Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Übertragen von Werten
#1
Hallo miteinander,






Ich möchte mit VBA über Formulare Daten speichern:

1.) Tabelle der Namen   (ID, Name)

Ein 2. Formular soll dann zu den Namen Werte speichern:

2.) ID , Wert1 , Gültig ab Monat / Jahr, Gültig bis Monat / Jahr


Das 1.) Tabellenblatt sind dann einmalige Eintragungen. 
Das 2.) Tabellenblatt wird dann zu den ID´s irgendwann im laufe der Zeit mehrere Einträge zu den jeweiligen Namen haben, klar soweit ? 


Jetzt meine Frage: Wie kann ich es umsetzen, dass auf einem 3. Tabellenblatt die Daten aus 1.) und 2.) gemeinsam
in Jahres bzw. Monatsübersicht übertragen bzw. abgespeichert werden, ohne dass im Formular (2.) jeder Monat eingetragen werden muss, sondern über VON / BIS eingetragen wird.

3.)

ID, NAME, JAHR*, JAN, FEB, MRZ, APR, MAI, JUN, JUL, AUG, SEP, OKT, NOV, DEZ

- *Das Jahr per Dropdown?
- Die Werte , die in 2.) Gültig von / Gültig bis in den richtigen Monaten eingetragen


Ich habe es mal als Beispiel angehängt:


Angehängte Dateien
.xlsx   ce.xlsx (Größe: 10,23 KB / Downloads: 14)
Antworten Top
#2
Hallo,


warum versucht fast jeder seine Daten möglichst kompliziert zu verwalten? So etwas gehört auf ein Tabellenblatt. Im Prinzip würde das 3. Tabellenblatt aus deiner Anfrage ausreichen. Nur sollte das nicht in Form einer Kreuztabelle aufgebaut sein, sondern als Datenliste.
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antworten Top
#3
Hallo Klaus-Dieter,

also die Nutzer kriegen einen Brief. Da steht der Name drin, der Wert und von wann bis wann er gültig ist.
Das sollen die Nutzer über ein Formular eintragen, fertig. Also ist die Idee eigentlich deutlich Benutzerfreundlicher
als eine Datensammlung. Die ist in deinen Augen deutlich einfacher, weil auf einer Liste aber dann unübersichtlich.
Ich möchte ja nachher mit den Daten diverse Auswertungen machen.

Deswegen sind eigentlich die beiden Tabellenblätter aus meiner Sicht total easy. Einmal die einmalige ID mit dem Namen
und dann die Werte, die sich immer wieder ändern, verschieden lang gültig sind usw. Das einzige komplizierte Moment ist
doch, dass ich eine Tabelle brauch, in der die Daten automatisch an den richtigen Stellen eingefügt sind.

Kann mir da jemand mit helfen ? Oder ist das wirklich so abwegig ?
Antworten Top
#4
Hallo,

offenbar hatte ich das falsch gelesen, bzw. verstanden. Die Einträge sollen in Tabelle 2 erfolgen, dann automatisch nach Tabelle 2 übertragen werden? Natürlich ließe sich das mit einem Makro lösen, aber wozu? Was versprichst du dir von der ID? da die in Excel im Gegensatz zu Access nicht eindeutig ist, hast sie keinen Wert. Welche Auswertungen möchtest du denn vornehmen?
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
Antworten Top
#5
Hallo,

da es sich für mich nicht erschlossen hat, was genau du auswerten möchtest, hier mal ein Vorschlag auf Verdacht:

Tabelle2

ABCDEFGHIJKL
1NameWertGültig von Monat/JahrGültig bis Monat/JahrSumme
2Hans10JAN2024OKT2024100Jan1
3Peter20FEB2024JUN2025340Feb2
4Hans15NOV2024DEZ202430Mrz3
5Apr4
6Mai5
7Jun6
8Jul7
9Aug8
10Sep9
11Okt10
12Nov11
13Dez12
Formeln der Tabelle
ZelleFormel
H2=(DATEDIF(DATUM(E2;SVERWEIS(D2;K2:L13;2;FALSCH);1);DATUM(G2;SVERWEIS(F2;K2:L13;2;FALSCH);1);"m")+1)*B2
H3=(DATEDIF(DATUM(E3;SVERWEIS(D3;K3:L14;2;FALSCH);1);DATUM(G3;SVERWEIS(F3;K3:L14;2;FALSCH);1);"m")+1)*B3
H4=(DATEDIF(DATUM(E4;SVERWEIS(D4;K4:L15;2;FALSCH);1);DATUM(G4;SVERWEIS(F4;K4:L15;2;FALSCH);1);"m")+1)*B4

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8
Viele Grüße
Klaus-Dieter
Der Erfolg hat viele Väter, 
der Misserfolg ist ein Waisenkind
Richard Cobden
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an Klaus-Dieter für diesen Beitrag:
  • holybego
Antworten Top
#6
Also es sind verschiedene Ebenen.

Wo der Benutzer was machen soll:

Erstmal sollen die Eingaben einfach und übersichtlich sein, deswegen per Formular.
Das gibt es auch in 2 Varianten nachher. Einmal für Bewohner und Werte (Werte = Betreuungsbedarfe) und einmal für Personal (Werte = Stellenanteile).
Access wäre ggf. für dieses Projekt übrigens sehr interessant, weil wir dann mehrere Benutzer
arbeiten lassen können. Ein Vorgesetzter kann dann alles auswerfen lassen. Ich bin gerade an der Konzeption dahingehend und 
freue mich über deine Anmerkungen! DANKE!

Wo der Benutzer nur was sehen soll:

Die Werte werden dann nachher in einer Jahresübersicht Monat pro Monat von allen zusammengezählt
und in Personalstellen umgerechnet. Das ergibt dann ein PersonalSoll. Die 2. Variante ergibt das monatliche
Personal-IST.

Diese beiden Werte werden dann Monat für Monat verglichen, ob sie stimmig sind, bzw. ob der Benutzer was an seinem Personal oder an seiner
Belegung verändern muss. Dann gibt es natürlich ganz viele Daten, die wir da raus ziehen können und die dann nachher noch mit weiteren
Werten bereichert werden können... Wie entwickelt sich Belegung und Personal , gibt es einen Überhang / eine Unterdeckung von Personal,
wie ist die Auslastung der Belegung, welchen Schnitt haben wir pro Bewohner usw.

Du hast mir hier schon ab und an mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ich habe aber dann erstmal eine Bewerberverwaltung gebaut, die ich nun
seit 3 Monaten super erfolgreich benutze und jetzt ist dieses Projekt aber mein Königsprojekt, weil das für uns elementar ist, um unser Belegungs-
und Personalcontrolling zu machen. Das benutzen dann nachher auch Leute, die nicht wie du super gut komplizierte Tabellen lesen können, sondern
die benötigen zur Eingabe einfachste Formulare und eben keine Möglichkeit, dass sie irgendwelche Daten aus Versehen ändern können.

Die Erfahrung ist gerade bei meinem ersten Projekt wirklich richtig toll ....

(04.07.2024, 11:49)Klaus-Dieter schrieb: Hallo,

da es sich für mich nicht erschlossen hat, was genau du auswerten möchtest, hier mal ein Vorschlag auf Verdacht:

Tabelle2

ABCDEFGHIJKL
1NameWertGültig von Monat/JahrGültig bis Monat/JahrSumme
2Hans10JAN2024OKT2024100Jan1
3Peter20FEB2024JUN2025340Feb2
4Hans15NOV2024DEZ202430Mrz3
5Apr4
6Mai5
7Jun6
8Jul7
9Aug8
10Sep9
11Okt10
12Nov11
13Dez12
Formeln der Tabelle
ZelleFormel
H2=(DATEDIF(DATUM(E2;SVERWEIS(D2;K2:L13;2;FALSCH);1);DATUM(G2;SVERWEIS(F2;K2:L13;2;FALSCH);1);"m")+1)*B2
H3=(DATEDIF(DATUM(E3;SVERWEIS(D3;K3:L14;2;FALSCH);1);DATUM(G3;SVERWEIS(F3;K3:L14;2;FALSCH);1);"m")+1)*B3
H4=(DATEDIF(DATUM(E4;SVERWEIS(D4;K4:L15;2;FALSCH);1);DATUM(G4;SVERWEIS(F4;K4:L15;2;FALSCH);1);"m")+1)*B4

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8

Aber das wäre es nicht. Es soll nicht die Summe der einzelnen Monate zeigen, sondern die Monate und darunter praktisch die Summe der Werte der Namen. 
Also im Januar wäre der Wert 10 und im Februar 30 (da kommt Peter hinzu). Du hast bei diesem Beispiel die Monate zusammengezählt. Das ist nachher auch evtl.
interessant aber erstmal sekundär.
Antworten Top
#7
Hallo

da bin ich wohl zu spät geblieben, möchte meine Lösung aber nicht in die Tonne kloppen.
Vielleicht kann sie ja jemand brauchen??  Ich weiss nicht ob es mit vielen Daten funktioniert?
Bei der Eingabe in Tabelle2, in die Spalte G, werden alle Daten per Target Makro übertragen.

mfg Gast 123


Angehängte Dateien
.xls   ce Werte übertragen.xls (Größe: 67,5 KB / Downloads: 7)
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an Gast 123 für diesen Beitrag:
  • holybego
Antworten Top
#8
Genial. Das ist doch genau so, wie ich es brauche.... Tausend DANK! Aber warum soll es nicht mit vielen Daten funktionieren ?
Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste