Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Fortschrittsberechnung ist nicht plausibel
#1
Hallo,

ich habe in Excel eine Berechnung zur Entwicklung von Personalzahlen aufgestellt.
Hiefür habe ich den Ausgangswert der Personengruppe 1 durch den Ausgangswert der Personengruppe 2 geteilt. (Grafik D62/C62)

Anschließend habe ich in Spalte BX den neuen Vergleichswert der beiden Personengruppen gebildet, um einen Trend zu sehen. (Grafik BZ62/BY62) 

Hier sehe ich nun einen höheren Wert 13,7 im Vergleich zu 13,4, was mit einer Verbesserung gleichbedeutend wäre. Dies zeige ich in Spalte CA, wo ich den aktuellen Wert der Gruppe 2 durch den Ausgangs-KPI von Apr. 2018 dividiere (CA62=BZ62/B62) 

Wenn ich jetzt zum Vergleich aber den Gesamtwerte der Gruppe 1 durch den Gesamtwert der Grupp 2 dividiere, werde ich im selben Zeitraum aber schlechter! ( C69=7,8029 im Vgl. BY69=7,74)

Das bedeutet auch, dass ich einen falsche Tendenz ausweise, den anstelle einer Verbesserung werden wir eigentlich schlechter.


Ich verstehe allerdings nicht, wo hier der Rechenfehler ist. In den Zeilen 72 und folgende habe ich mal ein paar Rechenversuche gestartet, da ich schon an die Gewichtung dachte... 
ich bin aber für jeden Hinweis dankbar, wieso die Rechnung falsch ist.

Danke und Viele Grüße
Ma


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   

.xlsx   Hilfe Fortschrittsberechnung.xlsx (Größe: 18,22 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#2
Hallo,

Du ermittelst ja hier die Tendenz auf die Summe der Werke. Dabei wird zwar Werk 1 besser, Werk 2 aber wieder schlechter, etc. In Summe ergibt sich daraus eine Verschlechterung.
Gruß
Michael
Antwortento top
#3
Hallöchen,

nur mal etwas Anschauung zu dem Mix aus Mittelwert und Quotienten. So einfach kann man das nicht rechnen. 2+3 und 2^3 oder 2*3 geht auch nicht so einfach. Man sollte im gleichen Bereich bleiben - ich glaube, zu Schulzeiten war das was mit Strichrechnung und Punktrechnung … Ohne Farbe zeigt, was rauskommen würde, wenn die Werte anders herum lägen, also was ganz anderes ...

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABCDE
1Quotientanders herum
2130,333333333
3140,254
4150,25
5Summe3120,254
6Mittelwert140,261111114

ZelleFormel
D2=B2/C2
E2=C2/B2
D3=B3/C3
E3=C3/B3
D4=B4/C4
E4=C4/B4
B5=SUMME(B2:B4)
C5=SUMME(C2:C4)
D5=B5/C5
E5=C5/B5
B6=MITTELWERT(B2:B4)
C6=MITTELWERT(C2:C4)
D6=MITTELWERT(D2:D4)
E6=MITTELWERT(E2:E4)
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.0) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#4
Hallo,

Ja, das stimmt, ich sehe mit der Berechnung den Trend je Werk. 

In Spalte BY habe ich den Ist-Wert (Summe über alle Werke 1.392 Personen).
In Spalte CB errechne ich, wie jedes Werk abgeschnitten hätte, wenn es mit dem Ausgangs-KPI weitergearbeitet habe. Anschließend summiere ich auch diese Werte wieder auf. Und hier liegt jetzt genau mein Problem:
  •  Als Summe aller Werte ergibt sich in Spalte CB68  =1.419  Personen      --> Ist: 1.392
  • Es wird eine Verbesserung von 27 Personen ausgewiesen (CC68)
  • Plausibilisiere ich das Ergebnis jetzt aber, in dem ich den Wert in BZ68 (Ist Anzahl Gruppe 2) durch den Ausgangs-KPI (Zelle C69) erhalte ich 1.382 Personen
Heißt zusammengefasst: Ich weiße eine Verbesserung um 27 Personen aus, obwohl ich objektiv um 10 Personen schlechter geworden bin.



Kann mir jemand helfen, den Fehler in meinem Rechensystem zu finden?
Antwortento top
#5
(19.09.2018, 13:58)kapituliert... schrieb: In Spalte CB errechne ich, wie jedes Werk abgeschnitten hätte, wenn [...]
  •  Als Summe aller Werte ergibt sich in Spalte CB68  =1.419  Personen      --> Ist: 1.392
  • Es wird eine Verbesserung von 27 Personen ausgewiesen (CC68)
  • Plausibilisiere ich das Ergebnis jetzt aber, in dem ich den Wert in BZ68 (Ist Anzahl Gruppe 2) durch den Ausgangs-KPI (Zelle C69) erhalte ich 1.382 Personen
Vielleicht solltest Du Deine Ausführungen und die Datei miteinander abgleichen. Hier scheint es Differenzen zu geben. Z. B. Steht in der Datei in Zelle CB8 -27 (und nicht in Zelle CC68), in Zelle CD9 steht 1.419 (und nicht in Zelle CB68), etc. etc.

Die Berechnung wie die Werke abgeschnitten hätten erfolgt in Spalte CF. Diese bezeiht sich aber auf Spalte CE und damit auf andere Zahlen, als die in deinem Post.
Gruß
Michael
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste