Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Mittelwertbildung mit Vorgaben
#1
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und nicht besonders bewandert was Excel angeht. Daher wende ich mich auch direkt mit einem Problem an das Forum, mit der Bitte um eventuelle Hilfe.

Es geht um Folgendes:
Ich möchte aus Werten einer Spalte den Mittelwert bilden. Allerdings mit folgenden Einschränkungen:
1. In die Berechnung sollen nur solche Werte einbezogen werden, deren Abweichung vom Mittelwert nicht größer als +- 5% ist.
2. Es müssen alle Werte innerhalb des Bereiches der für die Mittelwertbildung herangezogen wird, benutzt werden (also derjenige Bereich gesucht werden, in welchem alle Werte ohne Lücke +- 5% vom Mittelwert abweichen.
3. Excel muss diesen (lückenlosen) Bereich selbst "finden" aus allen Werten in der Spalte.

Ist so etwas mit Excel überhaupt möglich? Ich denke ja fast, eher nicht.

vereinfachtes Beispiel:


Spalte
A 9
B 2
C 2
D 2
E 7
F 9

Ich möchte nun also, dass Excel aus der Spalte selbstständig die Werte B-D herausfiltert (Abweichung < 5%) und mir davon den Mittelwert ausgibt. Als Input geht jedoch die gesamte Spalte ein.

Danke schon einmal für eventuelle HilfeSmile
Antwortento top
#2
Hi,

ich denke nicht, dass das geht - zumindest nicht mit Formeln. Diesen muss man schon angeben, welche Werte sie zu berechnen haben. Ob eventuell ein Makro, sofern du VBA einsetzen kannst/darfst, helfen kann, müssen dir aber die VBA-Spezies selber sagen.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#3
Hallo,

für VBA reicht zunächst der Input nicht aus. Man kann zwar was hinzimmern und dann fragen: Ey, hast Du das so gemeint.

Das allerdings ist meine Vorgehenweise nicht. Ich hätte gerne eine Datei, dann werden wir sehen, welche Fragen noch bleiben.
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

Grüße aus Norderstedt, Peter
Antwortento top
#4
Hi Peter,

du weißt, ich bin ein absoluter Freund von Beispieltabellen; hier ist die Situation gut beschrieben:

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle2'
ABCDEF
1922279
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.0) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

Aus dieser Zahlenreihe will der TE den Mittelwert, wenn Excel selbstständig die Zahlen ausklammert, die unter seinen unter Nr. 1 - 3 beschriebenen Bedingung zutreffen.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#5
hi

Hier mal ein Veruch
 AB
198.333333
22 
32 
42 
57 
69 

ZelleFormel
B1=SUMMENPRODUKT((A1:A6>MITTELWERT(A1:A6))*(A1:A6))/SUMMENPRODUKT((A1:A6>MITTELWERT(A1:A6))*(A1:A6<>0))
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.4.1) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
Mfg Guschti
Der Künstler lebt auch vom Applaus
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste