Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

WENN Formel mit vielen Argumenten / Staffelung(überhaupt machbar?)
#1
Hallo liebes Forum 21

ich habe mich hier registriert, da ich nicht weiterkomme. Meine Excel Kenntnisse reichen leider nicht aus. Es wäre prima hier Denkanstöße zu finden oder sogar eine Lösung.

In meiner angefügten Tabelle geht es um die Berechnung von Frachtzuschlagen bei Niedrigwasser auf Flüssen in der gewerblichen Binnenfrachtschiffahrt.  

vorgegebene Staffeln (Flusspegel)
Z.B. 
150 cm bis 141 cm entspricht 10 % Frachtzuschlag auf die Grundfracht
140 bis 131 entspricht 20 % usw. bis 51 cm.

Es sind mehrere verschiedene Staffelformen mit verschiedenen Prozentwerten vorgegeben.

Variabel erfasst werden dazu
 Datum (Tag der Schiffsverladung)
 Grundfracht in Euro
 Flußpegel (maßgeblicher Pegelstand)

siehe unten in angehängter Tabelle als grobe Beispiele

Ziel: nach Eingabe der variablen Argumente soll in anschliessender Zelle der Wert in Euro für den Frachtzuschlag erscheinen mittels vorher angelegter Formel. Und das für alle Möglichkeiten des Flusspegels in den o.g. Schritten und den 3 verschiedenen Staffelungen.

Mir ist es bisher nur gelungen eine Formel zu hinterlegen, welche 10 % Zuschlag auf die Grundfracht bei 150 cm bis 141 cm Pegelstand errechnet. Bei einem Pegelstand unterhalb 141 cm erscheint "0" (gem. Formel). Anstatt dieser "0" müssten hier aber die weiteren Staffelungen abgefragt werden. Also z.b. bei einem Flusspegel von 135 cm = 20 %, bei 123 cm = 30 % usw. Eben gemäß der entsprechenden Hilfstabellen (siehe oben in meiner angehängten Datei).

Ausserdem sollen die Werte nach unten hin immer weiter ergänzt werden. D.h. in jeder der Zellen wo die Ergebnisse erscheinen sollen, müssen nach unten hin die gleichen Formeln hinterlegt sein. Wenn ich die Formel aktuell nur herunterziehen, verändern sich die Bezugsfelder in der Hilfstabelle.

Ich vermute mal, dass man allein mit einer riesigen Formel zu keiner adäquaten Lösung kommt oder was meint ihr so. Benötigt man hier vielleicht sogar VBA Kenntnisse oder einen sverweis?
 
Ich bin über jede Hilfe dankbar Idea mir raucht schon der Kopf...
Liebe Grüße
Miezetaze


[attachment=26032]


Angehängte Dateien
.xlsx   KWZ.xlsx (Größe: 11,11 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#2
Hallo,

eine leere Datei, möchtest du uns ein wenig versch....?
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#3
Hallo Klaus-Dieter,

Sorry, das war keine Absicht.
Ich habe es im Beitrag nochmal bearbeitet und hänge es hier nochmals dran. Die Datei ist nicht leer. Hoffe das klappt jetzt.

Liebe Grüße
Miezetaze
Antwortento top
#4
Hallo,

das ist ein klassischer SVerweis, siehe Datei.


Angehängte Dateien
.xlsx   Kopie von KWZ-3.xlsx (Größe: 11,2 KB / Downloads: 4)
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#5
Hallo Klaus-Dieter,

danke für die schnelle Profi-Hilfe. Ich dachte mir schon fast, dass ich da einzig mit Formeln nicht weiterkommen. Sverweis klingt schon wieder super kompliziert.

Ich habe in der Tabelle (nochmals angehängt) mal ergänzt was noch fehlen würde.

- Die Lösung in den Spalten D,E und F werden als Eurobetrag (=Kleinwasserzuschlag) benötigt. Also z.B. Fracht: 1.000,00 € * 10 %.
- Die Tabelle wird sehr lang werden. Gibt es eine Endlosmöglichkeit nach unten für den Einsatz der Formeln?
- Die Sortierung der Staffeln ist nun verkehrt herum (soll absteigend sein).

Whistle kompliziert alles....

wäre echt klasse, wenn Du es Dir nochmals anschauen könntest. Braucht auch nicht sofort sein 21

Liebe Grüße
Miezetatze


Angehängte Dateien
.xlsx   Kopie von Kopie von KWZ-3.xlsx (Größe: 12,35 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#6
Hallo,

zu deinen Fragen:


Zitat:jeweils aufsteigende Sortierung möglich? 

(also für alle Spalten, so wie es in der ersten Tabelle war)


leider nein, beim SVerweis ist es so, dass die Suchspalte (hier Spalte A) aufsteigend sortiert sein muss.


Zitat:hier müssten dann das Produkt stehen (Fracht x %, also im ersten Fall in diesem Beispiel 100 * 10%)

Das ist mit der entsprechenden Formel möglich.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antwortento top
#7
Hallo Klaus-Dieter,

Dankeschön. Bin beeindruckt, dass das so schnell ging.
Ich werde mich nochmals reinhängen 19

Wenn ich dann wieder nicht weiterkomme, würde ich gern nochmals Deine Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich melde mich und berichte auf jeden Fall.

Muss mich erst mal ausruhen.
ein schönes Wochenende.

lieber Gruß
Miezetatze
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste