Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Stundenzahl Dynamisch verteilen
#1
Hallo Zusammen,



hoffe ihr seid alle Gesund und Munter.

Da bei mir in der Arbeit nun auch die Kurzarbeit begonnen hat.

Möchte ich für mich als Selbstkontrolle eine kleine Tabelle anlegen wo ich meine Zeiten eintrage um meine Stundenzahl zu prüfen.



So soweit klappt alles und ich kann die Tabelle nutzen.

Nur eine Sache funktioniert nicht diese hätte ich aber der Übersichthalber gerne irgendwie umgesetzt.



Nun zum Problem:
   


Ich muss im Monat auf die Stundenanzahl 108,75h kommen.

Nun möchte ich in die Weißen Felder meine Wöchentlich gearbeitete Stundenzahl eintragen.

Aber ich möchte schon in der ersten Woche eine art "Vorschau" für das Restliche Monat ob ich noch im Stundenrahmen liege oder nicht.

Hier komme ich leider nicht richtig weiter.

Das ganze sollte wenn möglich Dynamisch sein d.h. wenn ich in die Weißen Felder etwas eintrage sollten sich die "Vorschaufelder" mitändern dass unterm strich immer die 108,75h rauskommen.



Beispiel:

Ich arbeite in Woche 1 + 2 jeweils 30h heißt ich habe bereits 60h von den 108,75h verbraucht und nun sollte mir die Tabelle anzeigen wieviel ich in Woche 3 und 4 jeweils noch arbeiten darf damit ich auf die 108,75h komme, also  die 48,75h quasi aufteilen.



Habt ihr da vlt. noch Ideen?

oder

Ist das so wie ich es mir vorstelle nicht umsetzbar?



Vielen Dank im vorraus

Schöne Grüße,



Thomas
Antwortento top
#2
Zieht ein Feiertag seinen Monatswerktagsanteil von den 108,75 ab, oder nicht? Mit anderen Worten: Musst Du im Schnitt mehr an den anderen Tagen arbeiten, wenn es einen Feiertag gibt? Die Datei ermöglicht beides!

(normalerweise anteiliger Abzug, aber was ist schon normal bei Corona)


.xlsx   20200505 CEF196688 Soll-Ist-pro-Monatsfixum-mit-Feiertagen.xlsx (Größe: 13,51 KB / Downloads: 2)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste