Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Sich ändernde Matrix-Bereiche in Formeln anwenden sowie dynamisch nach Variablen such
#1
Schönen Guten Tag!

Ich habe eine Tabelle mit Werten in einer Matrix, die alle hinsichtlich deren Zeilenanzahl UNTERSCHIEDLICH lange sind.
Das stellt mich bei den nötigen Analysen vor eine Herausforderung, die ich nicht lösen kann.
Ich hoffe hier auf konstruktive Hilfe.

Ich erkläre kurz in Worten meine Beispieldatei:
In Spalte A stehen Zugnummern. Das ist der Start des jeweiligen Analysebereichs. Er endet jeweils mit der Zugnummer &" "&"Ergebnis".
!!! HERAUSFORDERUNG 1: Wie kann ich dynamisch die Bereiche bestimmen indem ich immer von der Zugnummer bis "Zugnummer Ergebnis" suche und festlege, um mit diesen dann in Formeln entsprechend weiterarbeiten zu können? Zum Beispiel: B2:i7 und dann B9:I19 und dann und dann und dann (das Originalfile ist riesig mit unendlich vielen Zügen!).

Die Spalten K-M enthalten die Ergebnisse (die ich dann in ein anderes Blatt transferieren muss und dort in Zeilen die in A die Zugnummern enthalten automatisch auslesen will)
Spalte K schaffe ich zu berechnen und mit Index & Vergleich in das andere Blatt zu transferieren. Top!
!!! HERAUSFORDERUNG 2: Spalte L und Spalte M weiß ich nicht, wie die Funktionen aussehen müssen, um so eine verschachtelte standardisierte aber dynamisch Textinformation zu bekommen unter Mitberücksichtigung von Herausforderung 1.

Für weitere Fragen, sollte mein Beispielfile nicht selbsterklärend sein, oder mein Ziel unklar, stehe ich gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße,
Thomas

P.S.: Ich suche nun seit einer Woche in Foren und im Internet nach einer Lösung. Aber irgendwie reichen meine Kenntnisse nicht, um etwas zu finden. Daher dieser Hilferuf hier.


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispiel.xlsx (Größe: 12,77 KB / Downloads: 14)
Antwortento top
#2
Moin

Die Spalten A:I sehen so aus als ob sie der Output einer Pivot wären. Falls dem so ist solltest du die Pivot und die Quelldaten zur Verfügung stellen.
Die Ergebnisse in Spalte K und L kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
Und was ist bitte EndHaltname Durchschnitt?
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#3
Lieber Shift-Delete,

vielen Dank für Deine Nachfragen.
- In K sollen alle Strecken (also die Werte aus B und C als Text kombiniert) ausgegeben werden, die a) den Maximalwert aus der Matrix D:I (mit variablen Zeilenanzahlen) enthalten und b) zu den Top 25% dieser in der Matrix vorkommenden Werte gehören. In K8 und K20 habe ich das Wunschergebnis beispielhaft manuell eingetippt.
- In L soll aus D1:I1 der Namen (Spaltenüberschrift) übernommen werden aus den Spalten, in denen in der Matrix D:I die Maximalwerte vorkommen.
- Es gibt bei jedem Zug (Die Zeilen zwischen der Zugnummer in Spalte A und der Zugnummer plus dem Wort Ergebnis sind die einzelnen Streckenabschnitte) eine Zeile mit dem "Wert" Durchschnitt. Dieser ist zu vernachlässigen, da diese Zeile in den Spalten D bis I immer LEER sein wird. Die Position dieser Zeile ist innerhalb der Matrix eines Zuges jedoch immer variabel.
- Die Pivot, und damit die Rohdaten, kann ich leider nicht zur Verfügung stellen. Das Ergebnis (= Spalten A bis I) sieht aber immer so aus wie bei den 2 Zügen beispielhaft. Mit jedoch hunderten Zügen und Tausenden Streckenabschnitten (bei jedem Datenbankexport variabel und anders).

Ich hoffe, das für Dich und die zahlreichen Mitleser transparent gemacht zu haben und so einer Lösung Näher zu kommen.

Liebe Grüße und Vielen Dank,
Thomas
Antwortento top
#4
(25.05.2020, 12:13)ThomasSuperUser schrieb: - Die Pivot, und damit die Rohdaten, kann ich leider nicht zur Verfügung stellen.
Okay, dann bin ich raus.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#5
Hallöchen,

hier mal zu 1 ein Ansatz, Formel steht in Zeile 8, kann von dort aber in jede Zeile kopiert werden

=WENN(FINDEN("Ergebnis";A8);INDEX($A$1:A7;VERGLEICH(VERWEIS(9^9;1*LINKS(A8;SPALTE(A1:IQ1)));$A$1:A7;0)):A7;11)

Die Formel sucht in der gleichen Zeile in Spalte A, ob dort "Ergebnis" steht.

FINDEN("Ergebnis";A8)

Wenn das so ist, wird im Bereich von A1 bis zur vorhergehenden Zeile nach der Zugnummer gesucht.

VERGLEICH(VERWEIS(9^9;1*LINKS(A8;SPALTE(A1:IQ1)));$A$1:A7;0)

Zusammen mit dem INDEX davor und dem anschließenden :A7 hast Du dann den betreffenden Bereich.

INDEX($A$1:A7;VERGLEICH(VERWEIS(9^9;1*LINKS(A8;SPALTE(A1:IQ1)));$A$1:A7;0)):A7


Mit dem Bereich musst Du natürlich noch was anstellen, so bekommst Du mit der Formel nur #WERT
Und eventuell noch mit WENNFEHLER den Fehler abfangen, wenn FINDEN nix findet.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste