Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Zeilenzahl und Spaltenzahl um x erhöhen
#1
Liebe Forummitglieder,

im Rahmen meiner Abschlussarbeit muss ich zahlreiche Daten auswerten und bemerke gerade, dass mir in manchen Dingen Excel-Kenntnisse fehlenSmile

Ich sitze aktuell vor folgendem Problem:
Ich importiere einen riesigen Datensatz aus einem anderen Programm in ein Excel-Blatt.
Auf einem anderen Excel-Blatt möchte ich diese Daten nun sortieren. Und zwar benötige ich nur die Werte aus jeder 7. Zeile und jeder 3. Spalte des Tabellenblattes mit den importierten Daten.
Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich effizienter die Werte übertragen kann, ohne jede Zelle einzeln zu verlinken.
Ich bin bei meiner Google Suche auf die INDEX-Funktion gestoßen, nur leider scheine ich noch nicht die richtige Syntax gefunden zu haben, denn wenn ich die INDEX-Funktion
nutze mit der Verlinkung auf ein anderes Tabellenblatt, dann erhalte ich einen Syntaxfehler. Auch erschließt sich mir die Funktionsweise der Funktion INDEX noch nicht so ganz, trotz
Recherche im Internet.

Im Anhang findet ihr mein Beispiel bebildert. Das sind die beiden unterschiedlichen Tabellen.


Ich hoffe hier kann jemand meinen Gehirnknoten lösenSmile

Liebe Grüße!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antwortento top
#2
Moin,

besser als deine Bildchen ist eine Beispieldatei. In Bildern kann man keine Vorschläge testen.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm,
wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Hola,

Bilder helfen hier nicht weiter weil sämtliche Infos fehlen um welche Zeilen und Spalten es sich handelt.

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#4
Ich habe euch die entsprechende Excel beigefügt bzw. die Anfangswerte, damit das ganze nicht so überladen aussieht.
Zeilen und Spaltenposition ist exakt diesselbe.

LG


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispieldatei.xlsx (Größe: 19,24 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#5
heje Excelfreunde, Shmeezy,

schau dir mal das Prinzip in der Tabelle im Anhang an...


.xlsx   CEF_044_Tab01Tab02.xlsx (Größe: 16,51 KB / Downloads: 5)
Vielen Dank
--Janosch
                                                     
Excel 2007 (SP3), 2010 (SP2), Win 10 Pro                              
Antwortento top
#6
Hallo radagast,

danke für die schnelle HilfeSmile
Ich werde es gleich mal ausprobieren.
Ich habe nur eine kurze Frage: Woher kommt der begriff GSamtMatrix ? Welcher Bereich wird damit abgedeckt ?
ich frage, weil ich die Messdaten die nächsten Tagen noch erweitern muss, aber bereits nebenbei auswerten möchte aus Zeitgründen.
Kann ich mit der INDEX-Formel auch zwischen den Tabellen verlinken? Damit meine Originalwerte beibehalten werden?

Tut mir leid, wenn ich komische Fragen stelle, aber ich habe Excel bisher noch nie so intensiv genutzt, deswegen habe ich noch einige Wissenslücken.

LG
Antwortento top
#7
heje Excelfreunde, Shmeezy,

Der Begriff "GSamtMatrix" findest du unter dem Register "Formeln" und dort unter dem "Namensmanager"...
Er stellt die Ausgangstabelle im Tabellenblatt 1 dar. Auf Tabellenblatt 2 ist das Ergebniss...

Originaldaten sind bei mir immer in einem Tabellenblatt "Rohdaten" und bleiben dort auch unangetastet
Vielen Dank
--Janosch
                                                     
Excel 2007 (SP3), 2010 (SP2), Win 10 Pro                              
Antwortento top
#8
Okay, so ganz funktionieren will es noch nicht.
Ich verstehe nicht ganz, warum bei den hinteren Argumenten mit ZEILE ein +1 steht und bei SPALTE ein -1.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ergibt ja (ZEILE($A2) -1)*6 bereits 6 bzw. 12 usw. je nach Zelle. Wozu noch das +1 nach dem Ausdruck?

LG

Ich habe in der Beispieldatei die Formel so angepasst, dass sie eigentlich funktionieren sollte, wenn ich die Formel richtig verstanden habe.
Leider bekomme ich aber nur die Fehlermeldung #NAME. 
Was mache ich denn falsch ?  Huh Confused


LG und danke für die Hilfe !


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispieldatei.xlsx (Größe: 16,86 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#9
heje Excelfreunde, Shmeezy

Deine Matrix beginnt immer mit 1,1 für das erste Element. Um mit Zeile, Spalte zu arbeiten musst du dir Zahlenfolgen erstellen, welche auf die einzelnen Elemente deiner Matrix zugreifen...

Siehe Anhang....


.xlsx   Beispieldatei_CEF01.xlsx (Größe: 19,14 KB / Downloads: 3)
Vielen Dank
--Janosch
                                                     
Excel 2007 (SP3), 2010 (SP2), Win 10 Pro                              
Antwortento top
#10
Moin,
Kann es sein dass es den Bereich Spektrum nicht gibt?
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste