Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Power Query / Pivot Werte summieren
#1
Hallo,

ich habe ein einfaches Problem, stehe aber auf dem Schlauch wie ich das lösen kann im Power Query oder Power Pivot.

Und zwar habe ich als Beispiel ein Lager mit verschiedenen Artikeln.
Heute hat jeder einen bestimmten Lagerbestand und ich fange jetzt an pro Woche x Artikel auszuliefern.

Jetzt möchte ich eine Übersicht, wie sich der Lagerbestand von Woche zu Woche verändert.

Ich habe hier mal eine Beispieldatei angehängt. 
.xlsx   Mappe1.xlsx (Größe: 147,52 KB / Downloads: 8)
Dort habe ich schon versucht eine Lösung zu finden und die Werte die nicht passen rot markiert.
Hier habe ich einfach versucht die Liefermengen zu summieren und vom Anfangsbestand abzuziehen.
Aber der rechnet das halt nur einmal und nicht Woche für Woche neu.

Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

Vorab vielen Dank fürs mit-überlegen.
Antwortento top
#2
Wenn du den Restbestand direkt in deiner Ausgangstabelle ermittelst, dann zeigt die Pivottabelle diesen auch korrekt an.


Angehängte Dateien
.xlsx   cef - Werte summieren.xlsx (Größe: 159,75 KB / Downloads: 4)
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderem Gebiet geschieht.
Antwortento top
#3
Hallo,

danke dir für deine Antwort.

Leider kann ich das bei mir so nicht umsetzen da die Daten aus einem ERP System kommen welches mir diese Werte nicht liefert.
d.H. ich muss einen Weg finden das im Power Query oder im Power Pivot zu summieren.
Alternativ müsste ich einen unschönen weg über eine Hilfstabelle gehen, aber das möchte ich wenn es geht vermeiden.
Antwortento top
#4
Ich habe dir deine angefangene PQ-Abfrage fertig gestellt.


Angehängte Dateien
.xlsx   cef - Werte summieren.xlsx (Größe: 156,92 KB / Downloads: 9)
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderem Gebiet geschieht.
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an wisch für diesen Beitrag:
  • Flobse2
Antwortento top
#5
Moin

Ich habe auch mal was gebastelt.
Lieferwoche 0 entspricht dem Anfangsbestand (aktueller Bestand).


Angehängte Dateien
.xlsx   clever-excel-forum_27327.xlsx (Größe: 163 KB / Downloads: 2)
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#6
Wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil!


Zitat:Leider kann ich das bei mir so nicht umsetzen da die Daten aus einem ERP System kommen welches mir diese Werte nicht liefert.


Damit ist doch klar, dass der die Ausgangstabelle, wie bereits vom mir vorgeschlagen, nicht erweitern kann, bzw. die Erweiterung dann nach jedem Import erneut durchführen müsste.
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderem Gebiet geschieht.
Antwortento top
#7
Vielen Dank für deine Mühen.

Ich muss gestehen ich verstehe nicht alles was du gemacht hast aber habe es 1 zu 1 nachgebaut in meiner Originalabfrage.
Dabei fiel mir am Ende auf, das hier zu viel gruppiert wird.

Was ich vielleicht vergessen habe dazu zu sagen war, dass es auch mehrere Lieferungen eines Artikels pro Woche geben kann.
Dann funktioniert das jedoch nicht mehr. (Als Beispiel Zeile 1 in der Datentabelle einfach kopieren.)

Hast du noch eine Idee wie das auch möglich wäre?
Antwortento top
#8
Die Frage, ob es zu einem Artikel mehrere Lieferungen in einer Woche geben kann, hatte ich mir auch gestellt, bin aber davon ausgegangen, dass dir das ERP-System die Daten aggregiert zur Verfügung stellt.

Ist aber auch kein Beinbruch. Ich musste nur in der Ersten Abfrage noch eine Gruppierung nach Artikel/Woche einfügen und schon kam das richtige Ergebnis raus.


Angehängte Dateien
.xlsx   cef - Werte summieren.xlsx (Größe: 156,82 KB / Downloads: 3)
VG, wisch
Wer Hilfe nimmt, sollte auch Hilfe geben! Auch wenn dies auf einem ganz anderem Gebiet geschieht.
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste