Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Positive und negative Zahlen miteinander ausgleichen?
#1
Hallo,

ich freue mich, ein Teil des Forums zu sein, ich bin Thomas. Ich habe die nachfolgede Datei in Excel hier hochgeladen und eine Differenz in Höhe von 12.085,41 €.
Ich habe positive und negative Zahlen, welche ich ausgleichen und der Rest bleibt übrig.

Wie kann ich hier die Differenz in Höhe von 12.085,41 € herausfinden, aus welchen beträgen diese sich ergibt.

Kann man hier die NEgativen und Positiven zahlen ausgleichen lassen bzw. markieren?

Ich freue mich auf eure Hilfe. Danke und Grüße.


Angehängte Dateien
.xlsx   BEISPIEL.xlsx (Größe: 11,47 KB / Downloads: 7)
Antworten Top
#2
Hallo,

ich verstehe dein Anliegen nicht.

Die Summe bildet sich durch (sicherlich klar)
Code:
=SUMME(A1:A314)

****
aus welchen Beträgen diese sich ergibt?
****

Na aus den Beträgen der Zellen A1 - A314
Gruß Dirk
---------------
100  - Wenn du nicht weißt, wo du hin willst, ist es egal, welchen Weg du einschlägst.

Antworten Top
#3
Ja, vielen Dank, die Summe ist auf jeden Fall kein Problem.

In der Tabelle gibt es positive Zahlen und negative Zahlen, welche sich ausgleichen (SUMME = 0).

Doch manche Zahlen gleichen sich nicht aus, wie kann ich auf Anhieb feststellen, welche Zahlen sich nicht ausgleichen?
Antworten Top
#4
Er möchte einen Saldenausgleich vorschicken und dann sehen, welche Zahlen übrig bleiben.

Da gibts was solvermäßiges bei Excelformeln, finde ich aber grad nicht. Darf auch nicht zu viele Daten enthalten.

Problem für ein Verbleiben von 333,34:

100
-200
-100
111,12
50
120
30
222,22

wird vermutlich nur die 1. und 3. Zahl eliminieren, nicht auch noch die 2., 5., 6., 7., wie es richtig sein könnte oder wäre.
Antworten Top
#5
So, wie die Zahlen aussehen, gibt es zu jeder Ausgabe eine Einnahme in gleicher Höhe, also 100 Euro Ausgaben werden nicht durch 50+50 Euro Einnahmen ausgeglichen. 

Dann kann man folgende Funktion vereinfachend ansetzen:
Code:
=WENN(
  SUMME({1.-1}*ZÄHLENWENN(A:A;{1.-1}*A1));
  "Saldo nicht ausgeglichen";
  "OK")
Filtern nach "Saldo nicht ausgeglichen"
Antworten Top
#6
Danke, absolut perfekt! Das funktioniert gut und du hast das Problem erkannt, Ausgaben und Einnahmen!

Jedoch:ich habe die Formel eingefügt und er zeigt an, Saldo nicht ok, obwohl das 0,00 ergibt...


Angehängte Dateien
.xlsx   BEISPIEL_NEU.xlsx (Größe: 18,07 KB / Downloads: 7)
Antworten Top
#7
Wenn deine Mustermappe NICHT dem wirklichen Aufbau entspricht, musst du eine für die Mustermappe erstellte Lösung bitte auch an die tatsächlichen Bedingungen anpassen!

Du kannst nicht den Wert aus A1 verwenden, um den Wert in Zeile A2 zu prüfen...
Antworten Top
#8
Hallo

Nützt Dir folgendes etwas:

Deine Werte stehen in Spalte A

In B1: =WENN(ZÄHLENWENN(A:A;A1)-ZÄHLENWENN(A:A;-A1)=0;"";"XXXX")

Die Formel in B1 dann nach unten ziehen

Alle Beträge, die sich nicht ausgehen werden in Spalte B markiert

z.B.:

100
-200 XXXX
50
-50
50
-50
50
-50
-100
300 XXXX
-12
25 XXXX
12

LG
Norbert
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an daNorbert für diesen Beitrag:
  • Thomas1984
Antworten Top
#9
Danke Norbert und auch an die anderen. Die Antwort von Norbert hat letztendlich zum gewünschten Ergebnis und damit zur Lösung geführt.

Ich konnte sehen, welche werte sich nicht ausgleichen und diese sind fehlerhaft bei den rechnungen...
Antworten Top
#10
(13.03.2023, 14:20)Thomas1984 schrieb: Die Antwort von Norbert hat letztendlich zum gewünschten Ergebnis und damit zur Lösung geführt.
Kannst du mir erklären, was die Formel anders macht als meine? Warum führte also meine nicht zum gleichen Ergebnis?
Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste