Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Quiz: Welcher Fixzeitraum-Ausschluss macht die DIN-KW eindeutig in jedem Jahr?
#1
Mit Ausschluss meine ich die Datümer im Jahr, die nicht verwendet werden dürfen, damit die KW-Angabe eindeutig wird. Nicht pro Jahr, sondern für alle Jahre übergreifend.

Bin gespannt auf Antworten. Begründung wäre natürlich sinnvoll. Kann auch über Trial und Error ermittelt werden.
Antwortento top
#2
Hi,

wenn ich Dein Anliegen richtig verstanden habe, wären das alle Datumswerte vor dem 11.1 und nach dem 21.12.
Begründung: Das größtmögliche Datum mit KW1 wäre der 10.1. und das kleinstmögliche mit KW52 der 21.12
Gruß

Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#3
Das ist sehr interessant! Das Ergebnis ist nicht richtig, aber nur 1 Denk-Schritt entfernt.
Antwortento top
#4
Ok, wohl zu schönes Wetter heute Smile Die Lösung:

29.12.-3.1. (also je genau 1 Woche kürzer, als bei Bosko)

Begründung: Nur der kleinere Teil einer Woche lappt in das Nachbarjahr hinüber, maximal also 3 Tage. Somit sind alle anderen Datümer eines Jahres korrekt nach KW sortierbar, und außerhalb dieser 6 Tage kommt keine KW in einem Jahr auseinanderliegend doppelt vor.
Antwortento top
#5
Hallo,

na ja, je nachdem was man unter "eindeutig" versteht. Ich hatte da an die Daten (Datümer) gedacht inkl. Wochentage!  Dies wird m. E. erst nach 400 Jahren wieder genau eindeutig, denn alle 400 Jahre wiederholt sich der gregor. Kalender. (s. Mappe)

Sigi


Angehängte Dateien
.xlsx   KW.xlsx (Größe: 12,27 KB / Downloads: 4)
Antwortento top
#6
Also ich sprach nur von KW.

Mit Osterfest wiederholt sich alles nicht nach 400 Jahren, sondern sogar erst nach ~5,5 Mio. Jahren oder so.

Nach 400 Jahren sind halt genau 20781 Wochen um, weswegen man Datümer-Wochentage auch schon nach der Umstellung auf den greg. Kalender einfach durch Addition von 400 Jahren ermitteln kann (regional unterschiedlich).
Antwortento top
#7
Hallo,

ja natürlich, nicht Ostern und die restlichen beweglichen Feiertage. Der Mond richtet sich halt nicht nach dem gregor. Kalender!
Nichts für ungut!

Sigi
Antwortento top
#8
Hallo zusammen
eigentlich ist es doch nur der 4 Januar der immer in der 1. KW liegt. Somit sind alle Daten 4.januar plus x*7 Tage ebenfalls eindeutig.
Alle anderen Daten liegen nicht immer in der gleichen KW

Vor der Funktion =Kalederwoche() habe ich diese mit dem 4.Januar errechnet.

Gruß Holger
Antwortento top
#9
Hallo Holger,

ja genau so sehe ich das auch. Sicher ist eigentlich ist nur, dass der 04.01.Jahr immer in KW 1 liegt!

Wenn wir schon dabei sind, dann kann man über den 28.12.Jahr sagen, dass er immer in der letzten KW (52 od. 53) des Jahres liegt. Wenn man wissen will, wie viele KWs das Jahr hat, braucht man nur den 28.12. prüfen. Voila.

Sigi
Antwortento top
#10
Hallo Sigi,

Du hast die Lösung aus #4 ja nun doch bestätigt. 17

Gruß Uwe
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste