Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Gaußsche Summenformel einbetten
#1
Guten Tag Community,

ich bin neu hier und hab gleich mal eine Frage die mich seit Tagen beschäftigt.

Ich möchte mit einer Gaußschen Summenformel arbeiten die ca. wie folgt aussehen soll. 

n
Σ(1500*1,03^(44-k)
k=1

Nun weiß ich, dass es folgende Möglichkeiten gibt eine einfache Gaußsche Summenformel abzubilden:
n
Σk
k=1

=(n+1)*(n/2)
{=SUMME(ZEILE(INDIREKT("k:"&n)))}
=AGGREGAT(14;6;SUMME(ZEILE(INDIREKT("k:"&n)));1)
=SUMMENPRODUKT(ZEILE(INDIREKT("k:"&n)))


Ich weiß aber nicht wie ich dies einbetten soll, oder ob das überhaupt möglich ist.
Wenn hier jemanden eine Lösung für dieses Problem einfallen würde, wäre ich denjenigen sehr dankbar.

VG
Antwortento top
#2
Hallo,

kannst du bitte eine Datei hochladen die dieses Problem einmal darstellt bzw. ein Beispiel mit Werten und einem korrekten Ergebnis. 
Dann könnte man sich dies mal ansehen.

Gruß
Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Usenet-Forum zu posten und auf die Korrekturen zu warten.
[i]Matthew Austern – Software-Entwickler bei Google[/i]
Antwortento top
#3
Wink 
Hallo,

es geht ja um die Formel an sich, dafür braucht es eigentlich keine Datei.

Ich habe zur Anschauung mal eine erstellt, damit ihr seht was ich mit der Formel anstellen möchte.


.xlsx   GaussscheformelBeispiel.xlsx (Größe: 11,18 KB / Downloads: 5)


VG
Antwortento top
#4
Hallo D...,

hast du die Beispiele für die einfache Gaußsche Summe verstanden? Dann kannst du sie einfach erweitern. ZB.

{=SUMME(1500*1,03^(44-ZEILE(INDIREKT("A1:A"&44-A2))))}

ersetzte in deinen Formeln die "k" durch die Zeilenkonstruktion.
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#5
Ok, schon mal vielen Dank.
Ich musste etwas mit der Formel experimentieren, um zu verstehen was in diesem Falle die Zeilenkonstruktion macht.

Ich bin aber gerade auf ein Problem gestoßen.
Ich müsste k nicht von Eins laufen lassen sondern von einen beliebigen Startwert (und dann auch Endwert) 
Ist das in Excel überhaupt möglich?


Die mathematische Formel sieht für das Beispiel so aus:

-1
Σ(1500*1,03^(44+k)
k=-43


.xlsx   GaussscheformelBeispiel.xlsx (Größe: 12,24 KB / Downloads: 2)

Das ergibt wirklich einen großen Unterschied. So wird beispielsweise im letzten Jahr der Beitrag "1500" auch nur einmal summiert
Antwortento top
#6
Schau mal die Financial Formel in Excel an.
Zum übersetzen von Excel Formeln:

http://dolf.trieschnigg.nl/excel/index.p...gids=en+de
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste