Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

VBA Prüfung für mehrere Varianten
#1
Einen schönen Samstag Nachmittag Zusammen,

ich brauch mal wieder Hilfe. Folgende Konstellation (ich hoffe es wird verständlich):


Betrag 1        Betrag 2        Variante1        Variante2    Variante3   Variante4

- siehe Anhang: Bsp. Bild

(ist nur ein Auszug- Tabelle ist viel größer)

Man hat eine Tabelle wie oben- mit diesen Werten. Über VBA (Command Button) will man sich nun den entsprechenden Betrag anzeigen lassen,
also z. B. einen Betrag zwischen Betrag 1 und Betrag 2 in der Variante 3-

bei 1885,00 müsste also in der Ausgabezelle 4,29 stehen.

Jetzt könnte man dies so lösen:

With Worksheets("Tabelle1")

   Select Case .Cells(4, 13).Value
  
Case Is <= Worksheets("Tabelle1").Cells(4, 5)
       .Cells(4, 15) = Worksheets("Tabelle1").Cells(4, 6).Value
 
Case Is <= Worksheets("Tabelle1").Cells(5, 5) And Worksheets("Tabelle1").Cells(6, 15) <= 1
       .Cells(4, 15) = Worksheets("Tabelle1").Cells(5, 6).Value
      Case Else
       .Cells(4, 15) = Worksheets("Tabelle1").Cells(5, 7).Value



Gibt es eine Möglichkeit, dass die Anweisung den Betrag plus die Möglichen Varianten prüft und
dann die richtige Variante ausgibt, ohne das man jeden Fall extra schreiben muss?

LG

Basti
Antwortento top
#2
Hallo Bastı

am besten stellst du eine Beispieldateı mıt Fantasıedaten ıns Forum, mıt Angabe wıe dıe Lösung aussehen soll.
Unklar ıst mır ob du dıe Zellen aktiv ansprıngen wıllst, oder dıe Lösung ın der Tabelle aufgelıstet haben wıllst.

mfg Gast 123

PS  schöne Grüsse an dıe Kollegen ım Forum aus Ankara
Antwortento top
#3
Bitte schöne Smile
Antwortento top
#4
Hallo

ich sehe KEINE Beıspieldateı ....  ???

mfg Gast 123
Antwortento top
#5
Komisch - mom

hier- hoffe diesmal ist sie dran


Angehängte Dateien
.xltm   Mappe1.xltm (Größe: 31,62 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#6
Hallo,

Formel in O4: =SVERWEIS($M$4;D:K;$O$6+2)

VBA wird dazu nicht benötigt.

Gruß Uwe
Antwortento top
#7
Vielleicht geht es damit als Formel für die Ausgtabe:
=SVERWEIS(M4;D4:K240;5;WAHR)
Vorausgesetzt, die Werte in Spalte D sind aufsteigend angeordnet
Antwortento top
#8
ist zwar lieb gemeint aber ein SVerweis bringt mir nichts, 
es muss definitiv eine VBA Anwendung werden.

Ich habe noch rausgefunden das man dies mit Array und Range machen kann,
nur übersteigt dies leider mein können.

Sad
Antwortento top
#9
Ja sicher, mit Array und Range kannst Du es machen. Vor allem, wenn Du es schon herausgefunden hast.

Hier mein Vorschlag für ein Makro:
Code:
Private Sub CommandButton1_Click()
   Range("O4") = Application.WorksheetFunction.VLookup(Range("M4"), Range("D4:K240"), 5, True)
End Sub

Denke, das funktioniert. Teste und berichte.

Gruss, Raoul
Antwortento top
#10
Also erstmal vielen Dank- soweit funzt es, nur gibt er mir bei Variante 2 dann Variante 1 aus.

Welchen Bereich muss man den ändern?

LG

funzt nicht überall Sad
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste