Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tabelle nach nächstliegenden Werten Filtern
#1
Hallo zusammen,

wie immer: wenn das Thema schon vorhanden ist bitte kurz darauf verweisen, finden konnte ich in der suche nichts.

Ich habe +/- 40000 Werte im x/y-Format pro Tabelle. Hier will ich jetzt die Werte aus der x-Achse finden, die am nächsten zu den Werten 19.1, 19.2, 19.3,.......... liegen und mitsamt des zugehörigen y-Wertes in eine neue Tabelle packen.

Momentan fehlt mir die Idee wie ich das umsetzen kann. Hat mir jemand eine Idee?
Im Anhang befindet sich ein Datenbeispiel.

GrüßeSmile


Angehängte Dateien
.xlsx   Tabellenfilterung.xlsx (Größe: 23,96 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#2
Hi,


Zitat:x/y-Format pro Tabelle.


das Format kenne ich bei Excel gar nicht. Wo finde ich es? 05 

So ganz habe ich deinen Zuordnungswunsch trotz des kleinen Beispiels nicht verstanden. Erklär das doch bitte so, dass auch ein Nichteingeweihter das Anliegen versteht.
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Oh, da ging wohl was bei der Autoformatierung daneben.

Ich meinte damit, dass die Werte aus Spalte A den x-Werten und die Werte aus Spalte B den y-Werten eines Diagramms entsprechen.
Ich habe also Spalte A. Diese möchte ich so filtern, dass sie nicht mehr aus den Werten

A
19.0125
19.0126
19.0127
.
.
.
19.0991
19.1
19.103
.
.


besteht, sondern aus den Werten, die am nächten an dem Format XX.X liegen:

A_neu
19.0125
19.1
.
.

Es soll also immer der Wert gefunden werden, der in A am nächsten zu 19.0, 19.1, 19.2, usw. liegt. Dieser Wert soll dann in eine neue Tabelle (A_neu) mitsamt dem zugehörigen B-Wert übernommen werden.

Hintergrund des Ganzen ist, dass ich mehrere Messungen habe, die zwar das gleiche Format besitzen, aber nicht die gleichen x-Werte. Um die Messungen mitteln zu können, brauche ich allerdings übereinstimmend x-Werte. Händisches formatieren scheidet bei der Masse an Messpunkten aus.

Ich hoffe ich konnte es jetzt verständlicher erklären.
Antwortento top
#4
Hallo Tomahawk

anbei ein Lösungsvorschlag (ich hoffe, ich habe richtig verstanden, was du willst...)

Ich habe ein paar Hilfsspalten verwendet:
- Hilfsspalte 1: die Werte 19; 19,1; 19,2, .... => manuell eingegeben (einfach runterkopieren...)
- Hilfsspalte 2: Ermittlung des nächstkleineren Wertes wie der jeweilige Referenzwert (19; 19,1; 19,2 ...)
- Hilfsspalte 3: Ermittlung des nächstgrößeren Wertes
- Hilfsspalte 4: Prüfung, ob der nächstkleinere der der nächstgrößere Wert näher an dem Referenzwert liegt

Spalte X-Achse NEU: nächstliegender X-Wert
Spalte Y-Achse NEU: entsprechender Y-Wert mit SVERWEIS

Für den zweiten Wert für X-Achse NEU kommt bei mir dann allerdings ein anderer Wert heraus als in deiner Beispieldatei angegeben.
Aber der Wert 19,10031357 ist ja auch näher an 19,1 als der Wert 19,097744479988

Im Prinzip könnte man eventuell auf die Hilfsspalten auch verzichten und alles in eine einzige lange Formel packen, aber die Hilfsspalten kannst du ja auch einfach ausblenden...


Gruß
Fred


Angehängte Dateien
.xlsx   Tabellenfilterung_Vorschlag_fs.xlsx (Größe: 28,85 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#5
Hallo Fred,

Das ist ein super Vorschlag, danke!

Da ich aktuell unter enormem Zeitdruck stehe ist Eleganz nicht besonders wichtig, hauptsache es funktioniert. Und das erfüllt dein Ansatz. 18


"Für den zweiten Wert für X-Achse NEU kommt bei mir dann allerdings ein anderer Wert heraus als in deiner Beispieldatei angegeben.

Aber der Wert 19,10031357 ist ja auch näher an 19,1 als der Wert 19,097744479988."

Das stimmt wohl, da war ich wohl etwas voreilig beim "Augenabgleich". 20
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste