Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Interpolation von 10 min- auf 15 min-Werten
#1
Hallo liebe Community,

ich stehe vor folgendem Problem: Ich habe einen Datensatz mit 10 min-Werten. Allerdings benötige ich 15min-Werte, weshalb ich die 10 min-Werte interpolieren muss. 
Um die 00 und 30 min Werte zu interpolieren, soll die folgende Formel benutzt werden: (xx * 1 + xx *2)/3, also z.B. ((Wert bei 50 min *1 + Wert bei 00 min *2)/3)= 00 min Wert interpoliert.
 
Und für die 15 und 45 min Werte: ((xx *2 + xx * 1)/3

Das Problem ist, dass die Formel nicht automatisch in einer Spalte gezogen werden kann (Formel wird falsch automatisch ausgeführt). Ich habe die richtigen Werte mit einer Unterstützungsspalte und einem Filter eruieren können.

Um es deutlicher zu machen, habe ich eine Excel-Datei beigefügt.

Meine Frage: Gibt es eine smartere/einfachere Lösung als den 2. Versuch? 
Über jegliche Kommentare/Hinweise/Ideen wäre ich erfreut und dankbar. Für Rückfragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Beste Grüße
AG


Angehängte Dateien
.xlsx   Interpolation_10min_15min.xlsx (Größe: 289,54 KB / Downloads: 11)
Antwortento top
#2
Moin

Wie wäre es mit TREND()?
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1 (2)'
ABCDE
215 min-ZeitstempelWerte10 min-ZeitstempelInterpolierte Werte
323:50123:501
40:0020:052,5
50:1030:204
60:2040:355,5
70:3050:507
80:4061:058,5
90:5071:2010
101:0081:3511,5
111:1091:5013
121:20102:0514,5
131:30112:2016
141:40122:3517,5
151:50132:5019

ZelleFormel
E3=TREND($B$3:$B$33;$A$3:$A$33;D3)
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • AG597
Antwortento top
#3
Hallo AG,

A) Der Witz mit Trend war gut, war er nicht?

B) Zur Fragestellung
Deine Art der Interpolation habe ich nicht verstanden.
1. Wieso muss ich für 00:00 interpolieren, wenn ich doch einen Wert habe.
2. (xx *2 + xx * 1)/3 ist immer xx
3. Da sich die Uhrzeiten durch die unterschiedlichen Zeitdifferenzen schnell verschieben, kann ich nicht immer die aktuelle und folgende Zeile nutzen.

C) In der Anlage habe ich im 4. Versuch einmal zwei Vorschläge eingebaut. In Spalte W eine lineare Interpolation und in Spalte X eine Interpolation ähnlich deiner Formel.
In der Hilfsspalte Y habe ich die erste Zeile, die für die Interpolation benötigt wird, ermittelt.
Hierbei ist zu beachten, dass bei Uhrzeiten über die 24. Stunde hinaus besser der Tag mit in der Zelle eingetragen werden sollte.(siehe V3)


Angehängte Dateien
.xlsx   Interpolation_10min_15min-1.xlsx (Größe: 294,85 KB / Downloads: 6)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Ego für diesen Beitrag:
  • AG597
Antwortento top
#4
Vielen Dank für deine Antwort, leider liefert die Funktion TREND die falschen Ergebnisse. Es sollen sich im 15-min Zeitraster die Werte aus der Spalte K ergeben...

Beste Grüße

Zitat:"B) Zur Fragestellung
Deine Art der Interpolation habe ich nicht verstanden.
1. Wieso muss ich für 00:00 interpolieren, wenn ich doch einen Wert habe.
2. (xx *2 + xx * 1)/3 ist immer xx
3. Da sich die Uhrzeiten durch die unterschiedlichen Zeitdifferenzen schnell verschieben, kann ich nicht immer die aktuelle und folgende Zeile nutzen.



1. Die "Formel" für die Interpolation ist es eine Vorgabe. Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, dass man die Werte für die Zeitpunkte hh:00 und hh:30 eigentlich nicht interpolieren müsste. Aber wie gesagt, dass ist nun mal eine Vorgabe (warum auch immer).
2. Da habe ich mich wohl nicht ganz sauber ausgedrückt. Gemeint ist z.B.: (X Wert bei 00:10 *2 + Y Wert bei 00:20 *1)/3 = Z Wert bei 00:15. Also in meiner Datei (3*2 + 4*1)/3= 3,33.
Oder sprechen wir gerade aneinander vorbei?   Huh   



Zitat:C) In der Anlage habe ich im 4. Versuch einmal zwei Vorschläge eingebaut. In Spalte W eine lineare Interpolation und in Spalte X eine Interpolation ähnlich deiner Formel.
In der Hilfsspalte Y habe ich die erste Zeile, die für die Interpolation benötigt wird, ermittelt.
Hierbei ist zu beachten, dass bei Uhrzeiten über die 24. Stunde hinaus besser der Tag mit in der Zelle eingetragen werden sollte.(siehe V3)


Vielen Dank für deinen Versuch, aber ich benötige die Werte aus der Spalte K. Wenn ich deine Formel von Spalte X anpasse, also die Multiplikation mit 2 im ersten Teil im Sonst_Wert-Abschnitt, komme ich auf die richtigen Ergebnisse für die hh:15 min- und hh:45 min-Werte. Allerdings sind die Ergebnisse für die hh:00- und hh:30-Werte nicht synchron mit denen von Spalte K. Datei anbei. Gibt es hierfür vielleicht eine Optimierung?  Idea  


.xlsx   Interpolation_10min_15min-1.xlsx (Größe: 294,41 KB / Downloads: 0)

Nochmals vielen Dank für deine Antwort.

Beste Grüße
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste