Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Ein Excel-Sheet in viele automatisch aufteilen
#1
Moin,

ich habe eine Tabelle die sich regelmäßig aktualisiert. Darin über 80000 Zeilen mit Daten (Spalte A-M)

In Spalte B steht ein Wert, nach dem man gruppieren/filtern kann. Die Tabelle muss regelmäßig aufgeteilt werden und zwar nach dem Gruppierungswert in Spalte B. -> Es entstehen viele Tabellen.
Dabei muss in der neuen Tabelle(Name), der Text aus Spalte B stehen.

Ich hoffe mein Beispiel verdeutlicht es:


?mage

Hierdraus sollen per Makro, oder wie auch immer, 2 Tabellen entstehen mit dem Namen Irgeneintext_GruppierungA_Irgendeintext.xlsx, Irgeneintext_GruppierungB_Irgendeintext.xlsx. (Irgendeintext ist später bei den Tabellen immer gleich, kann man sicherlich im Code definieren.)
Man kann nicht nach einer Bestimmten Zeilenanzahl wechels, weil diese von Gruppierung zu Gruppierung unterschiedlich ist. Zudem ändert sich diese auch von Version zu Version. Sind in der Tabelle unter "Gruppierung A" heute 150 Datensätze, so sind es beim nächsten mall vllt. nur noch 145.

Wie könnte man sowas realisieren?

Grüße
Antwortento top
#2
Hallo,

ich würde das per Power Query lösen.
Viele Grüße,
Matthias

-------------------------------------------------------------------------------------------

Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wie man die Lösung findet.
Antwortento top
#3
Moin!
Zunächst mal verwechselst Du Tabelle mit Mappe.
(deshalb dürfte PQ nicht funktionieren)
Warum reicht Dir der Autofilter nicht?

Egal:
Ziehe Dir mittels Spezialfilter eine Unikatsliste der Spalte B,
anhand derer setzt Du den Autofilter in einer Schleife
und kopierst den sichtbaren Bereich in eine neue Datei.
Abschließend speicherst Du sie mittels zusammengesetzem String als Dateinamen.

Gruß Ralf
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#4
Hallo,

in einer Pivot-Tabelle kann man mit einem Klick (in den Optionen) jedes Filter-Kriterium in einem eigenen Blatt ausgeben.

mfg

(das Bild ist so aussagekräftig, dass ich nicht erkennen konnte, ob eine Pivot möglich ist)
Antwortento top
#5
Hallo Ralf,

warum sollte PQ nicht funktionieren? Die Anforderung ist zwei Excel-Dateien (Irgeneintext_GruppierungA_Irgendeintext.xlsx und Irgeneintext_GruppierungB_Irgendeintext.xlsx) zu erstellen, die "automatisiert" nur Daten enthalten, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen. IMHO ist PQ hierfür bestens geeignet.
Viele Grüße,
Matthias

-------------------------------------------------------------------------------------------

Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wie man die Lösung findet.
Antwortento top
#6
Moin,

ein händisches abarbeiten wird aktuell umgesetzt. dies dauert aber mehrere stunden. Hiervon will ich ja weg.

Und ja, stimmt. Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Das Ergebnis sollen viele Mappen sein.

Was an dem Bild nicht aussagekräftig ist, kann ich nicht nachvollziehen.


Gruß
Antwortento top
#7
Hallo,

Zitat:dies dauert aber mehrere stunden
Warum das denn?
Ich bleibe dabei - PQ ist die performanteste und einfachste Lösung für dein Vorhaben.
Viele Grüße,
Matthias

-------------------------------------------------------------------------------------------

Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wie man die Lösung findet.
Antwortento top
#8
Ich schau mir PQ mal an.

Beim letzen durcharbeiten waren es 190 Tabellen. Das dauert. Filter setzen, STRG+C, STRG+N,STRG+V,STRG+S, Dateinamen schreiben/ändern, speichern und von vorne...

Grüße
Antwortento top
#9
Schau mal hier der Anhang, ob Dir das weiter hilft.
Das ist ein Makro, dass wir im Büro nutzen.
Erfüllt eigentlich genau den Zweck.
Vielleicht hilft das ja etwas weiter und ggf. noch angepasst werden.


Angehängte Dateien
.xls   filtern_und_speichern_02.xls (Größe: 45 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#10
(28.08.2018, 07:48)Ryckmaster schrieb: Moin,
...
Was an dem Bild nicht aussagekräftig ist, kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß

Hallo, vielleicht kannst du das verstehen, wenn dir jemand (190) Bilder mit dem Ergebnis schickt...
cu Jörg eine Rückmeldung wäre ganz reizend XL2003 bis XL2019
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Jockel für diesen Beitrag:
  • Frogger1986
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste