Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Umwandlung horizontale in vertikale Werte
#1
Hallo zusammen,

ich möchte gerne eine Exceltabelle umwandeln. Aktuell stehen die Informationen in Spalten der Reihe nach von links nach rechts wobei es "n-Kategorien" geben kann.

Diese möchte ich komprimieren und mit Datenfiltern nutzbar machen. (siehe Beispiel)



Gibt es da eine spezielle Funktion zur Umwandlung?  17
Danke vorab!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#2
Warum Bild und keine Musterdatei?


LG UweD
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an UweD für diesen Beitrag:
  • rudi5
Antwortento top
#3
Hallo Rud,

wenn ich ein Makro wär, würde ich von jedem Spaltenkopf die Spaltennummer seines erstes Auftretens von links weg notieren. Das ist dann die Zielspalte beim Verschieben der jeweiligen Einträge, wenn ich die Zeilen einzeln durchgehe.

Das aber nur, wenn sich keine anderen Lösungen, wie zB Formeln, etc. finden. Denn der Aufwand für das Makro ist erst ab einer bestimmten Anzahl von Zeilen gerechtfertigt.

mal sehen, was noch kommt.

Gruß,
Raoul
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Raoul21 für diesen Beitrag:
  • rudi5
Antwortento top
#4
Sorry, hatte ich vergessen


Angehängte Dateien
.xlsx   Excelfrage.xlsx (Größe: 9,29 KB / Downloads: 13)
Antwortento top
#5
Raoul
oh je, ich arbeite seit einiger Zeit kaum mehr mit VBA. Und da muss ich doch glatt die Nachricht verpasst haben, dass ich mich rechtfertigen muss, wenn ich VBA-Code in meinem Projekt einsetze. Insofern mein Dank für den Hinweis …  72
Beste Grüße
  Günther

Excel-ist-sexy.de
  …schau doch mal rein!
Der Sicherheit meiner Daten wegen lade ich keine *.xlsm bzw. *.xlsb- Files mehr herunter! -> So geht's ohne!
Antwortento top
#6
Hallöchen,

hier mal was mit Formeln. Das Zielformat habe ich ausgeschnitten und auf einem zweiten Blatt realisiert.
Die Formel ist für (bis zu) 5 Zeileneinträgen verwendbar, bei mehr muss sie entsprechend erweitert werden. Sind keine Einträge vorhanden, wird jeweils 0 ausgegeben.

Die Formel in B2 kann bis G2 und beliebig nach unten verwendet werden, in H2 ebenso - bis K2 und dann nach unten. Nicht nötige Zeilen kann man ausblenden oder, wenn die Daten statisch sind, die Ergebnisse kopieren, als Werte einfügen, und dann das Unnütze löschen.

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle2'
ABCDEFGHIJK
1ZielformatDebitorDebitor NameAD-MitarbeiterPLZOrtGeschäftsartArtikelkategorieAbsatz (KG)Anzahl PositionenAnzahl Aufträge
224Metallbau Müller GmbHMitarbeiter-0571576KoblenzLager/zukaufTräger3267,522
324Metallbau Müller GmbHMitarbeiter-0571576KoblenzLager/zukaufStabstahl134432
424Metallbau Müller GmbHMitarbeiter-0571576KoblenzLager/zukauf0000
524Metallbau Müller GmbHMitarbeiter-0571576KoblenzLager/zukauf0000
624Metallbau Müller GmbHMitarbeiter-0571576KoblenzLager/zukauf0000
725ich0000du000
825ich0000er000
925ich00000000
1025ich00000000
1125ich00000000
1226sie0000es000
1326sie0000ihr000
1426sie0000wir000
1526sie00000000
1626sie00000000

ZelleFormel
B2=INDEX(Tabelle1!B:B;AUFRUNDEN(ZEILE(B1)/5;0)+1;1)
H2=INDEX(Tabelle1!$H:$AA;AUFRUNDEN(ZEILE(H1)/5;0)+1;(REST(ZEILE(H1)-1;5)+1)*4-3+SPALTE(A1)-1)
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

@Günther, mir geht's wie Dir. Ich habe hier auch nix gesehen, dass man sich für VBA rechtfertigen muss. 17
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#7
Falls da was missverstanden wurde: Ich habe nichts davon geschrieben, dass ich mich oder jemand sich, sondern den hohen Aufwand der Makroerstellung rechtfertigen muss, zumindest vor sich selbst. Damit meine ich, dass ich mir vorher gut überlege, ob ich für geringen Zeitersparnis bei der Anwendung ein paar Stunden mit Makroschreiben investiere. Oder wenn es eine Formel, deren Erstellung viel schneller ist, das selbe Ergebnis liefert.

Da kann ich mich Andre nur anschließen: "@Günther, mir geht's wie Dir. Ich habe hier auch nix gesehen, dass man sich für VBA rechtfertigen muss."

Dennoch danke für Deine Mitteilung. Der Fragesteller jedenfalls ist geflüchtet. Schade eigentlich, weil die Formel sieht gut aus.

Gruss,
Raoul
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste