Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Jede 16te 17te und 18te Zelle kopieren
#1
Hallo liebes Forum

kennt jemand eine Möglichkeit wie man in Excel mittels VBA jede 16,17 und 18te Zelle auswählen  kann

Also quasi 16-18, dann 34-36, dann 52-54 …..

oder anders gesagt. zwischen den ausgewählten Zellen sollen immer 15 Zellen nicht markiert werden.

Vielen Dank
Antwortento top
#2
Hallo,
Zeilen- oder Spaltennummer jeweils um ein vielfachens der Werte erhöhen oder über Rest.

Reicht auch bedingte Formatierung ohne VBA?
https://exceltricks.blog/jede-zweite-ode...infaerben/
Antwortento top
#3
Hallo. Danke für die Antwort 

Formatieren reicht nicht.

Ich hab oben auch ein Schrott geschrieben. Will nicht die Zellen sondern die Zeilen kopieren. Sorry mein Fehler
Antwortento top
#4
Moin!
Ich gehe davon aus, dass in Zeile 1 Überschriften stehen.
Nutze eine Hilfsspalte direkt rechts neben der Tabelle.

  • ab Zeile 2 bis zum Ende die Formel: =--(REST(ZEILE(X22);18)<3)
  • filtere die Tabelle nach der Hilfsspalte, Wert = 1
  • kopiere den sichtbaren Bereich
  • lösche die Hilfsspalte



Genau so würde ich es auch mit VBA machen!
(bevor jetzt jemand eine Schleifenlösung propagiert: schneller wird es nicht)

Gruß Ralf
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. 
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben. (Konfuzius)
Antwortento top
#5
Danke, dies ist schonmal ein Ansatz.

Mir persönlich wäre ein Makro allerdings lieber, da dies Bestandteil eines größeren Makros werden soll
Die Zellen sollen dann quasi danach in ein anderes Blatt kopiert werden und der Vorgang wird mehrmals am Tag wiederholt
Antwortento top
#6
Makro mit Schleifenlösung.
In jeder Schleife mit Laufvariablen i einen
Range(Rows(16 + 15 * i), Rows(18 + 15 * i))
erstellen und diese mit Union Range sammeln.
Für den gesamten Tabellenbereich (also über 1 Mio Zeilen) dauert das schon ein paar Sekündchen oder mehr.
Antwortento top
#7
Hallo, wenn die AusgabeTabelle an einer anderen Stelle ausgegeben werden soll, ist das mit Power Query ein Kinderspiel. Per Mausklick. Keine Programmierung nötig, keine Formeln, dynamisch... und einfach - kann sogar ich (^_-)   ...
Gruß Jörg

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford
Antwortento top
#8
Mit ein bisschen Grips geht es auch mit einer Formel ohne Filtern: =INDEX(L:L;ZEILE(L1)*6+REST(3-ZEILE(L1);3)*5)
Antwortento top
#9
Hallo, ich brauche keine Formel und kein Vba... und bei dir musst du die Formel ziehen evtl. auch nach rechts... Mi PQ brauchst das nicht. keine Formel(n) auf Vorrat...

   

Aber der TE will ja unbedingt ein Makro...
Gruß Jörg

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford
Antwortento top
#10
Das ist richtig, Jockel.

Nur ist die ganze Geschichte nicht so spektakulär, dass nicht auch User von uralten XL-Versionen eine Lösung bekommen sollten ;)

Und von GDocs und LO.

Und: Formel ist immer auch Makro. Umgekehrt nie.

Ziehen nach rechts: Bei 365 nicht nötig mit dynamischem Array: =INDEX(A:C;ZEILE(A1:A999)*6+REST(3-ZEILE(A1:A999);3)*5;{1.2.3}) 
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste