Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Schichtplanzeiten ermitteln anhand Stempelzeiten
#1
Hallo zusammen,

ich habe bei einer Abteilung Mitarbeiter auf Schichtarbeit.

Hier gibt es, wie in der beigefügten Tabelle aufgelistet, 5 Schichten.

Diese Schichten werden abgesehen von "MECH1019" in A und B unterteilt.
Diese wechseln sich aber durch, man kann also nicht sagen, das z. B. MECH202A immer um 06:00 Uhr anfängt sondern auch mal um 14:00 Uhr und andersrum.


Anhand der Stempelzeiten soll Excel nun die Schichtzeiten erkennen. Also wenn der Mitarbeiter um 05:53 Uhr einstempelt und der hat die Zuordnung "MECH202A" oder "MECH202B"
soll Excel in Spalte H den korrekten Schichtbeginn eintragen wie es z. B. in dem Lösungsschicht drinsteht.

Ich weiß leider nicht, wie ich das umsetzen soll, damit alle Möglichkeiten berücksichtigt werden.
Die richtige Schicht muss ja auch gegriffen werden, wenn der Mitarbeiter später als Schichtbeginn arbeitet, aber trotzdem in der Frühschicht arbeitet.

Für jede Dankbar.

VG
Martina


Angehängte Dateien
.xlsx   CEF.xlsx (Größe: 14 KB / Downloads: 17)
Antworten Top
#2
(06.06.2024, 11:19)Meliodas schrieb: Diese wechseln sich aber durch, man kann also nicht sagen, das z. B. MECH202A immer um 06:00 Uhr anfängt sondern auch mal um 14:00 Uhr und andersrum.

...na... mal so oder vielleicht auch mal so...das geht so nicht... da wirst Du eine separate, eindeutig zu identifizierende Schichtbezeichnung verwenden müssen.
Ansonsten:

in H11: =WENN($F11="A";SVERWEIS($N11;$B$2:$D$7;2;FALSCH);"")
in I11; =WENN($F11="A";SVERWEIS($N11;$B$2:$D$7;3;FALSCH);"")
Der sicherste Ansatz für einen Irrtum ist der Glaube, alles im Griff zu haben.
Nur, weil ich den Recorder bedienen kann, macht mich das noch lange nicht zum Musiker.

Ciao, Ralf

[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an Ralf A für diesen Beitrag:
  • Meliodas
Antworten Top
#3
Das ist halt das Problem.
Da das immer variiert, kann ich das nicht bestimmen.
Das gibt das System leider nicht her.

Das System erkennt an der Stempelung die Schicht. Zumindest in den meisten Fällen und kann dann bestimmen ob Schicht A oder B.
Finde ich zwar auch doof, dass es nicht einheitlich gehandhabt wird mit einer klaren Definition der Schichten. Aber daran kann ich nun mal nichts ändern.

Da muss es ja irgendeine Möglichkeit geben.
Antworten Top
#4
Hallo,

in deiner Beispieldatei sind in Spalte N die Schichtbezeichnungen aufgeführt.
Kommen die Schichtbezeichnungen in der Originaldatei ebenfalls vor oder möchtest du Schichtanfang und Schichtende nur mit Hilfe der Stempelzeiten ausgeben lassen?
Antworten Top
#5
Hallo,

die Schichtbezeichnungen sind auch in der Originaldatei vorhanden und müssen entsprechend berücksichtigt werden.
Da die Schichten doch recht viel Ähnlichkeit haben, besonders die 202 und die 206 ist eine Zuordnung nur durch die Stempelzeiten nicht möglich.

Hintergrund: Teamleiter haben z. B. immer die Schicht 206, diese müssen um 13:45 anfangen.
Antworten Top
#6
...ha! Nochmal genau angesehen... es gibt ja 2 unterschiedliche Schichten dafür.

  MECH202B
14:00
22:30
MECH202A
06:00
14:00

Das heißt, Du musst in der Hilfsspalte statt A ein B eingeben oder in der B - Zeile die Stempelzeit eintragen und dann natürlich noch in der Auswertung drauf eingehen...
Obwohl... steht doch schon in der Schichtspalte...?¿? ... verstehe jetzt gerade das Problem nicht....
Der sicherste Ansatz für einen Irrtum ist der Glaube, alles im Griff zu haben.
Nur, weil ich den Recorder bedienen kann, macht mich das noch lange nicht zum Musiker.

Ciao, Ralf

Antworten Top
#7
Hey Ralf,

das Problem ist nur folgendes:

Wenn z. B. der Mitarbeiter neu im Unternehmen ist und fängt das erste mal an zu arbeiten im Schichtsystem,
dann ist er als Beispiel in der geraden Woche in der Spätschicht (202B) und in der geraden Woche in der Frühschicht (202A).

Wenn aber nun spontan entschieden wird, das der MA auch in einer geraden Woche Spätschicht machen muss, müssen wir das auf 202B umändern.
Das switcht sich immer wieder durch. Ein anderer Mitarbeiter kann das aber genau andersrum haben, so das bei ihm Spätschicht in 202A ist und Frühschicht in 202B.

Daher kann ich das nicht so einfach bestimmen, da es immer wieder variiert

202B kann also genauso gut auch bei Mitarbeiter XY um 06:00 bis 14:00 sein und bei Mitarbeiter XX von 14:00 Uhr bis 22:30 Uhr.
Antworten Top
#8
Hier mal ein Gedanke:
Die Endungen "A" und "B" scheinen also nicht relevant.
Wenn man nun mit Teil die Endung kürzt und im Bereich "Schicht" sucht, hat man schon einen ersten Teiltreffer.
Code:
$B$3:$B$7=TEIL(N11;1;8)

Nun müsste geprüft werden, wann der MA gekommen ist. 
Mein erster Gedanke war, auf volle Uhrzeit zu runden. Also wenn Beginn 05:50, dann auf 06:00 runden. Somit hätte ich die Treffer Schichtbezeichnung + 06:00
Das in eine Aggregat-Funktion verpackt und es würde funktionieren.

Aber was ist, wenn der MA später kommt: Er beginnt erst 08:30. Somit größer als 06:00, aber trotzdem zählt es noch zur Frühschicht.
Meine Formel würde aber dies zur Spätschicht zählen, da größer 06:00 und kleiner 14:00.
Da bin ich gerade in einer Sackgasse.
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an el-rettev für diesen Beitrag:
  • Meliodas
Antworten Top
#9
So einen ähnlichen Weg habe ich auch schon beschritten.
Allerdings wohl viel umständlicher, meistens komme ich mit ziemlich vielen verschachtelten Wennfunktion und zig Hilfspalten an mein Ziel.
Aber für dieses Problem hatte ich auch noch keine Lösung.
Antworten Top
#10
...und wie wäre es mit einer weiteren Hilfstabelle? Mitarbeiter - Schicht - gültig ab...

Also eine, in der festgelegt wird, ab wann der Wechsel von wem in welche Schicht berücksichtigt werden muss...
Der sicherste Ansatz für einen Irrtum ist der Glaube, alles im Griff zu haben.
Nur, weil ich den Recorder bedienen kann, macht mich das noch lange nicht zum Musiker.

Ciao, Ralf

Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste