Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tabelle dynamisch automatisch anlegen
#1
Hallo zusammen,

ich würde gerne eine Excel Tabelle erstellen die sich dynamisch selbst erweitert/reduziert. Anwendungsfall wäre ein in Tilgung und Zinssatz flexibles Immobilien Darlehen.
Hier mal ein vereinfachtes Scenario:
Ich leihe mir Betrag B1 (300€)  und möchte diesen in einer festen Rate von B2 (5€)  monatlich zurückzahlen. Nun möchte ich zwei Spalten haben in welcher die bereits zurückgezahlten Beträge und der noch offene Betrag für jede Rückzahlung gezeigt werden:
C    D
5€ 295€
10€ 290€
...
295€ 5€
Diese Tabelle soll in der Notwendigen Länge erstellt werden bis der noch offene Betrag <= der festen Rate ist.

Falls ich nun die Rate ändere in sagen wir B2= 12€ soll sich die Tabelle dynamisch verkürzen und nur noch die Zeilen bis zu oben genannten Bedinung angezeigt werden.


Wie ist so etwas in Excel umzusetzen.


Vg Dustin
Antwortento top
#2
Hola,


Code:
=WENN($B$2*ZEILE()>$B$1;"";$B$2*ZEILE())

Code:
=WENN($B$1-ZEILE()*$B$2<0;"";$B$1-ZEILE()*$B$2)

Gruß,
steve1da
Antwortento top
#3
Hey Steve,

danke für die Idee. Die Wenn Funktion klappt natürlich. Allerdings bekomme ich damit keine dynamische Tabellen Größe. Im Gegenteil werden alle Werte welche sich auf Zeilen beziehen die nach der erfüllten Endbedingung die Formel enthalten mit #Wert! belegt.
Gibt es noch weitere Möglichkeiten, welche eine dynamische Größenanpassung bieten?
Antwortento top
#4
Hallo,
den #Wert-Fehler kannst du umgehen, wenn du die Formeln in Wennfehler() verpackst.

Ansonsten per VBA coden und z.B. mit Button zum Berechnen.
Cadmus
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste