Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Zellenbezug mit Filter
#1
Hallo zusammen,

ich komme gerade bei einer Excel Herausforderung nicht weiter und irgendwie finde ich auch nix an Beiträgen was dazu passt. Wahrscheinlich steh ich einfach nur auf dem Schlauch. Es geht um folgendes Prinzip (siehe Beispiel anbei):

Tabelle mit 3 Spalten und einer unbestimmten Anzahl an Zeilen.
Im Beispiel hab ich zwei Produkte, 6 Hersteller und unterschiedliche Preise.
Über Daten > Filter lässt sich die Tabelle ja einfach nach den 3 Kriterien sortieren.

Jetzt möchte ich gern eine Zeile einfügen, welche z.B. den Durchschnittspreis von einem Produkt enthält und damit gleichzeitig Teil der gesamten Tabelle wird.
Die Formel ist selbstverständlich solang die Tabelle jetzt nicht mehr gefiltert wird.
Wenn ich jetzt aber z.B. nach Hersteller filtere, dann stimmt ja der Zellbezug nicht mehr (auch ein absoluter Zellbezug macht ja hier keinen Sinn).


Mein Gedanke war eigentlich das über INDIREKT anzugehen, um einen dynamischen Zellbezug hinzubekommen, aber da hänge ich irgendwie völlig gerade.
Alternativ hilft wahrscheinlich auch ne Pivottabelle weiter, aber ich scheue noch vor dem zeitlichen Aufwand den ganzen Datensatz jetzt entsprechend abzuändern und aufzubereiten^^.
Zumal ich denke, dass es doch auf mit "einfachen" Mitteln möglich sein sollte.

Ich bin also sehr dankbar, wenn mich jemand vom Schlauch schubst oder alternativ aus meinem Tagtraum weckt und mir die viel komplexere Realität ins Gesicht hält 19 .


Angehängte Dateien
.xlsx   Zellenbezug mit Filter.xlsx (Größe: 9,66 KB / Downloads: 8)
Antwortento top
#2
Hallo,

das geht mit der Standardfunktion Teilergebnis unter dem Reiter Daten.

Tabelle1

ABC
1ProduktHerstellerPreis
2Gesamtmittelwert8
3Käse Mittelwert5
4KäseE2
5KäseB4
6KäseF6
7KäseA8
8Wein Mittelwert12
9WeinC10
10WeinC12
11WeinD14
Formeln der Tabelle
ZelleFormel
C2=TEILERGEBNIS(1;C4:C11)
C3=TEILERGEBNIS(1;C4:C7)
C8=TEILERGEBNIS(1;C9:C11)

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#3
Hallo, was spricht denn gegen Pivot Table..?
Gruß Jörg

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford
Antwortento top
#4
Das mit dem Teilergebnis ist ein guter Tipp für eine schönere Formel als dir von mir mit SUMME / ANZAHL. Danke!
Aber leider ändert das ja nichts an den Bezügen, wenn ich jetzt die Tabelle nach Hersteller sortiere schmeißt es ja den Bezug wieder raus.

Die Zentrale Frage für mich ist ja eher:
Gibt es eine Art dynamischen Zellbezug, den ich in eine Formel einfügen kann und der beim Filtern einer Tabelle sich immer wieder auf den gleichen Wert bezieht?

Das ganze mal noch vereinfachter gedacht (siehe Anhang):
Ich habe eine Spalte A die untereinander das ABC enthält.
Jetzt möchte ich in Splate B einen Zellbezug zum Buchstabe E herstellen.
Dieser Zellbezug soll immer zum E verweisen, egal wie Spalte A gefiltert wird.
Ist als das ABC von A bis Z sortiert steht ja das E an 5. Stelle, ist es aber von Z nach A sortiert steht das E viel weiter hinten.
Der Bezug in Spalte B müsste als abhängig vom Filter sein (konkret zunächst auf Zelle A6 und dann auf Zelle A23 (inkl. Überschrift in Zeile 1)).

In meinem Fall spricht gegen eine Pivottabelle im Moment einfach der zeitliche Aspekt. Der Zieldatensatz ist schon strukturiert und formatiert und es würde auf der einen Seite etwas Zeit kosten Ihn dahingehend anzupassen. Auf der anderen Seite sind meine Kenntnisse in dem Bereich auch nicht mehr die Besten und da geht bekanntlich beim probieren und nachlesen auch ne Menge Zeit ins Land^^.

Wenn es keinen anderen Ansatz gibt werd ich aber früher oder später dass dann wohl so angehen.

Trotzdem fände ich ja die Frage nach dem dynmaischen Zellbezug in Abhängigkeit vom Filter spannend. Geht sowas überhaupt auf "einfachem" Wege?
Antwortento top
#5
Moin the25x

In deinem ersten Beitrag schreibst du mal von filtern und mal von sortieren.
Was denn nun: filtern, sortieren, beides, weder noch?
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#6
Die Option ist Filtern (Daten > Filtern). (Ich meine damit nicht, bestimmte Daten aus einer Tabelle zu filtern ;).)

Wenn man das auf z.B. die ABC Tabelle anwendet, dann kann man mit Hilfe dieses Filters ja z.B. alphabetisch sortieren mit Klick auf die damit eingefügte Schaltfläche in der Kopfzelle der Tabelle.

So auch in der Ausgangssituation, ich hab 3 Spalten, auf die soll der Filter angewendet werden, der es dann erlaubt diese Spalten z.B. alphabetisch zu sortieren.
Antwortento top
#7
Okay, du weißt es also selber nicht.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#8
Genau so ist es in Excel dargestellt. Wenn du es anders siehst oder anders verstehst als ich, dann bin ich immer offen dafür, aber bitte spare dir Kommentare die nicht zielführend sind ;).
Antwortento top
#9
Hallo,


Zitat:Die Zentrale Frage für mich ist ja eher:

Gibt es eine Art dynamischen Zellbezug, den ich in eine Formel einfügen kann und der beim Filtern einer Tabelle sich immer wieder auf den gleichen Wert bezieht?



dazu eine zentrale Antwort von mir: offenbar hast du den Link, aus meiner 1. Antwort nicht geöffnet, oder den Inhalt darunter nicht verstanden. Die Formel Teilergebnis wird automatisch in die Liste eingefügt, zusammen mit der dafür erforderlichen Zeile. Wenn man Teilergebnis wieder schließt, hat man wieder die ganz normale Ausgangsliste.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#10
Hallo,

ich wäre ja auch für eine Pivottabelle. Zeitliche Nachteile kann ich da nicht erkennen. Eher im Gegenteil, man ist viel flexibler bei der Auswertung.

Ansonsten kannst du auch "Mittelwertwenn" über den gesamten Bereich nehmen.
Cadmus
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Cadmus für diesen Beitrag:
  •
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste