Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Linearen Schätzwert in der Vergangenheit finden?
#1
Hallo zusammen,

ich bin leider trotz fleißigem Googlen noch nicht weitergekommen und wollte mich deshalb mal an dieses Forum wenden:

Ich habe Werte (Hormonkonzentrationen), die einem Abnahmezeitpunkt/einer Uhrzeit zugeordnet sind (20:00, 20:30, ...). Ich suche nun die Uhrzeit, an der ein Schwellenwert (4) das erste Mal überschritten wurde. Bisher konnte ich diesen durch lineare Interpolation finden. Bei einigen Probanden liegt der Wert der ersten Abnahme allerdings schon über 4 und ich muss den möglichen Zeitpunkt in der Vergangenheit finden, an dem der Schwellenwert überschritten wurde, wenn man von einer Linearität ausgeht.
Wie kann ich das in Excel (2016) am besten herausfinden?

Vielen vielen Dank im Voraus!
Viele Grüße leopres
Antwortento top
#2
Kannst du eine Beispieldatei hochladen?
Wäre hilfreich.
Wenn du die Gleichung kennst und das Ergebnis 4, musst du doch nur nach der Uhrzeit auflösen.

Die Gleichung kriegst du näherungsweise mit einer Trendlinie + Formel anzeigen.

Koeffizienten errechnen geht mit RGP().
Ginge bei einer einfachen linearen Regression aber auch alles händisch.
Schau dir in der angehängten Datei mal das Blatt "regression" an.

Bleibt die Frage: Ist der Zusammenhang wirklich linear?
Das wage ich fast zu bezweifeln.

BG ruppy


Angehängte Dateien
.xlsx   solutions.xlsx (Größe: 34,97 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#3
Hallo ruppy,

danke für deine Antwort. Anbei eine Beispieldatei. Ist bei dem Zusammenhang ein anderer Ansatz als der lineare sinnvoller?

Viele Grüße
leopres


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispieldatei.xlsx (Größe: 14,46 KB / Downloads: 1)
Antwortento top
#4
Hier mal mit TREND()


Angehängte Dateien
.xlsx   Beispieldatei.xlsx (Größe: 16,37 KB / Downloads: 2)
Antwortento top
#5
Danke für deine Antwort. Ich versuche mal mit der Funktion den Zeitpunkt zum Schwellenwert zu finden, das sollte eigentlich klappen. Danke! Viele Grüße leopres
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste