Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Polynomische Trendlinie mit Lücken in Zellen
#1
Hallo zusammen,

ich habe eine Tabelle mit eingetragenen Werten an bestimmten Tagen. Zwischen den Tagen sind jedoch Tage mit leeren Zellen. Dafür soll ein Polynom 4. Grades erstellt werden. Jedoch zeigt es mir (wenn leere Zellen vorhanden sind) nur #Wert! an. Kann man irgendwie in dem Befehl beschreiben, dass es zur Berechnung nur die nichtleeren Zellen einbeziehen soll?

Im Anhang befindet sich das Beispiel.

Vielen Dank im Voraus!

LG. Eric


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antwortento top
#2
Hallo,

ersetze die leeren Zellen durch einen Schätzwert, z.B. den Mittelwert der benachbarten Zellen.

mfg
Antwortento top
#3
Dadurch verändert sich ja trotzdem die Funktion.
Die Trendlinie im Graphen daneben kann ja auch mit den Werten eine Funktion anzeigen.

LG Eric
Antwortento top
#4
Hallo,
ich arbeite zwar NIE mit Diagrammen, aber mir fällt sofort auf, dass Du nur mit Fehlerwerten arbeitest. Vielleicht schaffst du ja mal eine Tabelle ohne Fehler einzustellen, dann können unsere Helfer auch mal ein klares Bild von der Sache bekommen und können experimentieren.

Gruß
MARCUS

Ich arbeite mit Excel 2003 - Excel 2007 - Excel 365

Homepage im Aufbau (alte Daten müssen wieder hergestellt werden): http://ms-excel.eu

Wissen ist Macht - es ist aber nicht schlimm nicht alles zu wissen.
Man muss nicht alles wissen - man muss nur wissen wo es steht, oder wo man Hilfe bekommt.

Antwortento top
#5
(14.01.2020, 15:02)marose67 schrieb: Hallo,
ich arbeite zwar NIE mit Diagrammen, aber mir fällt sofort auf, dass Du nur mit Fehlerwerten arbeitest. Vielleicht schaffst du ja mal eine Tabelle ohne Fehler einzustellen, dann können unsere Helfer auch mal ein klares Bild von der Sache bekommen und können experimentieren.

Gruß
MARCUS

Guten Morgen!

Meinst du, überall, wo #WERT! steht?
Wenn die alle Zellen ausgefüllt hätte, dann würden dort auch richtige Werte stehen...

Ich kann aber gerne die Formeln dazu aufschreiben:

In Zelle D3-D33 steht: =$C$39+$C$40*[@[ ]]+$C$41*[@[ ]]^2+$C$42*[@[ ]]^3+$C$43*[@[ ]]^4
Der Ausdruck [@[ ]] steht dann jeweils für den entsprechenden Wert aus der gleichen Zeile aus Spalte B

In Zelle C39-C43 steht: {=INDEX(RGP(Tabelle2[Januar];Tabelle2[[ ]]^{1.2.3.4});1;5)}

Ist es das, was du brauchtest?

LG Eric
Antwortento top
#6
Niemand eine Idee?
Antwortento top
#7
Hallöchen,

hier mal drei Möglichkeiten:

- die Zellen sind nicht leer, sondern enthalten Leerzeichen
- die Zellen sind nicht leer, sondern enthalten einen Leerstring (z.B. Formelergebnis "")
- in den Zellen steht irgendein Text und die Textfarbe ist weiß

( irgendwas wird Dein INDEX schon rüber holen Sad )

Da wäre dann die Frage, was Du da haben willst. Du könntest entweder dafür sorgen, dass die Zellen wirklich leer sind, oder 0 statt dem Formelergebnis "" haben, oder in Deinem Polynom setzt Du gezielt WENNFEHLER ein mit einem Ersatzwert Deiner Wahl
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#8
Hallo schauan,

leider funktionieren die Vorschläge auch nicht.
Dadurch werden die Werte "0" angenommen, was ja Einfluss auf das Polynom bzw. auf das Diagramm hat.
Antwortento top
#9
Hallöchen,

also, wenn ich WENNFEHLER einsetze - hier Spalte C, bekomme ich keinen #WERT
Ich kann den Fehler unterdrücken und nix oder was anderes oder gezielt einen anderen Fehlerwert ausgeben oder auch was anderes berechnen, hab ich hier nur nicht gemacht …

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABCD
1#WERT!#NV
21111
3#WERT!#NV
42444

ZelleFormel
A1=""
B1=A1^2
C1=WENNFEHLER(A1^2;"")
D1=WENNFEHLER(A1^2;#NV)
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#10
Guten Morgen,

also ich erkläre mich für zu blöd dafür  Confused 
Ich habe jetzt genau deinen Befehl hinein kopiert und es spuckt mir weiterhin nur "0" aus. Selbst wenn ich manuell #NV eingebe, ändert das nichts daran, dass für k0-k1 nur #WERT raus kommt.
Ich werde das wohl anders lösen müssen...

LG Eric
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste