Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Index für Konstanz von Werten
#1
Hallo, beschäftige mich in letzter Zeit privat nen bisschen mit Excel.

Habe nun einen Datensatz von Ergebnissen von verschiedenen Personen.

Ich möchte nun quasi einen Index oder Koeffizienten implementieren der quasi auf den ersten Blick verrät ob eine Person eher gleichmässige Ergebnisse erzielt oder dazu tendiert mal sehr gute und mal sehr schlechte Ergebnisse zu erreichen. Dabei sollte es nicht wichtig sein wie die Person im Vergleich zu den anderen abgeschnitten hat sondern nur wie seine eigenen Ergebniss verteilt sind.

Kennt da jemand irgendne Funktion oder ähnliches für?

Wäre euch sehr dankbar.
Antwortento top
#2
Hi,

Du hast also eine Excel-Datei mit mehreren Datensätzen mit Ergebnissen von verschiedenen Personen, und Du willst nur die Datensätze jeweils einer einzelnen Person miteinander vergleichen.
Also alle Datensätze von Person A miteinander und alle von B wieder nur mit denen von B.

Ich kenne da jetzt keine Excel-Funktion, die das von sich aus macht, aber es gibt sicher die Möglichkeit, das durch Kombination von mehreren Funktionen, Makros und Hilfsspalten zu lösen.

Wie sind denn Deine Daten aufgebaut? Was steht in welcher Spalte? Kannst Du eine Beispiel-Datei = Excel-Datei hier hochladen, damit wir was zum Testen und dran rumprobieren haben?
Es ist schwierig, sich aus einer Beschreibung eine Datei zu erstellen, die zum Testen von Funktionen, Formeln und Makros geeignet ist, dazu müßte sie gleich aufgebaut sein wie Deine Datei.
Also stelle bitte (D)eine (Beispiel-)Tabelle als Excel-Datei zur Verfügung oder stelle die relevanten Ausschnitte und die Makro-Codes hier dar, siehe die als Wichtige Themen: markierten Beiträge im Forum "Nutzungs- und Bedienungshinweise" bei "Forumstechnik".
  • Eine Beispieldatei muss vom Aufbau her zwingend dem Original gleichen, sonst wird's mit gezielter Hilfe i. d. R. nichts oder erst nach zig Nachfragen
  • Meistens reichen 10-15 Datensätze
  • Sensible Daten sollen anonymisiert werden
  • Bei einigen Datensätzen sollte unbedingt händisch das Wunschergebnis eingetragen sein
  • Und last but not least ist es wichtig, im Post zugeschnitten auf die Beispieldatei eine ordentliche Problembeschreibung abzugeben.
Die farbigen Texte sind anklickbare Links.

Hier steht, wie es geht:
Beitrag 1 WICHTIG: Arbeitsmappen zur Verfügung stellen
Beitrag 2 WICHTIG: Tabellenausschnitte und VBA-Codes im Forum einstellen

Eine Bitte:
Anstatt Screenshots ist eine Datei oder ein Ausschnitt besser!
"Du gehst ja auch nicht in die Werkstatt und gibst zur Reparatur ein Foto Deines kaputten Autos ab!"
Antwortento top
#3
Hallo,

teste es mal mit der STABW.N()-Funktion.

Aus der Hilfe:
Die Standardabweichung ist ein Maß für die Streuung von Werten bezüglich ihres Mittelwerts (dem Durchschnitt).

Gruß Uwe
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste