AUFRUNDEN(ZEILE(A1);-1))) ungetestet (und möglicherweise missverstanden, da ohne Beispiel)

Anmerkung: Hier wieder suboptimale 30.000 Vergleiche, die aber nicht so schlimm sind, wie die 18 Mio.
Antwortento top
#6
… oder so:

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
AB
11512
22256
34
48
516
632
764
8128
9256
10512
11256
12128
1364
1432
1516
168
174
182
191
202

ZelleFormel
B1=MAX(INDEX(A:A;1+10*(ZEILE()-1)):INDEX(A:A;1+10*ZEILE()-1))
B2=MAX(INDEX(A:A;1+10*(ZEILE()-1)):INDEX(A:A;1+10*ZEILE()-1))
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.0) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#7
Stimmt. Ich glaube, Du hast es richtig interpretiert Smile
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste