Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Vertriebstracker mit wöchentlicher Auswertung und Quartalsberechnung.
#1
Hallo zusammen, 

ich bin noch sehr unerfahren mit Excel- konnte mir aber schon einiges aneignen. Nun haben sich für das kommende Quartal meine Mitarbeiter eine Excelliste gewünscht- wo ich nun an meine Grenzen stoße. 

Folgende Situation liegt vor: 

Ich habe eine gewisse Anzahl von Köpfen im Team mit unterschiedlicher Wochenarbeitszeit. Diese Mitarbeiter müssen im Quartal bestimmte Produkte mit einer gewissen Stückzahl verkaufen. 

Diese Stückzahl unter Berücksichtigung der Wochenarbeitszeit habe ich bereits berechnet, sodass wir pro Woche eine Stückzahl je Mitarbeiter haben- sowie eine Stückzahl im Quartal. 

Nun soll eine Art Tracker erstellt werden, wo der Mitarbeiter zu Beginn seine Wochenarbeitszeit- sowie die laufende Kalenderwoche für sich auswählen kann. 

Anschließend trackt dieser Mitarbeiter anhand der Auswahl der Wochenarbeitszeit wie viel Stückzahlen er von ca. 8 Produktarten verkauft hat - verglichen zu dem was er hätte "schaffen" müssen. (auf Wochenbasis) 

Dies macht er jede Woche- bis das Quartal um ist. 

Am Ende des Trackers möchte ich eine Zusammenfassung haben: 

"was habe ich von Produkt X im Quartal bereits verkauft" = Anzahl und "was muss ich theoretisch noch bis Ende des Quartals verkaufen" = Stückzahl. 

Ich möchte quasi nicht, für jede Wochenarbeitszeit eine eigene Arbeitsmappe erstellen, sondern alles in einer Datei haben, wo ich auf der Hauptseite meine Wochenarbeitszeit- und dann die jeweilige Kalenderwoche auswähle. Anschließend trackt der Mitarbeiter für die laufende Woche seine Verkäufe von Produkt A,B,C,D usw.

(was der Mitarbeiter dann wöchentlich verkauft muss ja auch irgendwo gespeichert und dann in Summe für das Quartal zusammengerechnet werden) 

Die Frage ist nun natürlich, ist das überhaupt möglich? Und wenn ja, wer kann mir hier Tipps zur Umsetzung geben? 

LG 
cherry
Antwortento top
#2
Hola,

ohne Beispieldatei (kein Bild) wird das wilde Raterei. Zeig doch mal was du schon hast.

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#3
Ich habe das Ganze einfach mal angehangen. 

Einmal das, was der Mitarbeiter befüllen würde- und die Datengrundlage ...


Angehängte Dateien
.xlsx   example.xlsx (Größe: 18,84 KB / Downloads: 8)
Antwortento top
#4
.....(kein Bild).....
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an steve1da für diesen Beitrag:
  • cherryfox
Antwortento top
#5
(28.06.2020, 15:03)steve1da schrieb: .....(kein Bild).....
ja habe ich dann auch geschnallt Wink oben ist eine Beispieldatei.
Antwortento top
#6
Moin

Verwende besser diese Struktur:
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABCDEFGHIJKLMN
1ProduktMitarbeiterWochenarbeitszeitMitarbeiterProduktWochenvorgabeMonatsvorgabeMitarbeiterProduktDatumMenge
2P1Franz38FranzP12,7733,25FranzP103.04.20207
3P2Martin30MartinP13,5142,12MartinP1
4P3Axel20AxelP12,7733,25AxelP1
5Klaus38KlausP13,5142,12KlausP1
6Irene38IreneP13,5142,12IreneP1
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

Die Tabellen als Excel-Tabellen formatieren und einen aussagekräftigen Namen geben.
Berechnung und Auswertung dann mit PQ/Pivot.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#7
scheint doch schwieriger als gedacht- aber danke Sad 

ich will auch gar nicht tageweise auswerten, sondern für die ganze Woche. 

weiß leider nicht wirklich wie ich trotz der Anleitung zum gewünschten Zielbild komme. Da werde ich leider viel rumprobieren müssen und mein Wissen erweitern dürfen. Geht wohl nicht so schnell wie erhofft, manchmal muss man ja nur googlen.
Antwortento top
#8
(28.06.2020, 17:02)cherryfox schrieb: ich will auch gar nicht tageweise auswerten, sondern für die ganze Woche. 
Dann machst du in Spalte O die Kalenderwoche. Am besten in der Form 2020.31. Das lässt sich dann besser sortieren.

(28.06.2020, 17:02)cherryfox schrieb: weiß leider nicht wirklich wie ich trotz der Anleitung zum gewünschten Zielbild komme
Wenn noch Fragen offen sind kannst du ja wieder kommen. Aber erst mal ist es deine Aufgabe die Tabellen entsprechend zu füllen.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#9
Die Tabellen habe ich alle wie beschrieben, benötige ich denn jetzt auch für jede Kalenderwoche eine solche Tabelle wie in deinem Beispiel aufgeführt? Ich scheitere im Moment eher daran wie ich die Pivotdetails so legen muss, dass es wie gewünscht ausgeworfen wird. 

Ich wollte außerdem, dass wenn ich eine Wochenarbeitszeit auswähle, alle Daten entsprechend der Wochenarbeitszeit (Zielquoten) aufgeführt sind, nur daran scheitere ich gerade.

Die Mitarbeiternamen sollen in der persönlichen Liste für die Mitarbeiter auch gar nicht auftauchen, da sie sich einfach persönlich tracken sollen- ich möchte quasi eine Liste- die die Mitarbeiter nach eigenem Ist-Zustand (Wochenarbeitszeit und  Zielquoten) einstellen und dann befüllen können.
Antwortento top
#10
(28.06.2020, 17:28)cherryfox schrieb: benötige ich denn jetzt auch für jede Kalenderwoche eine solche Tabelle wie in deinem Beispiel aufgeführt? Ich scheitere im Moment eher daran wie ich die Pivotdetails so legen muss, dass es wie gewünscht ausgeworfen wird. 
Wenn die Vorgaben für die KWs immer gleich sind dann reicht es wie oben angegeben. Wenn es aber auch Abweichungen gibt (Urlaubszeiten, Wochen mit Feiertagen, Jahreswechsel) dann wird es aufwändiger:
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
FGHIJKLMN
24MitarbeiterProduktKWWochenvorgabeMitarbeiterProduktMonatMonatsvorgabe
25FranzP12020.012,77FranzP101.01.202033,25
26MartinP12020.013,51MartinP101.01.202040,18
27AxelP12020.012,41AxelP101.01.202033,25
28KlausP12020.013,51KlausP101.01.202042,12
29IreneP12020.013,51IreneP101.01.202042,12
30FranzP12020.022,77FranzP101.02.202050,86
31MartinP12020.023,51MartinP101.02.202050,86
32AxelP12020.022,77AxelP101.02.202048,74
33KlausP12020.023,51KlausP101.02.202040,15
34IreneP12020.023,17IreneP101.02.202026,77
35FranzP12020.032,77FranzP101.03.20201,16
36MartinP12020.033,51MartinP101.03.20200,92
37AxelP12020.032,77AxelP101.03.20201,16
38KlausP12020.033,51KlausP101.03.20201,16
39IreneP12020.033,51IreneP101.03.20201,16
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

(28.06.2020, 17:28)cherryfox schrieb: Die Mitarbeiternamen sollen in der persönlichen Liste für die Mitarbeiter auch gar nicht auftauchen,
Also wird das pro Mitarbeiter eine eigene Mappe?
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste